Sonntag, 04. Dezember 2016


Besserwohnen - der Funke sprang über!

14. Bauen & Wohnen an allen vier Messetagen gut besucht

(lifePR) (Bremen, ) Mit einem bisschen Show, Präsentationen, Vorträgen und vielen Fachinformationen rund um Haus, Garten, Einrichtung und Energiesparen erreichten die über 280 Aussteller der 14. Bauen & Wohnen in Münster zukünftige Bauherren, Hausbesitzer und Renovierer. Die Messe war im Vorfeld beworben worden mit der Überschrift "Werden Sie Besserwohner!" und der Aufforderung waren viele gefolgt. "Wir hatten hier von Donnerstag bis Sonntag die Gänge voll", berichtet Messe-Veranstalter Dietrich Rengstorf und freut sich über die stattliche Besucherzahl von 24.500. "Das obwohl Sonntag letzter SEND-Tag war und die Formel-1-Saison 2010 mit Schumi's Rückkehr startete" sagte Rengstorf. Gerade ein feuriger Programmpunkt auf dem Außengelände ließ im wahrsten Sinne des Wortes den Funke überspringen. Denn die Firma RÜTÜ inszenierte mehrmals einen "Zimmerbrand live" und machte auf Brandschutz-Vorkehrungen wie feuerfeste Tresore aufmerksam. Auf eine traditionsreiche Seite des Wohnens haben sich Steinart und Progetti spezialisiert. Sie entführten die Messebesucher in die Antike mit Marmor-Fliesen und Steinwänden. Und sie zeigten beispielsweise mit "Coccio Pesto", dem wohlklingenden Lehmputz der Häuser von Pompeji und frühchristlicher Basiliken, wie man 2010 Häusern und Wohnungen einen außergewöhnlichen Stil verleiht.

Einen ganz anderen Hingucker bot der Stand der Firma Jackson mit einer XXL-Zimmertür in Höhe von 3,5 Meter. Dieses überdimensionierte Maß zog die Blicke auf sich und das war so gewollt, denn das Unternehmen präsentierte seine Kollektion moderner Glastüren und designter Glasschiebetüren, die individuell in jeder Größe angefertigt werden. Auch für den Garten fehlten unübersehbare Neuheiten nicht. So erlebten die Besucher auf der Bauen & Wohnen einen Rasen-Roboter, der auch mit Solarstrom angetrieben wird, über Magnetbänder im Boden seinen Weg findet und abends selbstständig zurückfährt in seine Ladestation. Damit Eltern all das in Ruhe ansehen konnten, war der Nachwuchs eingeladen ins neue Kinderland mit dem Spielefant, was ausgiebig und mit viel Freude genutzt wurde.

"Nach vier wirklich erfolgreichen Messetagen fahren unsere Aussteller mit neuen Aufträgen nach Hause. Die Stimmung hat eben einfach gestimmt und darum haben viele ihre Plätze bereits für die Bauen & Wohnen 2011" gesichert, resümiert Rengstorf. Wer NRWs größte regionale Baufachmesse verpasst hat, der muss nicht so lange warten. Man kann dank ausführlicher Ausstellerliste und aktuellen Fotos in den nächsten Wochen den Messebesuch unter www.bau-messen.de online nachholen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016: Große Überraschung beim Sonderpreis Ressourceneffizienz

, Bauen & Wohnen, Institut Bauen und Umwelt e.V

Ausgezeichnet wurden herausragende Strategien und Maßnahmen von Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, die zu einer Minimierung...

7. Dezember, 13 Uhr: "Wohnen in Bremer Nachbarschaften"

, Bauen & Wohnen, Hochschule Bremen

Am Mittwoch, dem 7. Dezember 2016, setzt unter dem Titel „BACKGROUND 16/17: Wohnen + X“ die Hochschule Bremen die öffentliche Mittags-Vorlesungsreihe...

Der FLiB auf der BAU 2017: Leckagesuche am Messestand live erleben

, Bauen & Wohnen, Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V.

Ob Neubau oder Sanierung: Die heutigen Anforderungen an Energieeffizienz lassen sich nur mit einer lückenlosen, dauerhaft dichten Gebäudehülle...

Disclaimer