Dienstag, 24. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 154422

"Tolle Zähne - na logo" - Aufruf zum landesweiten Logo-Wettbewerb

(lifePR) (Potsdam, ) Wer malt das pfiffigste, originellste und tollste Logo zum Thema Zähne? Gesundheitsministerin Anita Tack (Linke) hat dazu jetzt einen landesweiten Schülerwettbewerb gestartet. "Wir wollen Kinder und Jugendliche mehr für das Thema Vorsorge interessieren und sie dabei stärker einbeziehen", betonte Tack. Aus den besten Ideen der Kinder soll das Logo für den Internetauftritt zur zahnärztlichen Gruppenprophylaxe in Brandenburg kreiert werden.

In einem Brief an alle Schulleiterinnen und Schulleiter hatte Anita Tack als Schirmherrin des Logo-Wettbewerbs bereits zur Teilnahme am Wettbewerb aufgerufen.

Beteiligen können sich alle Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen. Einsendeschluss ist der 2. Juli 2010. Für die drei erstplatzierten Logos gibt es jeweils einen Zuschuss für die Klassenkasse: Das Gewinnerbild erhält 400 Euro, die Zweit- und Drittplazierten jeweils 300 Euro. Außerdem werden die ersten zehn Klassen, deren Einsendungen zum Logo-Wettbewerb eintreffen, mit jeweils 50 Euro belohnt. Das Sieger-Logo wird dann das "Markenzeichen" für die Brandenburger Gruppenprophylaxe und als Logo die zurzeit im Aufbau befindliche Homepage zieren.

Die Gruppenprophylaxe umfasst zum Beispiel Maßnahmen zur Verhütung von Zahnerkrankungen und zur Förderung der Mundgesundheit, wie zahnärztliche Untersuchungen, altersgerechtes Zahnputztraining, Ernährungslenkung und Programme für Kinder mit hohem Kariesrisiko. Seit Jahren werden entsprechende Betreuungskonzepte von den Zahnärztlichen Diensten der Gesundheitsämter erfolgreich in Schulen und Kindertagesstätten durchgeführt und von den Verbänden der Krankenkassen gefördert.

Die Einsendungen sind zu richten an das Brandenburger Büro der zahnärztlichen Gruppenprophylaxe, das gemeinsam mit dem Gesundheitsministerium den Logo-Wettbewerb durchführt:

Büro der zahnärztlichen Gruppenprophylaxe
Behlertstraße 3a, Haus H2, 14467 Potsdam

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Partnerschaftliche Vereinbarkeit - auch auf die Betriebe kommt es an!

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Unternehmen haben einen wesentlichen Einfluss darauf, ob sich Mütter und Väter mit kleinen Kindern die Aufgaben in Familie und Beruf partnerschaftlich...

Schwanger und Essen? So ernähren sich Mutter und Kind am besten

, Familie & Kind, Kompetenzzentrum für Ernährung

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung während der Schwangerschaft ist die beste Grundlage für eine optimale Entwicklung des Kindes. Einige Regeln...

Mit der Diakonie zum Freiwilligendienst ins Ausland

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Plätze für einen Freiwilligendienst im Ausland bietet das Diakonische Werk Württemberg für den Jahrgang 2017/2018 an. Im entwicklungspolitisc­hen...

Disclaimer