Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 546284

The Match-Race in Hoppegarten: GOOMY gegen ACH WAS

(lifePR) (Hoppegarten, ) .
- Duell-Debüt: zwei Pferdestärken und eine Entscheidung
- Höhepunkt einer freundschaftlichen Männer-Rivalität
- Ausgetragen von zwei Damen im Sattel

Die beiden Pferde der freundschaftlich verbundenen Rivalen Guido Werner Hermann Schmitt und Christian Sundermann sind sich noch nie in einem Rennen begegnet. Und doch ist zwischen den beiden Besitzern ein augenzwinkernder sowie leidenschaftlicher Wettkampf entbrannt. Der eine sagt: "Du traust Dich nicht", der andere: "Du hast nur Ausreden." Nun soll ein eigens geschaffenes Rennen endlich Klarheit schaffen, wer den besseren Sprinter im Stall hat: The Match-Race 2015 am 19. Juli 2015 auf der Rennbahn Hoppegarten.

Die Rivalen:

GAMGOOM - Der vierjährige Wallach ist im Besitz von Unternehmer Guido Werner Hermann Schmitt: "Ich habe GOOMY alias GAMGOOM auf der Auktion in Baden-Baden gekauft. Mit 4.500 Euro war er ein wahres Schnäppchen, hat jetzt schon 23.523 € an Rennpreisen gewonnen." Der Vierjährige gilt als sanftes Gemüt, seine Sanftheit verliert er nur wenn der Kollege hinter ihm zu dicht aufkommt, das kann er gar nicht leiden und teilt dann auch schon mal ordentlich aus. Als Sieger ins Ziel soll ihn das Vater-Tochter-Gespann Hofer bringen. Der von Mario Hofer trainierte England-Import wird bereits zum dritten Mal von Tochter und Jockey Stefanie Hofer in die Startbox geführt. Guido Werner Hermann Schmitt: "Lieber Christian, Du hast mich lange genug gegängelt - jetzt treffen unsere Galopper endlich aufeinander. Bei diesem Rennen "1 gegen 1" gibt es keine Ausreden mehr: Gleiche Bedingungen, kein Handicap, das Pferd mit dem stärkeren Willen wird gewinnen!"

Ihm gegenüber, ACH WAS. Der Besitzer des Pferdes ist der Münchner Unternehmerberater Christian Sundermann mit seinem Rennstall "Wo laufen sie denn?". Als großer Fan von Loriot hat Sundermann im Sommer 2000 im Büro Vicco von Bülows am Starnberger See angerufen und um die Genehmigung ersucht, einen Renndress mit einem Motiv des legendären Sketches "Auf der Rennbahn" zu nutzen. Nach anfänglicher Skepsis war Loriot einverstanden und hat sogar an der Namensfindung mit Loriot-Begriffen aktiv mitgewirkt. ACH WAS kann in seiner fünfjährigen Karriere als Rennpferd zehn Starts in Hoppegarten vorweisen. Von seinen insgesamt 55 Rennen in Deutschland hat der siebenjährige Wallach sechs Rennen gewonnen. Eines davon ist allen in Erinnerung geblieben, die dieses Ereignis in Hoppegarten vor Ort erlebten. Am 3. Oktober 2012 startete ACH WAS mit der damals 17-jährigen Alexandra Vilmar als 366:10 Außenseiter im "Finale der Sparkassen Sprint-Serie" und düpierte die komplette Konkurrenz. Im Absattelring spielten sich unvergessene Jubelszenen ab und von diesem Augenblick an waren ACH WAS und Alexandra Vilmar Lieblinge des Hoppegartener Publikums. Für Alexandra Vilmar (20) war ACH WAS an diesem 3. Oktober 2012 der erste Ritt überhaupt - und auch der erste Sieg. Mittlerweile sind es schon 41 Siege geworden, doch in der Saison 2015 war sie bislang erst einmal siegreich. Christian Sundermann wird aber auch bei The Match-Race auf Vilmar setzen: "Lieber GAMGOOM, lieber Guido, wir haben rein rechnerisch kein Chance - aber genau die werden Alexandra Vilmar und ACH WAS zu nutzen wissen!"

Hintergrund: The Match-Race wird ohne Handicap ausgetragen

Jedes Galopprennpferd hat aufgrund der bislang gezeigten Leistungen ein offizielles Handicap (vgl. Golf) - gemessen in Kilogramm. ACH WAS' Handicap ist 5,5 kg schlechter als das von GAMGOOM, entsprechend dürfte die Reiterin in einem Handicap-Rennen 5,5 kg weniger wiegen als die Reiterin von GAMGOOM. Zusätzlich dürfte Alexandra Vilmar 3 kg Gewichtsersparnis in Anspruch nehmen, weil sie noch keine 50 Siege erzielt hat. In Summe verzichtet ACH WAS also auf einen Gewichtsvorteil von 8,5 kg. Es gilt die Daumenregel: "1 kg = 1 Pferdelänge im Ziel". Demzufolge "verschenkt" ACH WAS rechnerisch also 8,5 Pferdelängen in diesem Rennen. Was den Optimismus im Münchner Lager aber nicht trübt.

Mehr Infos auf www.hoppegarten.com und www.facebook.com/rennbahn.hoppegarten.1.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

SRM-Weihnachtsaktion: Gewinne ein Meet & Greet mit Jonas Folger

, Sport, SRM - Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH

Pünktlich zum Nikolaus gibt es von der SRM Sachsenring-Rennstrecken-Management GmbH, seit 2012 Veranstalter des Deutschen MotoGP-Laufes auf dem...

Obertauern | Aufladen auf über 1.600m!

, Sport, bike-energy

Der Tourismusverband Obertauern bietet seinen Gästen aber der kommenden Wintersaison einen tollen Mehrwert! Direkt im Zentrum von Obertauern...

360° Protection-Collection von ASICS

, Sport, ASICS Deutschland GmbH

Das ist die neue  ASICS Running-Kampagne im Herbst/Winter 2016 zum neuen GT-2000 4 LITE-SHOW PLASMAGUARD und zur ASICS 360°-Protection Textil-Kollektion....

Disclaimer