Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 67403

TCS-Winterreifentest 2008

(lifePR) (Vernier, ) Der TCS testete 37 Winter- und drei Ganzjahresreifen in zwei unterschiedlichen Dimensionen (175/65 R 14 T und 195/65 R 15 T). Testkriterien waren Bremsen, Aquaplaning, Handling, Treibstoffverbrauch, Verschleiss und Schnelllauf. Acht Reifen erzielten die Bestnote, 21 Reifen erhielten die Note "empfehlenswert". Damit steht den Konsumenten eine breite Auswahl an guten Winterreifen zur Auswahl. Allerdings ist erschreckend, dass 20% des Testfeldes mit "nicht empfehlenswert" abschnitten. Diese vorwiegend billigen Reifen haben vor allem in den sicherheitsrelevanten Kriterien versagt. Die Reifen von Marshal, Wanli, Tigar, Nankang und Linglong erschrecken selbst den kühnsten Testfahrer. Der TCS empfiehlt, in etwas teurere Reifen und damit auch in höhere Sicherheit zu investieren.

8 der 40 getesteten Winterreifen sind "nicht empfehlenswert". Der TCS-Test zeigt erneut, dass Billigreifen ein hohes Sicherheitsrisiko darstellen.

In der Dimension 175/65 R14 T wurden 20 Winter- und ein Ganzjahresreifen getestet. Vier Reifen wurden mit der Note "sehr empfehlenswert" ausgezeichnet: Der neue Vredestein Snowtrac 3, Continental WinterContact TS800, der neue Goodyear UltraGrip 7+ so wie der Dunlop SP Winter Response. Diese wurden in beiden Grössen getestet und erreichten jeweils sehr gute Resultate. Vredesteins Snowtrac 3 ist mit den besten Wintereigenschaften an der Spitze, gefolgt von Continental WinterContact TS 800. Er weist die besten Leistungen im Nassen auf, bleibt allerdings bei den Wintereigenschaften leicht hinter dem Vredestein zurück. Goodyears neuer UltraGrip 7+ und Dunlop's SP Winter Response sind in allen Kriterien sehr ausgewogen und komplettieren die Spitzengruppe.

Die Note "empfehlenswert" erreichten zehn Reifen (Michelin Alpin A3, Fulda Kristall Montero 2, Bridgestone Blizzak LM20, Pirelli Winter 190 Snowcontrol, der neue Semperit Master-Grip, Hankook Icebear W440, der neue Goodyear Vector 4 Seasons Ganzjahresreifen, Sava Eskimo S3, Matador Nordica Basic MP 52, Barum Polaris 2). Schlechter eingestuft wurden diese insbesondere durch schwächere Leistungen auf nasser Fahrbahn oder im Schnee. Michelin Alpin A 3 wurde auch in beiden Grössen getestet. Gewohnt stark punkto Verschleiss weist er im Nassen und auf Schnee leichte Schwächen auf. Ein schwaches Nässeniveau zeigen auch BF Goodrich und Maloya. Diese erhalten dafür lediglich ein "bedingt empfehlenswert". Das "empfehlenswert" für den neuen Ganzjahresreifen 4 Seasons von Goodyear gilt nur für die Winterzeit, im Sommer sind die Reifen bedingt empfehlenswert. Überdies erhielten diese Reifen die schlechteste Note im Treibstoffverbrauch.

Der Ceat Artic 3 fällt wegen schlechten Bremseigenschaften auf trockener Fahrbahn auf, wo er selbst den Minimalanforderungen nicht genügt und ein "nicht empfehlenswert" erhält. Auf nasser Fahrbahn versagen der Gislaved Euro*Frost 3, der Maxxis Presa Snow Wintermaxx sowie der Tigar Winter 1. Die absolut schlechteste Note erhielt Linglong für seine Reifen im Nassbremsen. Selbst die Aquaplaningeigenschaften sind kaum besser und die Reifen sind so schlecht, dass diese ein hohes Sicherheitsrisiko darstellen und nicht verkauft werden dürften.

Bei den Winterreifen der Dimension 195/65 R 15 T wurden 17 Winter- und zwei Ganzjahresreifen getestet. Vier Hersteller konnten mit dem Prädikat "sehr empfehlenswert" ausgezeichnet werden. Bestnoten erhielt nur der neue WinterContact TS 830 von Continental in den Kategorien Nässe und Eis. Die Verschleissleistung gegenüber dem Vorgänger wurde erfreulicherweise deutlich angehoben. Goodyear hat den UltraGrip 7 neu gestaltet und verbraucherfreundlicher gemacht, was mit einem zusätzlichen "+" honoriert wird. Er überzeugte in allen Prüfkriterien mit sehr guten Leistungen. Auch der kleine Bruder aus Deutschland, der Dunlop SP Winter Sport 3D, schnitt gut ab. Der Pirelli Winter 190 Snowcontrol rundet die Gruppe der "sehr empfehlenswerten" Reifen ab.

Bester "empfehlenswerter" Reifen ist der Michelin. Er beeindruckt insbesondere im Verschleiss und im Treibstoffverbrauch. Trotzt leichten Schwächen auf nasser Fahrbahn dürfte er für Vielfahrer ein guter Kompromiss sein. Das aktuelle Modell von Bridgestone ist seit längstem im Markt und kann mit den jüngeren Mitbewerbern nicht mehr ganz mithalten. Die neuen Winterreifenmodelle von Vredestein, Kumho, Nokian und Firestone reihen sich in das breite Mittelfeld ein.

Ganzjahresreifen: Schwächen auf Nässe, Schnee und Eis
Die beiden neuen Ganzjahresreifen Goodyear Vector 4 Seasons und Vredestein Quatrax 3 wurden mit den Winterreifen verglichen und entsprechend gilt die Empfehlung nur für die Winterzeit. Der Goodyear zeigt im Trockenen keine grossen Vorteile gegenüber den Winterreifen. Trotz Schwächen im Nassbereich und auf Schnee kann er wenigstens im Verschleiss überzeugen. Der Vredestein positioniert sich auf trockener Fahrbahn in der Spitzengruppe. Viel Vorsprung gegenüber den Winterreifen ist aber auch bei ihm nicht auszumachen. Die Schwächen ziehen sich durch die restlichen Kriterien Nässe, Schnee und Eis.

Die Reifen von Quatrac 3 pendeln sich auf einem "empfehlenswerten" Niveau ein. Ein Mehrverbrauch von 1.2 l/100 km (+ 15%) im Vergleich zum besten Reifen ist eindeutig ein Nachteil. Aufgrund der neu eingeführten Abwertungsregel für den Treibstoffverbrauch erhielt der Quatrac 3 infolgedessen lediglich die Note "bedingt empfehlenswert". Die Produkte Nankang, Marshal und Wanli wurden auf Grund mangelhafter Nassergebnisse mit "nicht empfehlenswert" bewertet.

Fazit
Es gibt nach wie vor sehr schlechte Reifen im Handel, so etwa die Reifen von Nankang, Marshal und Wanli aus dem Billigpreissortiment. Die Testresultate waren so erschreckend, dass der TCS dringend davon abrät, diese zu kaufen. Investieren Sie lieber in etwas teurere Reifen und damit auch in Ihre Sicherheit.

Hinweise und Tipps

-Augen auf beim Reifenkauf: Wer sich nach Reifentests erkundigt oder Offerten einholen will, muss die vollständige Reifendimension kennen (z.B. 195/65 R 15 T). Kaufen Sie keine "Rabatt-sätze", sondern mindestens "empfehlenswerte" Reifen zu einem angemessenen Preis inkl. Nebenkosten und Dienstleistungen.
-Reifendruck: Der Reifen ist das wichtigste Bindeglied zwischen Fahrzeug und Fahrbahn. Die regelmässige Kontrolle des Reifendrucks hilft nicht nur Benzin zu sparen, sondern erhöht auch die Sicherheit. Ein falscher Reifendruck verändert das Fahrverhalten und verkürzt die Reifenlebensdauer.
-TCS-Ratgeber "Winterreifen 2008": Die vollständigen Testergebnisse sowie viele nützliche Tipps enthält der TCS-Ratgeber "Winterreifen 2008". Er ist für TCS-Mitglieder kostenlos in allen TCS-Geschäftsstellen ab dem 31. Oktober 2008 erhältlich (Nichtmitglieder CHF 10.00).

TCS Touring Club Schweiz

Neben der Pannenhilfe und dem ETI-Schutzbrief bietet der TCS noch viele andere Dienstleistungen rund ums Auto an: So können zum Beispiel Reisen gebucht, Versicherungen abgeschlossen, Fahrtrainings absolviert und Auto-Checks durchgeführt werden. Mehr Infos unter www.tcs.ch.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bridgestone auf der DeLuTa 2016

, Mobile & Verkehr, Bridgestone Deutschland GmbH

Bridgestone präsentiert als Fördermitglied im Verband der Lohnunternehmen vom 7. bis 8. Dezember 2016 auf der DeLuTa (Deutsche Lohnunternehmertagun­g)...

ARCD: Kein Alkohol am Steuer auch in der Vorweihnachtszeit

, Mobile & Verkehr, ARCD Auto- und Reiseclub Deutschland e. V.

Glühwein, Feuerzangenbowle, heißer Caipirinha – auf Weihnachtsfeiern und -märkten geht es zum Jahresende mitunter feuchtfröhlich zu. Der ARCD...

Ryanair: Erfolgreiche Charmeoffensive für Nord- und Ostbayern

, Mobile & Verkehr, NewsWork AG

Die irische Günstigfluggesellsch­aft Ryanair macht den Nürnberger „Albrecht Dürer Airport“ zu einer Basis für ihr weiteres Wachstum in Deutschland....

Disclaimer