Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 156961

Rekord-Messe "bauma 2010"

MVG fährt Spitzenprogramm auf der U-Bahnlinie U2 / Trotz Verstärkung sind Kapazitätsengpässe möglich

(lifePR) (München, ) Zur weltgrößten Bau-Fachmesse "bauma" vom 19. bis 25. April zieht die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) im Messeverkehr alle Register:Das städtische Verkehrsunternehmen weitet sein Angebot auf der UBahnlinie U2 an allen sieben Messe-Tagen zeitweise stark aus, um allen Besuchern eine schnelle und sichere An- und Abreise zu ermöglichen. In Spitzenzeiten werden rund 500 U-Bahnwagen gleichzeitig im Einsatz sein- ein neuer Rekord, der auch den Wiesn-Einsatz übertrifft. Zudem setzt die MVG an wichtigen Stationen zusätzliches Service-, Aufsichts- und Sicherheitspersonal zur Kundeninformation und Betriebsabwicklung ein.Insgesamt sind während der "bauma" pro Tag rund 60 Mitarbeiter für MVG und U-Bahnwache zusätzlich im Einsatz.

Größte Herausforderung im Messeverkehr

Zur 29. "bauma" wird erneut ein historischer Höchststand bei Ausstellerzahl und Fläche erreicht. Die alle drei Jahre stattfindende Baumesse fordert die MVG damit auch heuer stärker heraus als jede andere Veranstaltung auf dem Messegelände. Grundlage für die seit vielen Monaten laufenden Angebotsplanungen sind neben eigenen Erfahrungswerten der vergangenen Jahre vor allem die Prognosen der Messe-Gesellschaft.Danach geht die MVG davon aus, dass mehr als die Hälfte der "bauma"- Gäste mit öffentlichen Verkehrsmitteln von und zur Messe fahren wird -was rund 500.000 zusätzlichen Fahrten entspricht. Zu Spitzenzeiten, etwa Samstag früh, werden mehr als 14.000 Messe-Besucher pro Stunde auf der U2 zur Messestadt erwartet - ein auch im Bundesvergleich überdurchschnittlich hoher Wert im Messeverkehr, der damit auch die Attraktivität des ÖPNV in der bayerischen Landeshauptstadt unterstreicht.

Folgendes TOP-Leistungsangebot ist auf der U2 vorgesehen:

-Die U2 fährt an allen Messetagen - also auch am Samstag und Sonntag- zwischen Hauptbahnhof und Messestadt Ost tagsüber mindestens im 5-Minuten-Takt. Hierzu setzt die MVG außerhalb der Hauptverkehrszeiten Zusatzzüge ein.

-In Zeiten besonders starker Nachfrage wird der Takt zwischen Innenstadt und Messe nochmals verdichtet - und zwar auf 3 1/3 Minuten.Zu diesem Zweck werden von Montag bis Freitag die Verstärkerzüge er U1 (Westfriedhof - Sendlinger Tor) über die U2 zur Messe verlängert;Samstag und Sonntag kommen in Zeiten besonders starker Nachfrage stattdessen weitere Zusatzzüge auf der U2 zum Einsatz, die zwischen Harthof und Messestadt Ost verkehren und damit gleichzeitig das Angebot vom und zum BMW-Parkhaus am FIZ verstärken, das am Wochenende als zusätzliche Parkmöglichkeit für Messebesucher zur Verfügung steht.

König: MVG für "bauma" gut gerüstet

Herbert König, Vorsitzender der MVG-Geschäftsführung: "Mit diesem Gesamtangebot können wir in Spitzenzeiten einen 3 1/3-Minuten-Takt auf der U2 anbieten und somit gut 16.000 Fahrgäste pro Stunde und Richtung transportieren - rund 50% mehr als an durchschnittlichen Großmessetagen.Die Leistungsfähigkeit der Messestrecke ist inzwischen auch technisch auf diese Dimensionen ausgelegt: Ihre Stromversorgung wurde in den vergangenen Monaten entsprechend ertüchtigt und dürfte den dichten Zugverkehr nun uneingeschränkt bewältigen. Der Messe- Einsatz verlangt aber vor allem den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die für die MVG im Einsatz sind, einiges ab. Viele Kolleginnen und Kollegen im Fahr-, Service-, Aufsichts- und Sicherheitsdienst haben ihren Urlaub verschoben und legen für die 'bauma' Sonderschichten ein. Die Mega- Messe betrifft aber auch die MVG'ler hinter den Kulissen, etwa im Betriebshof und in der Hauptwerkstätte der U-Bahn: Dort wurde die Zahl der Fahrzeuge, die während der Messe zu routinemäßigen Überholungen in der Werkstatt müssen, durch vorausschauende Planung auf ein Minimum reduziert. Während der Messe sorgen unsere U-Bahn-Techniker mit einem eigens eingerichteten mobilen Fahrzeugdienst dafür, dass ggf. auftretende Fahrzeugstörungen möglichst schnell behoben werden können.Sonderschichten werden aber auch in Sachen Sauberkeit eingelegt: So sorgen zusätzliche Mitarbeiter für die Reinigung der Messe-Bahnhöfe und Messezüge. Auch für die Rolltreppen in den beiden Messe-Stationen steht am Wochenende ein zusätzlicher Mitarbeiter zur Verfügung. Nicht zuletzt haben wir in Absprache mit der S-Bahn München ein detailliertes Störfallkonzept entwickelt, um auf unterschiedliche Störungsszenarien vorbereitet zu sein und im Fall der Fälle schnell und gemeinsam reagieren zu können. Die MVG ist also bestens auf die größte Herausforderung im Messeverkehr vorbereitet."

