Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 151827

Wirtschaftsförderung hatte auch im Jahr 2009 Konjunktur

Oö. KMU holen die meisten Förderungen ab - Jeder zweite Antrag über Raiffeisen OÖ

(lifePR) (Linz, ) Raiffeisen OÖ hat 2009 insgesamt 2.609 Förderungsanträge für Investitionsvorhaben von Unternehmen bei den zuständigen Förderstellen eingereicht und damit den Rekordwert von 2008 nochmals übertroffen.

Das Austria Wirtschaftsservice ist die wichtigste Bundesförderstelle für Gründungs- und Wachstumsinvestitionen. Im Jahr 2009 wurden insgesamt 2.297 Zuschussförderungsanträge in der Jungunternehmerförderung und im Innovationsprogramm Unternehmensdynamik bewilligt (2008: 2.580 Fälle). Von den 2.297 bewilligten Anträgen ging mehr als ein Viertel - 596 bewilligte Anträge - nach Oberösterreich. Davon wurde jeder zweite Förderungsantrag (52,7 Prozent) über Raiffeisen Oberösterreich eingereicht.

Umweltinvestitionen stark nachgefragt

Stark nachgefragt waren auch Förderungen für betriebliche Umweltinvestitionen. Hier wurden im vergangenen Jahr von der zuständigen Bundesförderstelle KPC insgesamt knapp 3.500 Bewilligungen ausgestellt (um fast 900 mehr als im Jahr 2008). 813 Bewilligungen gab es für Projekte, die von oberösterreichischen Unternehmen eingereicht worden waren. Der Marktanteil von Raiffeisen OÖ an den über Banken eingereichten Anträgen lag bei mehr als 60 Prozent.

Raiffeisenlandesbank OÖ führend bei ERP-Kleinkrediten

Beim ERP-Kleinkredit - eine günstige Finanzierung mit Fixzinssätzen für Kleinunternehmen aller Branchen - gingen 2009 mehr als 40 Prozent aller bewilligten Anträge (230 Anträge von insgesamt 551) nach Oberösterreich. Als neue ERP-Treuhandbank hat die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich im Jahr 2009 die Marktführung übernommen. Bei den ERP-Kleinkrediten repräsentiert die Raiffeisenbankengruppe OÖ in Oberösterreich einen Marktanteil von 62 Prozent und österreichweit einen Marktanteil von 25 Prozent.

37,4 Millionen Euro Fördernutzen im Jahr 2009

Für die Unternehmen hat sich die umfassende Beratung unter Ausnützung aller Förderungsmöglichkeiten durch Raiffeisen OÖ gelohnt. Die Unternehmen haben 2009 einen Fördernutzen von 37,4 Millionen Euro lukriert. "Vor allem haben die Unternehmen durch ihre Investitionen einen wichtigen Konjunkturimpuls geleistet. Denn das durch die Projekte der Unternehmen ausgelöste Investitionsvolumen lag bei 453 Millionen Euro. Damit wurden 18.510 Arbeitsplätze abgesichert", unterstreicht Dr. Ludwig Scharinger, Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank OÖ.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Prickelnde Vorweihnachtsmomente im Wunderland Kalkar

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Ein besonderes Bonbon wird am Samstag, den 17. Dezember mit dem Winter-Weihnachtsevent „The show must go on“ in der Eventhalle des Wunderland...

ideas in boxes und die wichtigsten Tipps für eine entspannte Adventszeit

, Freizeit & Hobby, ideas in boxes

Die Schlauen haben schon die komplette Vorweihnachtszeit in Checklisten organisiert, die Kreativen und „Auf den letzten Drücker Schenker“ werden...

Misswahl beim FANCLUB-Fest am 22. April 2017: Wer wird Miss Meckatzer 2017?

, Freizeit & Hobby, Meckatzer Löwenbräu Benedikt Weiß KG

Meckatzer sucht Frauen, die sich trauen – nicht zu heiraten, sondern eine langjährige Verbindung mit Meckatzer einzugehen, denn am 22. April...

Disclaimer