Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 158405

Ryanair schaltet Extraflüge auf die Kanaren

Ryanair holt Passagiere nach Hause

(lifePR) (Dublin, ) Ryanair gab heute bekannt, den Flugbetrieb am morgigen Mittwoch, 21. April und Donnerstag 22. April 2010 auf den kanarischen Inseln wiederaufzunehmen. Durch Sonderflüge sollen die durch isländische Vulkanasche gestrandeten Fluggäste der irischen Airline von den Inseln Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote und Teneriffa nach Madrid geflogen werden. Von Madrid aus haben Passagiere die Möglichkeit, vom Flugzeug auf die Bahn, den Bus oder die Fähre auf eigene Kosten umzusteigen um ihre Reise fortzusetzen.

Ryanair-Passagiere, deren Flüge von den kanarischen Inseln annulliert wurden, können nun ihre Flüge kostenlos auf die zusätzlich geschalteten Madrid-Flüge umbuchen unter:
https://www.bookryanair.com/SkySales/FRManageBooking.aspx?culture=en-gb&lc=en-gb

Eine begrenzte Anzahl an Sitzplätzen steht Passagieren zur Verfügung, die sich für eine Stornierung entschieden hatten, nun aber doch umbuchen möchten. Hierfür hat Ryanair Tickets für 100 Euro* (für den einfachen Flug) freigeschaltet, die auf www.ryanair.de buchbar sind.

Dazu Stephen McNamara, Head of Communications bei Ryanair:

"Ryanair-Passagiere, die auf den kanarischen Inseln gestrandet sind, haben die Möglichkeit am Mittwoch oder Donnerstag nach Madrid zu fliegen um von dort ihre Reise fortzusetzen. Passagiere, deren Flüge durch die Vulkanasche ausgefallen sind, können kostenlos umbuchen, solange Plätze verfügbar sind. Eine begrenzte Anzahl an Tickets für 100 Euro* (einfacher Flug) wird denjenigen Passagieren freigestellt, die von den Kanaren auf das spanische Festland reisen möchten, aber nicht in Besitz eines Ryanair-Tickets sind.

Ryanair wird weiterhin die Situation beobachten und zusätzliche Flüge sowie aktuelle Flugpläne veröffentlichen, um den Rücktransport der Passagiere sicherzustellen."

Ryanair

Ryanair, Europas führende Niedrigpreisfluggesellschaft, bedient derzeit über 1100 Strecken in 26 Ländern und fliegt dabei 154 verschiedene Flughäfen an. Der Preiswertanbieter verfügt aktuell über 41 europäische Basen und unterhält eine Flotte von 232 Boeing 737-800NG, hinzu kommen 82 Festbestellungen für weitere Maschinen, die in den kommenden zweieinhalb Jahren ausgeliefert werden sollen. Ryanair beschäftigt zur Zeit über 7.000 Angestellte und plant, im Geschäftsjahr 2010/11 bis zu 73 Millionen Passagiere zu transportieren.

In Deutschland bietet Ryanair derzeit Routen ab den Flughäfen Frankfurt-Hahn (Basis mit derzeit elf stationierten Flugzeugen), Bremen (Basis mit drei stationierten Flugzeugen) und Düsseldorf (Weeze), ca. 70 km von Düsseldorf an der A 57 gelegen (Basis mit acht stationierten Maschinen), sowie ab Lübeck, Berlin-Schönefeld, Leipzig-Altenburg, Karlsruhe/Baden-Baden und seit April 2009 auch ab dem Allgäu Airport Memmingen (München West) an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Winter auf dem Zürichsee

, Reisen & Urlaub, Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft

Der Winter hält Einzug, Weihnachten steht vor der Tür. Auch in der kalten Jahreszeit bietet die Zürichsee Schifffahrt (ZSG) ein breites Angebot...

Karlsruhe im Städteranking auf Platz 1

, Reisen & Urlaub, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Jetzt ist es offiziell! Karlsruhe ist die lebenswerteste Stadt Deutschlands, so das Ergebnis des aktuellen Fraunhofer Morgenstadt City-Index....

Übernachtung plus Drei-Gänge-Menü zum Überraschungs-Preis

, Reisen & Urlaub, Hotel Krauthof

Ludwigsburg ist über das ganze Jahr eine Location für Kunstliebhaber, für Naturfreunde, für Freizeitsportler und für Genießer. Doch zu Weihnachten...

Disclaimer