Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 158946

Nissan verschiebt Start des Elektroautos Leaf in Deutschland

Markteinführung erst Ende 2011 / Hersteller begründet Verschiebung mit fehlenden Subventionen für Elektroautos

(lifePR) (Stuttgart, ) Nissan wird sein Elektroauto Leaf erst im Oktober 2011 in Deutschland einführen. "Grund sind die fehlenden staatlichen Subventionen", sagte Nissan-Manager Florian Wunsch gegenüber dem Magazin auto motor und sport. "Von Dezember 2010 bis März 2011 produzieren wir 50.000 Leaf", betont Wunsch. Wo diese Fahrzeuge verkauft werden, konnte er noch nicht sagen. "Im Moment gibt es noch Volumenszuteilungs-Meetings." Der Preis für das Elektroauto stehe für Europa noch nicht fest. Die Markteinführung passiert zunächst in Märkten wie Portugal, Irland und England.

Der Konzern will mit dem Auto den Massenmarkt erreichen und baut gerade Fertigungskapazitäten "für 500.000 Elektrobatterien im Jahr auf, die schon in zwei bis drei Jahren zur Verfügung stehen" sollen, so Wunsch. Bis Ende 2012 bringe die Renault-Nissan-Allianz insgesamt acht reine Elektro-Autos auf den Markt, davon vier von Renault, drei von Nissan und eines unter dem Markennamen Infiniti.

Renault-Nissan sei dabei, "als Vorreiter für Subventionen und für eine Elektro-Infrastruktur zu kämpfen", betont Wunsch. Zuletzt hatte Renault-Nissan engagiert Partnerschaften geschmiedet mit Madrid, Irland, Portugal. "Das sind keine exklusiven Partnerschaften für unseren Konzern. Wir bereiten hier den Acker für die gesamte Brache. Und wir stellen sicher, dass unsere Fahrzeuge schnell in die Massenvermarktung kommen."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

ARCD: Kein Alkohol am Steuer auch in der Vorweihnachtszeit

, Mobile & Verkehr, ARCD Auto- und Reiseclub Deutschland e. V.

Glühwein, Feuerzangenbowle, heißer Caipirinha – auf Weihnachtsfeiern und -märkten geht es zum Jahresende mitunter feuchtfröhlich zu. Der ARCD...

Ryanair: Erfolgreiche Charmeoffensive für Nord- und Ostbayern

, Mobile & Verkehr, NewsWork AG

Die irische Günstigfluggesellsch­aft Ryanair macht den Nürnberger „Albrecht Dürer Airport“ zu einer Basis für ihr weiteres Wachstum in Deutschland....

TÜV SÜD: Sieben Wintersünden

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

Erstmal Motor anlassen, dann frei kratzen. Das ist der Klassiker bei den Umweltsünden, die sich im Winter vervielfachen. Aber auch die Technik...

Disclaimer