Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 133529

Studie: Stress am Arbeitsplatz nimmt weltweit zu

(lifePR) (Düsseldorf, ) .
-Rund die Hälfte der Deutschen heute gestresster als vor zwei Jahren
-China im internationalen Stress-Ranking an erster Stelle
-Stress-Zunahme in Deutschland unter dem internationalen Durchschnitt

Die Wirtschaftskrise hinterlässt ihre Spuren: Laut einer weltweiten Umfrage von Regus (www.regus.de), dem führenden Anbieter von innovativen Arbeitsplatzlösungen, hat der Stress am Arbeitsplatz weltweit deutlich zugenommen. Das gaben 58 Prozent der insgesamt 11.000 befragten Unternehmensvertreter aus 13 Ländern an. Sie wurden im Rahmen des Regus Business Trackers, einer internationalen Studie über globale Wirtschaftsindikatoren, befragt, ob und inwiefern sich das Stress-Niveau an ihrem Arbeitsplatz in den letzten zwei Jahren geändert hat und welche Faktoren hauptsächlich zu dieser Entwicklung beigetragen haben.

Rund die Hälfte der Deutschen heute gestresster als vor zwei Jahren

Hierzulande gaben 48 Prozent der Befragten an, heute gestresster zu sein als vor zwei Jahren. Damit ist das Stress-Niveau insgesamt in Deutschland stark gestiegen. Die Rezession und der damit einhergehende Druck am Arbeitsplatz belasten die Arbeitnehmer. Die Studie von Regus zeigt, dass die aufgrund der Rezession zunehmende Gewinnfixierung von Unternehmen für 35 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland einen erheblichen Stressfaktor darstellt. Weitere 33 Prozent der Befragten gaben an, dass der Druck, einen erstklassigen Kundenservice liefern zu müssen, für mehr Stress am Arbeitsplatz sorge. In der Folge greifen etwa 800.000 Arbeitnehmer in Deutschland regelmäßig zu Aufputschmitteln, um ihre Leistung im Job zu verbessern, so eine Studie der DAK.

Internationales Stress-Ranking: Deutschland entspannt an vorletzter Stelle

Im internationalen Vergleich hat der Stress in Deutschland weniger stark zugenommen als anderswo: China kämpft mit der größten Stress-Zunahme, dort sind 86 Prozent der Befragten der Ansicht, dass der Stress zugenommen habe. Damit liegt China um Längen vor den anderen Ländern. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Belgien und Mexiko mit jeweils rund 64 Prozent. Deutschland befindet sich im internationalen Stress-Ranking an vorletzter Stelle vor den Niederlanden (47,3 Prozent).

Mitarbeiter in großen Unternehmen gestresster

Wie groß ein Unternehmen ist, spielt in Bezug auf den Stress am Arbeitsplatz ebenfalls eine wichtige Rolle. So ergab die Studie von Regus, dass das Stress-Niveau in größeren deutschen Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern stärker angestiegen ist als in kleineren Firmen. 63 Prozent der Arbeitnehmer in großen Unternehmen, aber nur 43 Prozent in KMUs fühlen sich gestresster als vor zwei Jahren.

Zudem variieren die Ergebnisse je nach Branche: Unter Arbeitnehmern im Gesundheitswesen und in der Pharmaindustrie stieg das Stress-Niveau am stärksten (65 Prozent), im Einzelhandel am wenigsten (52 Prozent).

Work-Life-Balance stärken

Michael Barth, Deutschland-Geschäftsführer bei Regus: "Obwohl viele Länder die Rezession bereits für beendet erklärt haben, sind Experten der Ansicht, dass eine merkliche Erholung der Wirtschaft erst in etwa sechs bis zwölf Monaten eintreten wird. Die stressintensive Zeit ist also noch nicht vorbei. Gestresste Mitarbeiter sind ein Problem für Unternehmen: Ihre Produktivität nimmt ab, die Motivation sinkt und das Arbeitsklima leidet. Diese Faktoren wiederum beeinflussen den Unternehmenserfolg, so dass in Zeiten wie diesen Stress-Management enorm an Bedeutung gewinnt."

