Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 135482

Rheingau Musik Festival: "Konzert & Brunch 2010"

(lifePR) (Oestrich-Winkel, ) Es gibt ihn beim Rheingau Musik Festival - den "Winter voller Musik"! Zum elften Mal veranstaltet das Festival zwischen Januar und April 2010 im edlen Ambiente von Schloss Reinhartshausen Kempinski eine kleine Serie von Konzerten: Dreimal Jazz und dreimal Klassik stehen auf dem Programm der Nachwuchsförderungsreihe "Konzert & Brunch".

Die "Konzert und Brunch"-Reihe wird am 31. Januar vom Greenwich Trio eröffnet. Zuletzt wurden Lana Trotovsek, Stjepan Hauser und Yoko Misumi mit dem Solti Foundation Award 2008 ausgezeichnet, dem gingen Preise bei renommierten Kammermusikwettbewerben in England und Italien voran.

Am 21. Februar stellt das Asasello Quartett ihre erfolgreiche Kölner Konzertreihe "1:1 - Schon gehört?" vor. Getreu ihrem Konzept, immer ein bekanntes Werk einem unbekannten, oft zeitgenössischen Quartett gegenüberzustellen, präsentieren die vier Musiker diese Reihe auch im Rheingau.

Am 28. Februar kann man das Lisbeth Quartett erleben. Im November 2009 veröffentlichte die Band ihr Debütalbum "Grow" in der renommierten Nachwuchsreihe "Jazz Thing Next Generation". Im Zentrum des Quartetts steht die erst 21-jährige Saxophonistin Charlotte Greve.

Das Sebastian Sternal Trio gibt am 14. März eine Kostprobe seiner Debüt-CD "Eins". Sowohl Jazz wie auch Musik der klassischen Tradition und außerdem populäre Filmmusik stehen gleichberechtigt nebeneinander als Ideengeber für das junge Trio.

Auf dem Programm des Konzertes am 28. März stehen Werke für Klarinette und Klavier von Johannes Brahms, Francis Poulenc und Felix Mendelssohn. Das Duo Brillaner - alias Shirley Brill und Jonathan Aner - musiziert seit 1999 gemeinsam.

2009 wurden Jazzation beim 3. Internationalen A CAPPELLA Wettbewerb in Leipzig mit dem zweiten Preis ausgezeichnet. Bei "Konzert & Brunch" werden sie am 11. April ihr Können unter Beweis stellen!

Konzerte: 26,- € um 11.00 Uhr in der Kelterhalle von Hotel Schloss Reinhartshausen Kempinski
Brunch ab 12.00 Uhr im Wintergarten und in den Festsälen von Hotel Schloss Reinhartshausen Kempinski.
Karten für das Konzert inklusive Brunch (inkl. Sekt und Kaffee): 68,- €

Die Veranstaltungen im Einzelnen:

31. Januar 2010, 11:00 Uhr
The Greenwich Trio
Lana Trotovsek, Violine
Stjepan Hauser, Violoncello
Yoko Misumi, Klavier

21. Februar 2010, 11:00 Uhr
Asasello Quartett
Rostislav Kojevnikov, Violine
Barbara Kuster, Violine
Justyna Sliwa, Viola
Andreas Müller, Violoncello

28. Februar 2010, 11:00 Uhr
Lisbeth Quartett
Charlotte Greve, saxophone
Manuel Schmiedel, piano
Marc Muellbauer, bass
Martin Krümmling, drums

14. März 2010, 11:00 Uhr
Sebastian Sternal Trio
Sebastian Sternal, piano
Sebastian Klose, bass
Axel Pape, drums

28. März 2010, 11:00 Uhr
Duo Brillaner
Shirley Brill, Klarinette
Jonathan Aner, Klavier

11. April 2010, 11:00 Uhr
Jazzation, Vokalensemble
Szilvi Csernus, Sopran
Katus Várallyay, Sopran
Nonó Almássy, Alt
Fruzsina Fenyo, Alt
Máté Csenki, Tenor
Máté Homor, Bass

Konzerte: 26,- € um 11.00 Uhr in der Kelterhalle von Hotel Schloss Reinhartshausen Kempinski
Brunch ab 12.00 Uhr im Wintergarten und in den Festsälen von Hotel Schloss Reinhartshausen Kempinski.
Karten für das Konzert inklusive Brunch (inkl. Sekt und Kaffee): 68,- €

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Countdown für die Eisgala "Emotions on Ice" läuft

, Kunst & Kultur, C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH

In wenigen Tagen präsentiert die C³ Chemnitzer Veranstaltungszentre­n GmbH gemeinsam mit Spotlight Productions mit der zweiten Auflage von „Emotions...

ARD Kroatien Krimi Kommissar Lenn Kudrjawizki sorgt für nachhaltige Begeisterung

, Kunst & Kultur, Stefan Lohmann - Talent Buyer & Booking Agent

ARD / Degeto verlängert „Kroatien Krimi“ Reihe mit Lenn Kudrjawizki in einer der Hauptrollen. Nach der erfolgreichen Ausstrahlung stehen nun...

DER NUSSKNACKER in Darmstadt / ASCHENPUTTEL in St. Petersburg

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

In der laufenden Spielzeit findet erstmalig ein besonderer Austausch zwischen dem Hessischen Staatsballett und dem Leonid Yacobson Ballet aus...

Disclaimer