Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 131120

Im Wochentakt: Wohnwände und -decken in Sichtbetonqualität

MaxHaus Morumbi, São Paulo, Brasilien

(lifePR) (Weißenhorn, ) GRIDFLEX, die Trägerrost-Deckenschalung von PERI, spielt auch bei ihrem Ersteinsatz in Brasilien einmal mehr ihre Vorteile aus. In kurzer Zeit lassen sich damit die Geschossdecken des Wohnkomplexes MaxHaus Morumbi mit ebener, streichfertiger Deckenuntersicht herstellen.

Modernes Wohnen im Rechteck

In São Paulos Stadtteil Morumbi entstehen 128 moderne Wohnungen, verteilt auf vier Wohngebäude mit acht Stockwerken. Jeweils vier Wohnungen mit 70 Quadratmetern Wohnfläche bilden eine Etage. Die rechteckigen, 16 mal 19 Meter messenden Stahlbetondecken sind um den zentralen Gebäudekern mit Treppenhaus und Aufzugschacht angeordnet. Für die Wände und die Deckenunterseiten ist Sichtbetonqualität gefordert.

Wochentakt mit halbierter Vorhaltung

Das Schalungskonzept der brasilianischen PERI Ingenieure für die Kern- und Außenwände besteht aus einer VARIO Träger-Wandschalung, die in den oberen Geschossen auf CB Kletterkonsolen beziehungsweise auf einer BR Schachtbühne aufgestellt ist. Für die Decken kommt - erstmalig in Brasilien - die GRIDFLEX Trägerrost-Deckenschalung zum Einsatz. Systemauswahl und Materialvorhaltung erfolgten in enger Abstimmung mit den Baustellenverantwortlichen entsprechend der Anforderungen bezüglich Betonqualität und Bauzeitenplan.

Um den geplanten Wochentakt einhalten zu können, klettert die Schalung für die gesamte Außenfassade voraus. Bei der Wandschalung für die Kern- und Installationswände sowie der Deckenschalung ließ sich die vorzuhaltende Materialmenge halbieren, indem die Geschosse in zwei aufeinander folgenden Takten hergestellt werden. Beim Schalen der 16 Zentimeter starken Stahlbetondecken dient die VARIO Außenschalung gleichzeitig als Deckenrandabschalung.

Decken schnell und sicher in Sichtbetonqualität schalen

Bei der PERI GRIDFLEX führen die vorgegebene Montagefolge und die leichten Bauteile aus Aluminium zu schnellen Schalzeiten. Die Trägerrost Deckenschalung ist zudem äußerst flexibel, denn die Anpassung an den Grundriss und das Umschalen von Säulen erfolgt durch einfaches Teleskopieren mit Ausgleichs- und Standardelementen. Das GRIDFLEX System ist nicht nur schnell, sondern auch sicher: Die Schalungselemente werden von der unteren Ebene aus eingehängt und mit der Schalhilfe nach oben geschwenkt. Anschließend lässt sich die Trägerrostebene zum Verlegen der frei wählbaren Schalungsplatten ohne Absturzgefahr begehen. Der enge GRIDFLEX Profilabstand von nur 13 Zentimetern sorgt außerdem für minimale Durchbiegungen der Schalhaut und damit für eine ebene Deckenuntersicht ohne aufwändige Zusatzmaßnahmen. Nach dem Ausschalen lassen sich die Alu-Elemente aufgrund der Pulverbeschichtung leicht reinigen. So erreicht das Baustellenteam ein gleich bleibend gutes Sichtbetonergebnis.

MaxHaus São Paulo

In verschiedenen Stadtteilen der brasilianischen Metropole São Paulo entstehen derzeit vier MaxHaus Wohnkomplexe nach einem einheitlichen Konzept. Die Apartments mit jeweils 70 Quadratmetern Wohnfläche weisen mit Ausnahme einer kleinen Wandscheibe für die Sanitärinstallationen keine Innenwände auf. Das gibt den Bewohnern die Möglichkeit, ihre Wohnung individuell und flexibel entsprechend ihren Bedürfnissen zu gestalten. Auch das Zusammenlegen zweier benachbarter beziehungsweise übereinander liegenden Einheiten ist bereits im Vorfeld berücksichtigt und deshalb ohne Probleme möglich. Des Weiteren sind alle Wohnanlagen mit Pool und Fitnessraum äußerst komfortabel ausgestattet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016: Große Überraschung beim Sonderpreis Ressourceneffizienz

, Bauen & Wohnen, Institut Bauen und Umwelt e.V

Ausgezeichnet wurden herausragende Strategien und Maßnahmen von Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, die zu einer Minimierung...

7. Dezember, 13 Uhr: "Wohnen in Bremer Nachbarschaften"

, Bauen & Wohnen, Hochschule Bremen

Am Mittwoch, dem 7. Dezember 2016, setzt unter dem Titel „BACKGROUND 16/17: Wohnen + X“ die Hochschule Bremen die öffentliche Mittags-Vorlesungsreihe...

Der FLiB auf der BAU 2017: Leckagesuche am Messestand live erleben

, Bauen & Wohnen, Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V.

Ob Neubau oder Sanierung: Die heutigen Anforderungen an Energieeffizienz lassen sich nur mit einer lückenlosen, dauerhaft dichten Gebäudehülle...

Disclaimer