Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 345307

Personalmarketing: Die Generation Y gewinnen

Was können Kliniken von anderen Branchen lernen? / Thema Employer Branding auf dem 10. Gesundheitspflege-Kongress am 26. und 27. Oktober in Hamburg / HeilberufeSCIENCE und Schülerkongress

(lifePR) (Hamburg/Berlin, ) Viele Kliniken sind zu altmodisch: Sie sollten Social Media gezielt nutzen, um gutes Personal zu finden - parallel zur Entwicklung einer mitarbeiterorientierten Unternehmenskultur. Darauf verweist Prof. Anja Lüthy, Professorin für Betriebswirtschaft an der Fachhochschule Brandenburg im Vorfeld des 10. Gesundheitspflege-Kongresses, der am 26. und 27. Oktober in Hamburg stattfindet. "Um Mitarbeiter der jüngeren Generation zu gewinnen, müssen die Krankenhäuser für einen ansprechenden Webauftritt sorgen, Online-Anzeigen auf einschlägigen Portalen schalten und sich bei Youtube und Facebook präsentieren", so die Marketing-Expertin, die seit vielen Jahren nebenberuflich auch Führungskräfte deutscher Kliniken coacht. "Viele Häuser setzen stattdessen auf Headhunter und Leihfirmen, was sie sehr teuer zu stehen kommt."

Was können Kliniken in Sachen Personalmarketing von anderen Branchen lernen? Darüber wird die Professorin auf dem Kongress, der von Springer Medizin und dem Magazin Heilberufe veranstaltet wird, referieren. Zum Beispiel "Channelmanagement": Das heißt, alle Social-Media-Aktivitäten systematisch koordinieren, die vor allem die Generation Y ansprechen sollen. Auf diese internetaffine Generation der 20- bis 25-Jährigen müssen sich die Häuser mehr einstellen: "Die Vertreter der Generation Y sind anspruchsvoll und selbstbewusst und nicht bereit, sich so zu knechten wie ihre Vorgängergenerationen", so Lüthy. "Sie wünschen sich feste Arbeitszeiten und eine ausgewogene Life-Work-Balance an einem Arbeitsplatz, an dem sie sich rundherum wohlfühlen."

In diesem Sinne gilt es für die Unternehmen, bekannte, attraktive Arbeitgeber zu werden - Employer Branding (Arbeitgeber-Markenbildung) genannt. Zu einem modernen Personalmanagement gehören flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten, motivierende Führungskräfte, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und nicht zuletzt ein gutes Arbeitsklima. Anja Lüthy: "Nur dann übernehmen die Mitarbeiter die Rolle von Marken-Botschaftern und ziehen neues Personal an."

Onkologische Pflege, Intensivpflege und Infektionsschutz werden pflegefachliche Themen auf dem Kongress sein. Ein Schülerkongress - von und für Auszubildende - sowie das HeilberufeSCIENCE-Symposium - mit wissenschaftlichen Arbeiten und Posterpräsentationen - werden den Kongress flankieren. Kooperationspartner sind neben dem Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) die großen Kliniken der Region: Das Universitätskliniken Hamburg-Eppendorf (UKE) und Schleswig-Holstein (UKSH) sowie die Asklepios-Kliniken Hamburg. Weitere Infos zum Kongress finden Sie hier.

Springer-Verlag GmbH

Springer Medizin ist führender Anbieter von Fachinformationen im Gesundheitswesen in Österreich und Deutschland. Die Produktpalette umfasst Zeitschriften, Zeitungen, Bücher und eine Vielzahl von Online-Angeboten für alle Arztgruppen, Pharmazeuten, Heilberufe und medizinisch interessierte Laien. Wichtige Qualitätsmerkmale aller Verlagsprodukte sind hohe wissenschaftliche Qualität, Fort- und Weiterbildung auf dem neuesten Stand der medizinischen Forschung, sowie exzellente Vernetzung zu wissenschaftlichen Fachgesellschaften, Berufsverbänden, medizinischen Stiftungen, Herausgebern und Fachautoren. Springer Medizin ist Teil von Springer Science+Business Media. Hier finden Sie alle Pressemitteilungen zu Springer Medizin und Springer Science+Business Media.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wissen über Multiple Sklerose - sehen und verstehen: DMSG geht mit Erklärfilmen online

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Gemeinsam mit der AMSEL, Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg, hat der DMSG-Bundesverband ein weiteres...

Erkältungszeit = Antibiotikazeit? NEIN!

, Gesundheit & Medizin, Landesärztekammer Hessen

Die zunehmenden Antibiotikaresistenz­en bei Bakterien sind ein ernstes Problem für die Gesundheit und das Gesundheitssystem, neue Antibiotika-Entwicklungen...

Das Krankenhausstrukturgesetz - eine Jahrhundertreform?

, Gesundheit & Medizin, Hessische Krankenhausgesellschaft e. V

Es geht ein Ruck durch die deutsche Krankenhauslandschaf­t. Dies wurde auf dem diesjährigen Hessischen Krankenhaustag deutlich. In Hanau waren...

Disclaimer