Dienstag, 24. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 66037

Ben Stiller: „Ich bin nicht lustig"

(lifePR) (Ludwigshafen, ) Hollywood-Star Ben Stiller (43 J. ) spielte sich mit seinen Gags in das Herz eines Millionenpublikums. Doch er selbst findet sich nicht zum Lachen. "Ich bin nicht lustig", erzählt Stiller im Interview mit RPR1. Reporter Parviz Khosrawi, "Ich bin nicht der Typ Mensch, der sich seine Filme anschaut und sich dann über seine eigenen Witze kaputt lacht." Für Stiller sei es wichtiger, dass die lustigen Szenen beim Publikum funktionierten. "Meine Lieblingsszenen im neuen Film sind nicht die witzigen Sachen, sondern die Actionszenen im Camp", sagt der 43- Jährige, der neben die Hauptrolle in "Tropic Thunder" auch noch Regie geführt, das Drehbuch geschrieben und den Film produziert hat. Ein bisschen privat wird er zum Ende des Interviews doch. "Ich bin definitiv kein Morgenmensch! Ich bin ein Morgenmuffel", gibt der zweifache Vater Stiller zu, " Ich mag es zwar früh aufzustehen, aber am liebsten schlafe ich aus, z.B. samstags, weil ich dann nicht arbeiten muss." In den US-Kinos ist Ben Stillers Actionkomödie "Tropic Thunder" viele Wochen die Nummer 1 in den Kinocharts gewesen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Partnerschaftliche Vereinbarkeit - auch auf die Betriebe kommt es an!

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Unternehmen haben einen wesentlichen Einfluss darauf, ob sich Mütter und Väter mit kleinen Kindern die Aufgaben in Familie und Beruf partnerschaftlich...

Schwanger und Essen? So ernähren sich Mutter und Kind am besten

, Familie & Kind, Kompetenzzentrum für Ernährung

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung während der Schwangerschaft ist die beste Grundlage für eine optimale Entwicklung des Kindes. Einige Regeln...

Mit der Diakonie zum Freiwilligendienst ins Ausland

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Plätze für einen Freiwilligendienst im Ausland bietet das Diakonische Werk Württemberg für den Jahrgang 2017/2018 an. Im entwicklungspolitisc­hen...

Disclaimer