Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 536555

Warum vom Ei außer der Schale nichts übrig bleiben sollte

Ernährungstipp von Metabolic Balance

(lifePR) (Isen, ) Was steckt in einem Hühnerei? Durchschnittlich etwa neun Gramm Eiweiß, acht Gramm Fett, lebensnotwendige Omega-3-Fettsäuren, fast alle Mineralstoffe und Vitamine mit Ausnahme von Vitamin C. Kein Wunder, dass es aus der modernen, gesundheitsbewussten Küche nicht wegzudenken ist: "Das enthaltene Nahrungsprotein ist biologisch besonders hochwertig und kann sehr gut in körpereigenes Eiweiß umgewandelt werden - notwendig für Muskelaufbau, Zellerneuerung sowie die Produktion von Enzymen und Hormonen", so Silvia Bürkle, Ernährungswissenschaftlerin bei Metabolic Balance. "Unabhängig von saisonalen Anlässen gibt es abwechslungsreiche Gerichte mit Ei für jede Jahreszeit." Infos und Rezept-Tipps unter www.metabolic-balance.com

Aufgedruckte Codes geben Aufschluss, woher Eier kommen: Die erste Ziffer verweist auf ökologische Erzeugung (0), Freiland- (1), Boden- (2) oder Käfighaltung (3). DE steht für Deutschland, die beiden nächsten Stellen markieren das Bundesland, danach folgen Betriebs- und Stallnummer. Wer noch mehr über seinen Einkauf wissen möchte, findet bei vielen Herstellern Verbraucherinformationen. Silvia Bürkle empfiehlt: "Bio-Produkte sind zwar meist teurer, dafür aber garantiert gentechnikfrei. Mittels Zufütterung von Getreide und Grünfutter legen freilaufende Hühner Eier mit höherem Omega-3-Fettsäuregehalt als jene in Käfighaltung. Dieser kann durch Leinsamen- oder Fischmehlfutter noch gesteigert werden." Fettähnliche Substanzen wie Cholesterin übernehmen - anders als ihr schlechter Ruf aus der Vergangenheit vermuten lässt - essentielle Aufgaben im Organismus, beispielsweise bei der Bildung von Hormonen oder Vitamin D.

Metabolic Balance Rezeptvorschläge, damit vom Ei außer der Schale nichts übrig bleibt

Die Zubereitungs- und Einsatzmöglichkeiten von Ei sind vielseitig. Es bindet, emulgiert, legiert, klärt, klebt, lockert oder treibt. Nach den Ostertagen bleiben oft hartgekochte Exemplare übrig. Metabolic Balance liefert im Folgenden Ideen für die Resteverwertung, Zutaten jeweils für eine Portion.

Metabolic Balance Eiersalat

2 hartgekochte Eier schälen und würfeln, 2 Gewürzgurken und 1 Zwiebel zerkleinern, Frühlingskräuter frisch hacken, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und vermengen. Für die Mayonnaise 1 Eigelb mit etwas Senf und Zitronensaft verrühren, dann so viel Öl unterrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Dressing über die Zutaten geben und den Eiersalat auf einem Roggenbrot mit 1 Portion Salat oder Gemüse genießen. Passt auch gut zu Spargel.

Metabolic Balance Frühlingssalat mit Ei

Gurke, Eichblatt, Karotte, Paprika und Rettich waschen und in mundgerechte Stücke zerkleinern. 2 hartgekochte Eier schälen, Erdbeeren in Scheiben schneiden. Für die Salatsoße eine kleine Handvoll Erdbeeren pürieren, mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und etwas Essig würzen. Frische Kräuter wie Schnittlauch kleinhacken, den Salat mit Dressing anrichten.

Metabolic Balance Carpaccio aus Tomate, Ei und Avocado

¼ TL schwarzen Sesam in einer trockenen Pfanne anrösten und beiseite stellen. 1 Tomate waschen, 2 hartgekochte Eier schälen. Salat von Rucola, Giersch, Spinat und Brennnessel waschen und in mundgerechte Stücke zerpflücken. Dressing aus 1 EL Öl und 1 EL Apfelessig mit 1 EL frischen Kräutern, Salz und Pfeffer aus der Mühle anrühren. 1 Avocado halbieren, entkernen, aus der Schale lösen. Eier, Tomate und Avocado in Scheiben schneiden und auf einem Teller schneckenförmig abwechselnd auslegen, mit Kräutersalz und Sesam würzen. Den Salat mittig darauf anrichten, mit Dressing sofort servieren.

Metabolic Balance GmbH & Co.KG

Begründet vom 2013 verstorbenen Internisten und Ernährungsmediziner Dr. med. Wolf Funfack, der Heilpraktikerin Birgit Funfack und der Ernährungswissenschaftlerin Silvia Bürkle wurde Metabolic Balance seit 2002 zu einem weltweit praktizierten Konzept zur Stoffwechselverbesserung. Es basiert auf der Überzeugung, dass eine gesunde und individuelle Ernährung ein einfacher Weg ist, Gesundheit zu erlangen und zu erhalten. Anders als die meisten Diätprogramme arbeitet Metabolic Balance nicht mit einer strengen Kalorienreduktion, sondern erstellt für jeden Teilnehmer auf der Grundlage des eigenen Körpergewichts, einer Blutanalyse und weiterer Patientendaten einen persönlich zugeschnittenen Essensplan. Die Mahlzeiten sind schmackhaft und sättigend. Den Prozess begleiten Ärzte, Apotheker, Heilpraktiker und Ernährungs- bzw. Fitnessberater als qualifizierte Metabolic Balance Betreuer.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Zahnzwischenraumreinigung hoch drei:

, Gesundheit & Medizin, Tandex

Die einen nennen sich das Original, bei den anderen verliebt sich das Zahnfleisch, die nächsten bezeichnen sich als Vorreiter. TANDEX erhält...

Zahnzwischenraumkaries? Nicht mit uns!

, Gesundheit & Medizin, Tandex

Gute Mundhygiene und zahnärztliche Prophylaxe haben Karius und Baktus weitgehend vom Platz verwiesen. Dies bestätigte jüngst die fünfte Deutsche...

Südwest-Ärztekammern sind sich einig: "Wir müssen mehr Anstrengungen für den Ärztenachwuchs unternehmen!"

, Gesundheit & Medizin, Landesärztekammer Hessen

Bei der Gestaltung des Medizinstudiums besteht Handlungsbedarf. Darin sind sich die drei Landesärztekammern im Saarland, in Hessen und in Rheinland-Pfalz...

Disclaimer