Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 130090

OLA startet Service-Offensive - Wie sieht die Bahn der Zukunft aus und warum schmunzelt der OLA-Zug?

(lifePR) (Schwerin, ) Die Ostseeland Verkehr GmbH (OLA) will auch in Zukunft mit erstklassigem Service punkten. Geschäftsführer Dirk Fischer hat heute in Schwerin die neue Service-Offensive der größten Privatbahn in Mecklenburg- Vorpommern gestartet. "Wir werden unsere Fahrgäste jeden Monat mit einer neuen Aktion überraschen. So stehen im November auf allen blau-weißen OLA-Zügen passend zur Saison Stiegen mit erntefrischen Gratis-Äpfeln zum vitaminreichen Genuss bereit." Die OLA hat dafür drei Tonnen Elstar-Tafeläpfel geordert.

Neben der monatlichen Überraschungsaktion bittet die Verkehrsgesellschaft ihre Reisenden, aktiv an der "Bahn der Zukunft" mitzuwirken. "Auf neuen Servicekarten möchten wir von unseren Fahrgästen erfahren, welche Wünsche sie an einen modernen öffentlichen Schienenverkehr haben", so Fischer. Was vermissen die Fahrgäste? Über welche Angebote und Zusatzleistungen würden sie sich während einer Bahnreise freuen? Gibt es möglicherweise einen Bedarf für eine mobile Bibliothek, Kinderspieltische, Decken, Zeitschriften oder Biosnacks? - Die Umfrage soll ein Feedback über die Interessen der Fahrgäste liefern (s. Anlage). "Unsere Kunden sollen sich ein wenig wie zuhause fühlen und die Fahrt genießen."

Service und Qualität entscheidend

Die Service-Offensive wird durch eine Plakatkampagne begleitet, in der die Beschäftigten und ein fröhlicher OLA-Zug im Mittelpunkt stehen. Zwei Kundenbetreuerinnen, ein Lokführer, ein Fahrzeugelektroniker sowie zwei Mitarbeiterinnen aus dem Servicecenter und der Verwaltung haben sich dafür als "Model" zur Verfügung gestellt und die Frage beantwortet, warum der OLA-Zug schmunzelt (s. Anlage). "Das ist eine Frage, die natürlich je nach Berufsgruppe innerhalb der OLA-Familie unterschiedlich beantwortet wird. Durch regelmäßige Personalschulungen, Umfragen zur Zufriedenheit der Fahrgäste und Mitarbeiter sowie ein aktives Beschwerdemanagement und die Auswertung von Meinungskarten leben wir unsere Servicephilosophie", betonte der Geschäftsführer.

Die OLA hat mit dem Einsatz von Kundenbetreuern auf den Zügen, dem Ticketverkauf und Catering am Platz vor zehn Jahren neue Servicemaßstäbe im Schienenpersonenverkehr gesetzt. Neue ehrgeizige Ziele werden darüber hinaus mit der geplanten 100%igen Barrierefreiheit und der gleichberechtigten Einbeziehung von Fahrgästen mit Handicap angestrebt. "Darauf wollen wir uns jedoch nicht ausruhen. Zusammen mit unseren Fahrgästen werden wir das Bahnfahren noch attraktiver gestalten."

Der Geschäftsführer kündigte an, auch bei den anstehenden Ausschreibungen auf Qualität und Service zu setzen. "Motivierte und gut ausgebildete Mitarbeiter, die Zeit für ihre Fahrgäste und eine fachgerechte Wartung und Pflege der Züge haben, sind entscheidend für die Zukunft und Akzeptanz des Schienenverkehrs." Will die Bahn als eine ernsthafte und zukunftsfähige Alternative zum Auto wahrgenommen werden, müsse Personenverkehr mehr als eine "Grundversorgung" und die Beförderung von A nach B sein. "Investitionen in einen zeitgemäßen öffentlichen Verkehr zahlen sich aus, sowohl für die Umwelt als auch für die Gesellschaft."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

VAG: Kein Fahrplanwechsel in diesem Jahr

, Mobile & Verkehr, Freiburger Verkehrs AG

Der Jahresfahrplan 2016 der Freiburger Verkehrs AG (VAG) hat bis einschließlich zum 5. März 2017 Gültigkeit. Der Grund, weshalb die VAG den Wechsel...

Schauinslandbahn

, Mobile & Verkehr, Freiburger Verkehrs AG

Ab Sonntag, den 10.12.2016, fährt die Schauinslandbahn nach erfolgter Revision wieder. Der Schauinsland ist auch im Winter ein traumhaftes Erlebnis...

Dobrindt: Mehr Teilnehmer, mehr Daten, mehr Tempo!

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Bundesminister Alexander Dobrindt startet heute den 2nd BMVI DATA-RUN, den zweiten Regierungs-Hackathon in Deutschland. 24 Stunden lang entwickeln...

Disclaimer