Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 548824

Robben im Miniaturformat

Zweifacher Seehundnachwuchs in der Robbenbucht des Neunkircher Zoos

(lifePR) (Neunkirchen (Saar), ) Im Neunkircher Zoo schwimmen seit kurzem fünf anstatt nur drei Seehunde in der 300 000 Liter Wasser fassenden Robbenbucht des Neunkircher Zoos. In den frühen Morgenstunden des 28. Juli und 30. Juli 2015 wurde jeweils ein Seehundjungtier geboren. Die kleinen Seehundjungtiere sind in den wenigen Tagen nach der Geburt schon kräftig gewachsen und die Seehundweibchen ANKE, geboren 2003 im Zoo Saarbrücken und IRI, 2008 geboren im Zoo Zürich, erweisen sich als sehr vorbildliche Mütter. Vater ist der 100 Kilogramm schwere und 20 Jahre alte ROCKY. Seehundjungtiere können direkt nach der Geburt schon sehr gut schwimmen und haben ein Gewicht von ungefähr 10 kg, dieses wird aber in den ersten Lebenswochen durch die sehr fettreiche Muttermilch fast vervierfacht. Die Jungtiere befinden sich wie alle Neugeborenen in der immer noch kritischen Aufzuchtsphase, aber bisher verläuft die Entwicklung sehr zufrieden stellend. Seehundmütter säugen ihre Jungen nach einer fast 11 Monate dauernden Tragzeit auch nur höchstens vier bis sechs Wochen, dann beginnt die nächste schwierige Phase und die Kleinen beginnen selbst Fische wie Sprotten, Makrelen oder Heringe zu fressen.

An den europäischen Küsten wie von Atlantik und Nordsee leben ungefähr 90 000 zu den Hundsrobben gehörenden Europäische Seehunde. Die Art ist teilweise als gefährdet eingestuft, da sie zusätzlichen Gefahren wie Umweltgiften in den Meeren und Seuchen wie einer Form der Hundestaupe ausgesetzt ist. Seehunde können bis 180 cm lang werden und ein Gewicht von über 100 Kilogramm erreichen. In Zoos erreichen sie ein Alter von über 30 Jahren, in absoluten Ausnahmefällen auch über 50 Jahre. Nicht zu verwechseln sind sie mit den zu den Ohrenrobben gehörenden Seelöwen oder Seebären.

Seehunde werden im Neunkircher Zoo seit 1981 gehalten und das erste Jungtier im Saarland wurde hier 1987 geboren. Auch während der außer am Donnerstag täglich um 10.30 Uhr und 15.00 Uhr stattfindenden kommentierten Schaufütterungen der erwachsenen Tiere sind die beiden Neugeborenen auch gut zu beobachten.

Mehr erfahren auch unter www.neunkircherzoo.de und auf der facebook-Fanpage des Neunkircher Zoos

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Energie- und Wassersperren im Land Bremen rückläufig

, Energie & Umwelt, ecolo - Ökologie und Kommunikation

Die Mitglieder des Runden Tisches „Energiesperren vermeiden“ freuen sich, dass ihre Arbeit erste Früchte trägt: Die Zahl der Strom-, Erdgas-...

Saubere Sonnenergie für Sachsen-Anhalt: 1-Megawatt-Solaranlage von 7C Solarparken und E.ON am Netz

, Energie & Umwelt, E.ON Energie Deutschland GmbH

Solarenergie für die Region: In Steinburg in Sachsen-Anhalt ist am 30. November eine Solaranlage mit einer Leistung von 1 Megawattpeak (MWp)...

HBCD-haltige Dämmstoffe: Handwerk freut sich über pragmatische Lösung

, Energie & Umwelt, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

„Endlich ist die überfällige pragmatische Lösung zur Entsorgung hochkonzentrierter HBCD-haltiger Dämmstoffe unter Dach und Fach“, freut sich...

Disclaimer