Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 66188

SevenOne International verkauft "Schlag den Raab" nach China

(lifePR) (München, ) SevenOne International hat die China-Vertriebsrechte für "Schlag den Raab" (Produzent: Raab TV/ BRAINPOOL) an Idea Asia Limited vergeben. Idea Asia vertritt in China eine Reihe von namhaften Inhalteanbietern wie Sony Pictures Television International oder FremantleMedia.

SevenOne International hat bereits mehrere TV-Sendungen erfolgreich im chinesischen TV-Markt platziert. Die Sat.1-Show "Clever" (Produzent: Constantin Entertainment) läuft in einer synchronisierten Fassung bei CCTV, auch das ProSieben-Wissensmagazin "Galileo" ist beim chinesischen Staatsfernsehen on Air.

Jens Richter, Geschäftsführer SevenOne International: "Wir freuen uns, im chinesischen Markt nun mit Idea Asia zusammen zu arbeiten. Damit haben wir einen schlagkräftigen Partner, der uns mit einem hervorragenden Netzwerk dabei unterstützt, die Premium-Show 'Schlag den Raab' bei einem der großen chinesischen TV-Sender zu platzieren."

SevenOne International hat damit "Schlag den Raab" bereits in 13 Länder verkauft. In Großbritannien strahlte ITV1 "Beat the Star" von April bis Juni 2008 aus und konnte pro Folge bis zu 25 Prozent aller Zuschauer für sich gewinnen. Die Premiere der schwedischen Ausgabe "Vem kan slå Filip och Fredrik" lief vergangene Woche mit einem Marktanteil von 39,5 Prozent (15-44) auf Kanal 5. Darüber hinaus bringt in diesem Jahr auch der französische Sender TF1 das innovative Format unter dem Titel "Qui peut battre Benjamin Castaldi?" auf den Bildschirm.

Schlag den Raab
Zuschauer gegen Gastgeber - das gab's noch nie: In "Schlag den Raab" kann ein Kandidat im Zweikampf atemberaubende Summen gewinnen. In der deutschen Show liegt der Minimalgewinn bei 500.000 Euro. Gewinnt der Gastgeber, kommt das Geld in den Jackpot, gewinnt sein Herausforderer, nimmt er das Geld mit nach Hause. In der Show entscheidet ein Duell in verschiedenen Disziplinen aus Geschick, Sport, Wissen, Wagemut, aber auch Glück über Sieg und Niederlage. Gewinnen können deshalb nur Kandidaten, die sportlich sind - und Köpfchen haben.

Idea Asia
Idea Asia ist ein Tochterunternehmen der Asia Global Holdings Corporation und vertritt als Rechtehändler neben SevenOne International auch 2waytraffic, Sony Pictures Television International, Zeal Entertainment, FremantleMedia und Absolutely Independent im chinesischen Markt. Asia Global Holdings Corporation ist mit mehreren Tochterunternehmen in den Bereichen Media und Werbung, Marketing sowie TV-Unterhaltung aktiv. Die Firma unterhält Niederlassungen in den USA, Hong Kong und China.

ProSiebenSat.1 Digital GmbH

SevenOne International ist der weltweite Programmvertrieb der ProSiebenSat.1 Group, einem der größten europäischen Medienkonzerne, der mit 26 Free-TV- und 24 Pay-TV-Sendern in 13 Ländern vertreten ist. SevenOne International bietet ein umfangreiches Portfolio mit TV-Events, TV-Movies, Telenovelas, Primetime- und Mini-Serien sowie Magazinen und Unterhaltungsformaten. Darüber hinaus vermarktet und kofinanziert SevenOne International Programme von Drittanbietern. Firmensitz ist Unterföhring bei München, Geschäftsführer ist Jens Richter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

2016: Ein Jahr der Rekorde für die Nürnberger Messe

, Medien & Kommunikation, NewsWork AG

Bei der Bilanzpressekonferen­z kündigten die Manager für das kommende Jahr ein Feuerwerk an Innovationen und Investitionen an. Geplant sind zehn...

Leben, Tod und Liebe – Vier E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Was macht Bücher spannend? Wenn es in ihnen um starke Konflikte und um große Gefühle geht – um Leben und um Tod und um die Liebe. Und genau das...

Erste Verwaltungsratssitzung in neuer Unternehmenszentrale

, Medien & Kommunikation, Niedersächsische Landesforsten

Am heutigen Donnerstag tagte der Verwaltungsrat der Niedersächsischen Landesforsten (NLF) erstmalig im neuen Gebäude der Betriebsleitung in Braunschweig....

Disclaimer