Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 130533

Qatar Airways hat Flüge nach Amritsar und Goa aufgenommen

Perfekte Verbindung von Europa ins idyllische Urlaubsparadies Goa / Viermal wöchentlich nonstop von Doha auch ins nordindische Amritsar

(lifePR) (Frankfurt/Doha, ) Indien-Reisende können ihr Ziel ab sofort noch komfortabler erreichen: Qatar Airways, die mehrfach ausgezeichnete Fluggesellschaft des Staates Qatar, hat die Flüge zu gleich zwei neuen Destinationen in Indien aufgenommen. Ab sofort werden die indischen Städte Goa und Amritsar je viermal pro Woche von Doha aus nonstop angeflogen.

Qatar Airways setzt mit der Eröffnung der beiden neuen Strecken innerhalb von nur zwei Wochen seine weltweite Expansion fort. Die Nonstop-Verbindung Doha-Goa startet rechtzeitig zur Wintersaison - die Destination ist besonders bei Urlaubern aus Europa sehr beliebt, die das Strandparadies nun bequem mit den hervorragenden Anschlussverbindungen von Qatar Airways erreichen können.

Qatar Airways ist die erste internationale Full-Service-Fluggesellschaft, die einen Langstrecken-Linienflug nach Goa anbietet. Die Airline setzt dafür einen Airbus A320 mit einer Zwei-Klassen-Konfiguration ein, der über zwölf Sitze in der Business Class und 132 in der Economy Class verfügt.

"Da es eine große Gemeinde von Bürgern aus Goa gibt, die am Golf lebt und arbeitet, wurde unsere neue Strecke seit langem erwartet", sagt Akbar Al Baker, CEO von Qatar Airways, zum Erstflug nach Goa. "Sie wird es erleichtern, zwischen unseren Regionen - und darüber hinaus - zu reisen. Zudem wird Goa mit Beginn der Wintersaison einen großen Zustrom an Urlaubern aus aller Welt erfahren, besonders aus Europa."

Al Baker weiter: "Europäische Urlauber sind traditionell mit saisonalen Charterflug- Angeboten nach Goa geflogen. Mit unserem neuen Linienbetrieb aber bieten wir während des gesamten Jahres eine einzigartige Alternative - unser preisgekrönte Gastfreundschaft in der Economy wie in der Business Class."

Passagiere, die mit Qatar Airways von Europa, Nordamerika, Afrika und dem Nahen Osten aus starten, haben ausgezeichnete Anschlüsse zu den Abendflügen von Doha nach Goa wie auch nach Amritsar.

Qatar Airways bedient Amritsar im nordindischen Bundesstaat Punjab viermal pro Woche nonstop von Doha aus und ist die einzige globale Full-Service- Linienfluggesellschaft, die diese Stadt anfliegt. Auch hier kommt ein Airbus A320 mit einer Zwei-Klassen-Konfiguration zum Einsatz, mit ebenfalls zwölf Sitzen in der Business Class und 132 in der Economy Class.

Die farbenprächtige Stadt Amritsar beherbergt den berühmten "Goldenen Tempel", das höchste Heiligtum der Sikhs - eine Stätte, die jährlich mehr Besucher anzieht als das berühmte Taj Mahal.

"Qatar Airways, und natürlich der Staat Qatar, pflegen enge Beziehungen zu Indien, die mit dem Launch der Verbindung nach Amritsar noch gestärkt wird. Ich stehe bei den Behörden von Amritsar tief in der Schuld dafür, dass sie Qatar Airways mit offenen Armen in dieser wundervollen, historischen Stadt willkommen geheißen haben", sagte CEO Akbar Al Baker nach dem Erstflug. "Amritsar, eine sehr beliebte indische Destination und eine wunderbare historische Stadt, wurde von den internationalen Airlines bisher sehr vernachlässigt, daher freut es uns, diese Lücke mit unserem preisgekrönten Service zu füllen."

Insgesamt bietet Qatar Airways nun 64 Flüge pro Woche zu zehn indischen Städten: Tägliche Nonstop-Verbindungen stehen von Doha aus nach Delhi, Mumbai, Chennai, Hyderabad, Ahmedabad, Trivandrum, Cochin und Kozhikode auf dem Flugplan. Hinzu kommen je vier wöchentliche Flüge nach Goa und Amritsar.

Die beiden Strecken nach Indien gehören zur ersten Welle an Destinationen, um die das Streckennetz von Qatar Airways innerhalb von sechs Monaten erweitert wird. Weitere Ziele sind die australischen Städte Melbourne und Sydney sowie zwei weitere Städte in Europa.

Qatar Airways

Qatar Airways hat im Geschäftsjahr 2008/09 rund 12 Millionen Passagiere befördert. Die Airline wird ihre Flotte bis zum Jahr 2013 auf 110 Flugzeuge vergrößern und damit die bestehende Zahl von 71 Maschinen fast verdoppeln. Bestellungen für 80 Airbus A350 Flugzeuge, 60 Boeing 787, 24 Boeing 777 sowie fünf der Airbus 380 Super Jumbos, 20 A320 und zwölf A321 stehen aus. Qatar Airways bietet derzeit Verbindungen zu weltweit 84 Zielen in Europa, dem Nahen Osten, Afrika, auf dem Indischen Subkontinent, in den Fernen Osten und nach Amerika an. Qatar Airways ist eine von wenigen Fluggesellschaften, die im renommierten "Skytrax"-Ranking für Qualität und Service mit fünf Sternen ausgezeichnet sind und damit die Maximalbewertung erhielten. Das Servicepersonal an Bord wurde in der Wertung 2009, die auf den Erfahrungen von mehr als 16 Millionen Passagieren basiert, zum siebten Mal in Folge als bestes aus dem Nahen Osten ausgezeichnet. Außerdem erhielt Qatar Airways bereits zum vierten Mal in Folge den "Skytrax"-Award für die beste Airline im Nahen Osten. In Deutschland bietet Qatar Airways 24 wöchentliche Verbindungen nach Doha ab Frankfurt, München und Berlin an. Weitere Informationen zu Qatar Airways gibt es im Internet auf www.qatarairways.de - und unter www.qatarairways.com/360 erleben Fluggäste die Produkte von Qatar Airways bereits vor dem Flug in faszinierenden 360-Grad-Panoramavideos.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Abenteuer Golf in Göhren auf Rügen - Minigolf direkt am Ostseestrand auf Deutschlands größter Insel

, Reisen & Urlaub, ars publica Marketing GmbH

Minigolf direkt an der Ostseeküste an einem der schönsten Strände in Deutschland. Direkt am Hauptstrand von Göhren erwartet alle Urlauber und...

Pilgern mit dem Reisemobil

, Reisen & Urlaub, Mir Tours & Services GmbH

Pilgern mit dem Reisemobil: eine Jakobsweg Reise der anderen Art Reiseveranstalt­er Mir Tours, seit über 25 Jahren Organisator von geführten...

München will zum ersten CO2-neutralen Airport Deutschlands werden

, Reisen & Urlaub, Flughafen München GmbH

Als erster deutscher Flughafen wird der Münchner Airport in Zukunft CO2-neutral betrieben. Dieses ambitionierte Ziel zum Klimaschutz haben die...

Disclaimer