Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 150045

Münchner Übermacht: BMW siegt bei der Leserwahl "Motorrad des Jahres 2010" in fünf von acht Wettbewerbs-Kategorien

(lifePR) (Stuttgart/Dortmund, ) .
- 33.352 Leser der Zeitschrift MOTORRAD (www.motorradonline.de) aus dem Haus Motor Presse Stuttgart (www.motorpresse.de) wählen ihre Traummaschinen
- BMW unterstreicht mit Erstplatzierungen in fünf Kategorien seine absolute Spitzenstellung
- Triumph, Yamaha und Vespa werden je einmal auf Platz eins gewählt

Die seit Jahren andauernde Dominanz von BMW entwickelt sich bei der Leserwahl "Motorrad des Jahres 2010" der Zeitschrift MOTORRAD (www.motorradonline.de) zur erdrückenden Übermacht: Mit 15 Modellen zur Wahl angetreten, schaffen es die Motorräder aus München in fünf der insgesamt acht Kategorien an die Spitze des Rankings. Nachdem BMW im Vorjahr in den Kategorien Enduros/Supermotos, Naked Bikes und Allrounder gewann, fahren in diesem Jahr zusätzlich das Touring Bike BMW K 1300 GT und der Sportler BMW S 1000 RR auf die Spitzenplätze in ihrer jeweiligen Kategorie vor. Ein dritter Platz für den Tourer BMW R 1200 RT rundet die Erfolgsbilanz ab. "Damit erntet BMW die Früchte seiner Modelloffensive der vergangenen Jahre", begründet Michael Pfeiffer, Chefredakteur von MOTORRAD, die Übermacht des bayerischen Herstellers. "Während vor allem die Japaner auf die Bremse traten, brachte BMW sogar einen Supersportler auf den Markt, den die MOTORRAD-Leser auch prompt zum ,Motorrad des Jahres 2010' küren."

Die Wahl zum "Motorrad des Jahres" wurde in diesem Jahr zum zwölften Mal durchgeführt. Die Zahl der Teilnehmer stieg um rund 7.000 auf 33.352 Teilnehmer. Ein sehr achtbares Ergebnis gelingt der britischen Motorradmarke Triumph. Der Triumph Rocket III Roadster überholt in der Kategorie Chopper/Cruiser die Konkurrenz von Harley-Davidson und lässt mit 21,8 Prozent Stimmenanteil die US-Mitbewerber weit hinter sich: Die zweitplatzierte Harley Fat Boy Special erreicht nur 14,6 Prozent. Je einen zweiten Platz gibt es in den Kategorien Tourer für den Triumph Sprint ST und für den Triumph Speed Triple bei den Naked Bikes.

Yamaha ist der einzig verbleibende nichteuropäische Hersteller, der den Sprung auf eine Top-Position schafft: Mit der 125er Yamaha YZF-R Race Replica überzeugt der japanische Hersteller 26,5 Prozent der Teilnehmer der MOTORRAD-Leserwahl. Das sind 4,6 Prozentpunkte mehr als 2009 und das zweitbeste Stimmenergebnis in diesem Jahr, das mit 29,6 Prozent nur der Vespa-Roller GTS 300 Super übertrifft. Auf Rang 2 bei den Rollern findet sich mit dem T-Max White ABS wieder eine Yamaha. Damit liegt die japanische Marke mit einer "Gold-" und einer "Silbermedaille" auf Rang drei des Medaillenspiegels, vor Aprilia mit zwei zweiten Rängen. Je einen zweiten und dritten Platz schafften Harley-Davidson, KTM und Honda. Ducati, bei der Leserwahl 2008 noch mit zwei Siegen in den Kategorien Sportler und Enduros/Supermotos dabei, blieben nur zwei Dritttplatzierungen. Suzuki und Cagiva kommen jeweils auf einen dritten Rang. Damit teilen sich elf Hersteller (2009: 10, 2008: 9) die insgesamt 24 Plätze auf dem Siegerpodest.

Zusätzlich zur Wahl des "Motorrad des Jahres" wurden die Teilnehmer der Leserwahl um ihre Meinung zu unterschiedlichen Produkten und Marken in 19 Produktkategorien gefragt und so die "Best Brands 2010" ermittelt. In der Abstimmung setzen sich hochwertige Markenprodukte klar durch. Dabei kommt es in einigen Kategorien zu einem Wechsel an der Spitze. Bei den Reifen zum Beispiel überholt Michelin den Konkurrenten Metzeler und führt mit 64,3 Prozent Stimmenanteil die Kategorie an. Bei der Textilkleidung verdrängt Mode von BMW den Vorjahressieger Dainese auf Platz zwei. Bei der Produktgruppe Gepäcksysteme gelingt es dem Hersteller Touratech, Hepco-Becker knapp zu verdrängen. In der Kategorie Customizing legt die Firma Wunderlich um fast zehn Prozentpunkte auf 37,4 Prozent zu und lässt Vorjahressieger LSL hinter sich zurück.

In vielen anderen Produktgruppen wie etwa bei den Bremsbelägen herrscht dagegen Stabilität. Dem Vorjahressieger Brembo gelingt es, seine Führung auf 75 Prozent auszubauen - und erreicht damit das absolute Top-Stimmenergebnis über alle Kategorien.

Alle Preise "Motorrad des Jahres 2010" und "Best Brands 2010" werden am 4. März im Rahmen einer Abendveranstaltung in Dortmund verliehen. Eine umfangreiche Berichterstattung zum Thema "Motorrad des Jahres 2010" finden Sie unter www.motorradonline.de .

Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG

Die Motor Presse Stuttgart ist der größte Special Interest-Zeitschriftenverlag in Europa mit Beteiligungsgesellschaften in 13 Ländern rund um die Welt. Die Gruppe publiziert rund 140 Zeitschriften, darunter auto motor und sport, MOTORRAD, Men's Health, Mountain Bike und viele andere Special Interest-Medien in den Themenfeldern Auto, Motorrad, Luft- und Raumfahrt, Lifestyle, Sport und Freizeit. 2008 erwirtschaftete die Motor Presse Stuttgart einen Umsatz von knapp 360 Mio. Euro, davon 46 Prozent im Ausland.

Mehrheitsgesellschafter ist mit einem Anteil von 59,9 Prozent das Medienhaus Gruner + Jahr, Europas größter Zeitschriftenverlag. 40,1 Prozent der Anteile halten die Gründer: Familie Pietsch 25,1 Prozent, Hermann Dietrich-Troeltsch 15,0 Prozent.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Forum Marketing der Metropolregion Nürnberg trifft sich bei hl-studios

, Medien & Kommunikation, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Eine Region – viele Geschichten: Mit der Mitmachkampagne „Platz für…“ erzählen Menschen aus der Metropolregion Nürnberg ihre Geschichte. Denn...

Quantensprung für Home Video Entertainment-Systeme: Tele Columbus stellt mit advanceTV das Fernsehen der Zukunft vor

, Medien & Kommunikation, Tele Columbus Gruppe

. Multiscreen-fähige LiveTV- und VoD-Plattform mit einheitlicher, intuitiver Benutzeroberfläche Premium-EPG mit Inhaltesuche über sämtliche...

Dringender Bedarf an zusätzlichen Hotelkapazitäten: Hotelgutachten für die Stadt Karlsruhe vorgestellt

, Medien & Kommunikation, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Bis zum Jahr 2030 werden in Karlsruhe rund 1.800 neue Hotelbetten benötigt. Dies ergibt das neue Hotelgutachten für die Stadt Karlsruhe, das...

Disclaimer