Samstag, 21. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 62966

Restaurant broscheks - Vergangenheit fühlen, Gegenwart genießen

(lifePR) (Hamburg, ) Hinter der roten Backsteinfassade des Renaissance Hamburg Hotels eröffnete im Oktober 2007 das broscheks Restaurant. Hier empfangen Food & Beverage Manager Stephan Koell und Küchenchef Lars Fister die Gäste mit junger, norddeutscher Küche.

Der Name des Restaurants geht zurück auf die Firma Broschek Druck & Verlag, die das Gebäude 1925/26 von dem bekannten expressionistischen Architekten Fritz Höger als Verlagshaus errichten ließ. In den historischen Räumen, in denen früher das Hamburger Fremdenblatt gedruckt wurde, können sich heute bis zu 120 Personen kulinarisch verwöhnen lassen. Das broscheks ist demnach ein "Medien-Restaurant", in dem damals wie heute aktuelle Nachrichten oder aber Klatsch geboren werden.

Im Zusammenhang mit den umfangreichen Renovierungsarbeiten des Renaissance Hamburg Hotels wurde auch das Hotelrestaurant Ende 2007 komplett umgestaltet und besinnt sich mit seiner neuen Einrichtung auf die historische Vergangenheit des Verlagshauses. Entsprechende Stilelemente prägen das neue Erscheinungsbild des broscheks. Holz- und Steinfassaden, Setzkästen und historische Fotografien aus Verlagszeiten spiegeln eine Druckhaus Atmosphäre wider und machen den Aufenthalt im broscheks zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Durch die Neugestaltung hat das Restaurant einen zusätzlichen Eingang erhalten. Neben dem Zugang über das Hotel können die Gäste das Restaurant auch direkt von der Straße Heuberg betreten. Das broscheks ist nicht länger nur ein Restaurant für Hotelgäste, sondern hat auf diese Weise an Eigenständigkeit gewonnen.

Die offene Showküche stellt das Highlight des Restaurants dar. Küchenchef Lars Fister, der seit 1999 im Renaissance Hamburg Hotel tätig ist und zuvor bereits im Queens Hotel Hamburg und Hyatt Hamburg Erfahrungen sammeln konnte, lässt sich gerne in die Töpfe schauen, wenn er seine norddeutschen Spezialitäten kreiert. "Das broscheks steht für klare, einfach gute Küche, wie sie für Norddeutschland typisch ist, geliebt und geschätzt wird."
Fisters Augenmerk liegt auf frischen, hochwertigen Zutaten aus der Region, die perfekt aufeinander abgestimmt serviert werden. Die Speisekarte bietet eine breite Vielfalt, von hausgeräucherter Entenbrust, über Filetsteaks vom Freesisch Ochs, bis hin zu Steinbeißerfilet und Scholle.

Gänztägig: Vorspeisen ab 6 €, Fisch- & Fleischgerichte ab 16 €, Vegetarisch ab 13 €, Desserts ab 6 €.
Mittags: Journalistenteller (Auswahl zwischen zwei täglich wechselnden Gerichten) inkl. Wasser & Kaffee für 11 €

Täglich geöffnet von 12-15 und 17-23 Uhr.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"diefloh" und Outdoor-Trödelmärkte laden wieder zum Stöbern und Staunen ins Wunderland Kalkar ein

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Er erfreut sich immer wieder großer Beliebtheit: der XXL-Trödelmarkt „diefloh“. Und auch 2017 wird er wieder zahlreiche Male im Messe- und Kongresszentrum...

Eisiges Vergnügen: Ab heute öffnet die Natureislaufbahn am Wunderland Kalkar

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Heute öffnet ab 17.00 Uhr die Natureislaufbahn auf dem Parkplatz des Wunderland Kalkar (Freigabe einer Teilfläche zum Befahren). Einige Tage...

wdv-Gruppe präsentiert Augmented Reality auf dem "Königsteiner Neujahrskonzert"

, Freizeit & Hobby, wdv Gesellschaft für Medien & Kommunikation mbH & Co. OHG

Die wdv-Gruppe präsentiert in Kooperation mit dem Verein "Terra Inkognita" aus Königstein verschiedene Augmented-Reality- Anwendungen im Vorprogramm...

Disclaimer