"Einer der wichtigsten Faktoren, um dem Stress bei Arbeitnehmern entgegenzuwirken, ist die Unterstützung einer gesunden Work-Life-Balance", so Barth weiter. "Mehr Flexibilität ist gefragt, z.B. die Möglichkeit, ganz oder teilweise zu Hause zu arbeiten, dank Hotdesking zwischen unterschiedlichen Standorten zu wählen oder den Arbeitsplatz nur bei Bedarf aufzusuchen. Flexible Arbeitsplatzlösungen erlauben es Unternehmen nicht nur, den Stress für Mitarbeiter und Führungskräfte zu senken, sondern auch, die Bürokosten flexibel zu gestalten. Denn langfristige Verpflichtungen und strenge Miet- und Pachtbedingungen entfallen."

Methodik

Im Rahmen des Regus Business Tracker wurden von August bis September 2009 11.000 Unternehmensvertreter aus 13 Ländern befragt, die in der weltweiten Kontaktdatenbank von Regus erfasst waren. Diese Datenbank enthält Daten von über einer Million Geschäftsleuten aus der ganzen Welt, darunter ein hoher Anteil an Führungskräften und Eigentümern. In dieser zweiten Studie wurden die Teilnehmer gefragt, ob und inwiefern sich das Stress-Niveau an ihrem Arbeitsplatz in den letzten zwei Jahren geändert hatte und welche Faktoren hauptsächlich zu dieser Entwicklung beigetragen hatten. Die Studie wurde von der unabhängigen Organisation Marketing UK geleitet und durchgeführt.

Regus GmbH & Co.KG

Regus ist der weltweit führende Anbieter von innovativen Arbeitsplatzlösungen. Die Produkte und Dienstleistungen von Regus reichen von komplett ausgestatteten Büros über professionelle Konferenzräume und Business Lounges bis hin zum größten Netzwerk von Videokonferenzstudios. Regus ermöglicht eine ganz neue Art des Arbeitens - egal ob im Home-Office, unterwegs oder im Büro.

Kunden wie Google, GlaxoSmithKline und Nokia sowie Tausende von aufstrebenden kleinen und mittelständischen Unternehmen setzen auf Regus. Sie profitieren vom Outsourcing ihrer Büro- und Arbeitsplatzanforderungen an Regus und können sich so auf ihr Kerngeschäft konzentrieren.

Über 500.000 Kunden nehmen täglich die Regus-Services in Anspruch. Regus ist an 1.000 Standorten in 76 Ländern und 450 Städten präsent und erlaubt Einzelpersonen und Unternehmen zu arbeiten, wo, wie oder wann sie möchten. In Deutschland betreibt Regus 29 Business Center in 11 Städten.

www.regus.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Basisinformationsveranstaltung der Handwerkskammer für Existenzgründerinnen und Existenzgründer

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Erstellung eines guten Geschäftskonzeptes mithilfe fachkundiger Beratung ist Voraussetzung für eine gelungene Existenzgründung im Handwerk....

Ausgleichsanspruch für Handelsvertreter ist gesetzlich geregelt

, Bildung & Karriere, Sundays & Friends GmbH

Es ist nicht selten, dass in Hotellerie und Gastronomie freie Handelsvertreter eingesetzt werden. Kündigen Unternehmen die Zusammenarbeit auf,...

TU Kaiserslautern verlängert Kooperation mit der Universität von Namibia

, Bildung & Karriere, TU Technische Universität Kaiserslautern

Schon seit fünf Jahren besteht zwischen der TU Kaiserslautern und der Universität von Namibia (UNAM) eine enge Zusammenarbeit. Insbesondere der...

Disclaimer