Freitag, 20. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 65192

F&E-Fördermittel für PLATH zur Analyse von Kommunikationsstrukturen

(lifePR) (Hamburg, ) PLATH ein international anerkannter Anbieter von Aufklärungssystemen erhält von der Innovationsstiftung der Stadt Hamburg Fördermittel zur Entwicklung neuer Methoden zur mehrdimensionalen Analyse von Massendaten. Ziel dieses Forschungsprojektes ist die Evaluierung von Verfahren, um in quellenübergreifenden Massendaten automatisch Kommunikationsstrukturen zu erkennen. Das Projekt wird zusammen mit dem HiTec e.V., einem Spin Off der Universität Hamburg durchgeführt.

Die PLATH Group beschäftigt rund 250 Mitarbeiter an 5 Standorten im In- und Ausland. In der Zentrale in Hamburg sind 180 Mitarbeiter beschäftigt, davon 13 Auszubildende und Studenten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dulden Sie keine Computerprobleme in Ihrer Nähe

, Medien & Kommunikation, Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

Vor 34 Jahren, also 1983, kam einem die PC-Technologie der damaligen Zeit nahezu steinzeitlich vor. Umso mehr überrascht es, wie drastisch sich...

Normenkontrollrat Bürokratieabbau

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Landesregierung will im Laufe des neuen Jahres einen Normenkontrollrat zum Abbau von Bürokratie einrichten. Alois Jöst, Präsident der Handwerkskammer...

Reformationsgeschichte für Kinder

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Am 3. Februar startet im Hope Channel Fernsehen, einem Sender der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, eine Serie zur Geschichte der Reformation...

Disclaimer