Kapazitätsengpässe trotz Spitzenprogramm möglich

Trotz der vorgesehenen Höchstleistung rechnet die MVG vor allem in der morgendlichen Hauptverkehrszeit zeitweise mit Kapazitätsengpässen auf der U2, die für Fahrgäste zu Wartezeiten führen können. Auch am Samstag(24. April) sind wegen des hohen Besucheraufkommens zeitweise Verzögerungen im U-Bahnverkehr möglich. Am Sonntag (25. April) könnte es nach dem Bundesligaspiel des TSV 1860 München gegen Rot- Weiß-Oberhausen (Allianz Arena) zeitweilig eng werden - etwa im Umsteigebahnhof Sendlinger Tor, wo "bauma"-Besucher und Fußballfans zusammentreffen. Die MVG empfiehlt Messe-Besuchern daher bei Engpässen insbesondere auch folgende Fahrtmöglichkeiten:

-S-Bahnlinie S2 bis Riem: Vom S-Bahnhof Riem ist der Fußweg zur Messe ausgeschildert. Alternativ können Messebesucher die Stadt- Bus-Linie 190 nutzen.

-S-Bahnlinie S4 bis Trudering: Vom S-Bahnhof Trudering aus bringt die MVG die Messebesucher mit der StadtBus-Linie 139 oder mit der- allerdings sehr stark ausgelasteten - U2 zur Messestadt.

-S-Bahnlinie S8 bis Daglfing: Fahrgäste, die aus Richtung Flughafen mit der S8 anreisen, können ab dem S-Bahnhof Daglfing mit der StadtBus-Linie 189 zur Messestadt weiterfahren.

Umfassende Informationen für alle Fahrgäste

Die MVG legt auch zur "bauma" viel Wert auf Kundeninformation. Sie wird Fahrgäste und Messe-Besucher auf unterschiedlichen Wegen über Fahrtmöglichkeiten und den Betriebsablauf informieren.

-Sämtliche Fahrtmöglichkeiten zur "bauma" werden in den elektronischen Anzeigen an den U-Bahnsteigen erstmals mit dem "bauma"- Logo gekennzeichnet, um den Besuchern aus aller Welt die Orientierung zu erleichtern. Außerdem sind Tickertexte in Deutsch und Englisch vorgesehen.

-Neben den elektronischen Anzeigen werden Durchsagen in Deutsch und Englisch für die Fahrgastinformation genutzt.

-Zusätzliches Aufsichts-, Sicherheits- und Servicepersonal steht den Kunden zeitweise in den U-Bahnhöfen Messestadt West, Messestadt Ost, Hauptbahnhof, Sendlinger Tor, Innsbrucker Ring und Trudering mit Rat und Tat zur Seite.

-Die MVG-Infopoints Messestadt West, Messestadt Ost und Fröttmaning öffnen an allen Messetagen; auch das MVG-Infomobil ist vor Ort.

-"U-Bahn-Hostessen" informieren direkt in den Zügen in Deutsch und Englisch über Fahrt- und Ausstiegsmöglichkeiten - ein Service, den die MVG gemeinsam mit der Messe realisiert.

-Ein Themenschwerpunkt zur "bauma" findet sich auch im Internet unter:

www.mvg-mobil.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bridgestone Reifen mit Run Flat-Technologie als Erstausrüstung auf Lexus LC 500 / LC 500h

, Mobile & Verkehr, Bridgestone Deutschland GmbH

Lexus hat für den neuen Luxus Coupé LEXUS LC 500 und LC 500h Run Flat-(RFT)-Reifen von Bridgestone gewählt. Das weltweit führende Unternehmen...

TÜV SÜD Tschechien eröffnet DYCOT-Testlabor für OEM in Mittel- und Osteuropa

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD hat ein neues Entwicklungslabor für OEM in Tschechien eröffnet. Im Dynamic Component Testing (DYCOT)-Labor können die TÜV SÜD-Fachleute...

Continental: Ohne Winterreifen kann es teuer werden

, Mobile & Verkehr, Continental Reifen Deutschland GmbH

Fahren unter winterlichen Bedingungen ohne Winterreifen kostet Geldbuße und Punkte Versicherunge­n können Schadenskosten bei falscher Bereifung...

Disclaimer