Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 139539

Very British!

Britische Film-Wochen im SWR Fernsehen vom 11. Januar bis 3. Februar

(lifePR) (Stuttgart, ) Das neue Jahr fängt richtig gut an: Vom 11. Januar bis 3. Februar 2010 gibt es britische Film-Wochen im SWR Fernsehen. 15 erstklassige Filmen in vier Wochen geben Filmfans ausführlich Gelegenheit, die berühmtesten britischen Regisseure und ihre Leinwandstars wiederzusehen oder neu zu entdecken. Zu sehen sind die Filme jeweils sonntags bis mittwochs am späten Abend.

Den typisch britischen Auftakt mit schwarzem Humor, absurder Situationskomik und intelligentem Wortwitz macht am 11. Januar um 23 Uhr die schräge Burleske "Ein Fisch namens Wanda" mit John Cleese, Jamie Lee Curtis und Kevin Kline. Musikalisch geht es weiter am Dienstag, 12. Januar um 0.00 Uhr mit Richard Lesters "A Hard Day's Night" - dem Beatles-Film schlechthin, in dem die berühmteste Band der Welt ihr Image kreativ gegen den Strich bürstet. Am 13. Januar um 23 Uhr, folgt die rasante Komödie "Greenfingers - Harte Jungs und zarte Triebe" mit Clive Owen und Helen Mirren.

Den Beginn der zweiten britischen Film-Woche markiert am Sonntag, 17. Januar um 0.05 Uhr Michael Radfords ergreifende Verfilmung von George Orwells Roman "1984" mit Richard Burton und John Hurt in den Hauptrollen. Am Montag, 18. Januar, um 23.00 Uhr, folgt Nick Hurrans rabenschwarze Komödie "Grabgeflüster - Liebe versetzt Berge" mit Alfred Molina und Brenda Blethyn, am Dienstag, 19. Januar, um 0.00 Uhr Antonionis Klassiker "Blow Up" mit David Hemmings und Vanessa Redgrave und am Mittwoch, 19. Januar, um 23 Uhr "All or nothing" von Meisterregisseur Mike Leigh.

Die dritte britische Film-Woche startet am Sonntag, 24. Januar, um 0.05 Uhr mit einem Urgestein des britischen Films: Alec Guinness: In "Der Mann im weißen Anzug" spielt er einen genialen Erfinder, der mit seiner Entdeckung niemandem einen Gefallen tut. Es folgen: "Die Millionärin" mit Peter Sellers und Sophia Loren (25.1., 23 Uhr), Stephen Frears' Drama "Liam", das im katholischen Liverpool der 30er Jahre spielt (26.1., 0.00 Uhr), und die schwarzromantische Liebeskomödie "Hallam Foe - Aus dem Leben eines Außenseiters" (27.1., 23 Uhr).

Die vierte und letzte britische Film-Woche im SWR Fernsehen beginnt am 31. Januar um 0.05 Uhr mit David Lynchs Erfolgs-Drama "Der Elefantenmensch" mit Anthony Hopkins, John Hurt und Anne Bancroft. Es folgen "Just a Kiss" von Ken Loach (1.2.,23 Uhr), und der Klassiker "Luftschlacht um England" mit Laurence Olivier, Michael Caine und Curd Jürgens (2.2., 0.00 Uhr). "Tagebuch eines Skandals", ein fesselndes Psychodrama über Einsamkeit und weibliche Homosexualität mit Cate Blanchett und Judi Dench beschließt am 3. Februar um 23 Uhr die britischen Filmwochen im SWR Fernsehen.

Ausführliche Informationen im Internet unter www.swr.de/film

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer