Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 347873

SBB Businesspoint - ein Büro für unterwegs

Das temporäre Büro im Bahnhof

(lifePR) (Bern, ) Arbeiten im Zug ist schon längst gang und gäbe. Dank neuer SBB Businesspoints soll das Arbeiten unterwegs noch effizienter werden. An den zentral im Bahnhof angesiedelten Businesspoints können Kunden kurzfristig und flexibel Sitzungsund Arbeitsräume inklusive administrative Hilfsmittel mieten. Die ersten beiden SBB Businesspoints öffnen im Frühling 2013 in Bern und etwa ein Jahr später in Genf ihre Pforten. Das Angebot wird in Partnerschaft mit Regus, der weltweit grössten Betreiberin von Business Centern, umgesetzt. Die SBB betreibt die SBB Businesspoints selbständig, das nötige Fachwissen liefert die Firma Regus.

An zentraler Lage im Bahnhof Bern werden bestehende Räumlichkeiten der SBB umgebaut, damit nächsten Frühling der erste SBB Businesspoint für die Kundinnen und Kunden offen steht. Er ist ausgerüstet mit Beamer, Flipcharts, Internetverbindung und weiteren topmodernen Arbeitsmitteln. Zur Verfügung stehen Einzel- und Gruppenbüros, Sitzungszimmer für zwei bis 36 Personen. Kaffeeecken zum Entspannen, zum Lesen von E-Mails oder zur Überbrückung der Wartezeit auf die nächste Sitzung runden das Angebot ab.

Jeannine Pilloud, Leiterin Personenverkehr SBB, erklärt: «Mit den SBB Businesspoints können unterschiedlichste Bedürfnisse gedeckt werden. Ob für Mitarbeitende von Unternehmen, die nicht über die geeignete Infrastruktur verfügen oder für Geschäftsleute, die vor der nächsten Sitzung die Präsentation vorbereiten und drucken wollen - die SBB Businesspoints werden allen Anforderungen gerecht. »

Christophe Rechsteiner, Regus Country Manager Schweiz, erklärt: «Immer mehr Menschen arbeiten heutzutage flexibel und unterwegs, wollen aber nicht auf professionelle Arbeitsplätze verzichten, um konzentriert zu arbeiten, Sitzungen abzuhalten, WiFi zu nutzen, Unterlagen auszudrucken oder sich auf Sitzungen vorzubereiten. In Zusammenarbeit mit der SBB - wie mit anderen führenden Eisenbahnbetreibern Europas wie SNCF oder NS - bieten wir entsprechende Lösungen an und unterstützen Personen und Unternehmen dabei, ihre Arbeitszeit optimal zu nutzen sowie effizienter und produktiver zu arbeiten.»

Bereits heute bietet die SBB ihren Kunden ein breites Angebot, um die Arbeit unterwegs zu erleichtern. So sind beispielsweise mehr als 75 Prozent der Wagen mit Steckdosen ausgerüstet. Auch WLAN ist in 75 Businesswagen der 1. Klasse sowie an 31 grösseren Bahnhöfen verfügbar. Zudem werden bis Ende 2014 alle Wagen des Fernverkehrs mit Empfangsverstärkern ausgerüstet, um den Handy-Empfang zu verbessern.

Über Regus:

Regus ist der weltweit grösste Anbieter von flexiblen Arbeitsplatzlösungen. Zu den Produkten und Dienstleistungen gehören umfassend ausgerüstete Büroräume ebenso wie professionell ausgestattete Besprechungsräume und Business Lounges oder das weltweit grösste Netzwerk von Videokonferenzräumen. Von den Regus-Angeboten profitieren täglich über eine Million Geschäftsleute an 1200 Standorten in 550 Städten und 92 Ländern der Welt. So können Einzelpersonen und Unternehmen jederzeit und überall genau so arbeiten, wie sie es wünschen.

Regus wurde 1989 gegründet und ist an der LSE kotiert.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.regus.com.

Regus stellt zweimal pro Jahr statistische Informationen über flexible Arbeitspraktiken zur Verfügung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

VAG: Kein Fahrplanwechsel in diesem Jahr

, Mobile & Verkehr, Freiburger Verkehrs AG

Der Jahresfahrplan 2016 der Freiburger Verkehrs AG (VAG) hat bis einschließlich zum 5. März 2017 Gültigkeit. Der Grund, weshalb die VAG den Wechsel...

Schauinslandbahn

, Mobile & Verkehr, Freiburger Verkehrs AG

Ab Sonntag, den 10.12.2016, fährt die Schauinslandbahn nach erfolgter Revision wieder. Der Schauinsland ist auch im Winter ein traumhaftes Erlebnis...

Dobrindt: Mehr Teilnehmer, mehr Daten, mehr Tempo!

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Bundesminister Alexander Dobrindt startet heute den 2nd BMVI DATA-RUN, den zweiten Regierungs-Hackathon in Deutschland. 24 Stunden lang entwickeln...

Disclaimer