Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 132102

MATERNUS-Kliniken AG veröffentlicht 9-Monatsbericht 2009

(lifePR) (Berlin, ) .
- Umsatzerlöse gegenüber dem Vorjahr um 2,9 Prozent gesteigert
- EBITDA-Marge auf 9,1 Prozent deutlich verbessert
- Stetiger Aufwärtstrend in der Geschäftsentwicklung

Die MATERNUS-Kliniken AG, einer der führenden Betreiber von Seniorenwohn- und Pflegeeinrichtungen in Deutschland, hat heute ihren Konzern-Quartalsfinanzbericht zum 30. September 2009 veröffentlicht.

Im dritten Quartal 2009 konnte die Gesellschaft ihre wirtschaftliche Ertragskraft weiter verbessern. Dieser Erfolg basierte vor allem auf Fortschritten in der Differenzierung der Angebotspalette und der Professionalisierung von Strukturen und Abläufen.

Im Berichtszeitraum stiegen die Umsatzerlöse um 2,9 Prozent von 81,7 Mio. € auf 84,0 Mio. €. Der MATERNUS-Konzern erzielte ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von 7,7 Mio. €, nach 6,2 Mio. € im Vorjahreszeitraum. Dies entspricht einer deutlich verbesserten EBITDA-Marge von 9,1 Prozent, nach 7,6 Prozent im Vorjahr. Auch das Vorsteuerergebnis (EBT, nach Ergebnisanteilen anderer Gesellschafter) konnte zum 30. September 2009 auf -0,2 Mio. € gesteigert werden (Vorjahr: -3,3 Mio. €).

Der MATERNUS-Konzern verfügt zum 30. September 2009 unverändert zum Vorjahr über eine Gesamtkapazität von 4.110 Betten, im Segment Pflege 3.145 sowie 965 im Rehabilitationsbereich. Die durchschnittliche Kapazitätsauslastung im Konzern (einschließlich der beiden Rehabilitationskliniken) lag zum dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres bei 83,0 Prozent, nach 84,1 Prozent im Vergleichszeitraum. Der Rückgang geht auf Anlauf- und Übergangsphasen in vier Einrichtungen des Pflegesegments zurück.

Im Segment Seniorenwohn- und Pflegeeinrichtungen konnte der Umsatz in den ersten neun Monaten 2009 von 61,2 Mio. € im Vorjahreszeitraum auf 62,3 Mio. € ausgebaut werden. Im Ergebnis konnte so ein EBITDA in Höhe von 9,7 Mio. € erwirtschaftet werden (Vorjahr: 9,3 Mio. €), trotz einer leicht geringeren durchschnittlichen Kapazitätsauslastung von 84,5 Prozent (Vorjahr: 86,2 Prozent).

Auch das Segment Rehabilitation entwickelte sich erfreulich. Hier gelang es, einen Umsatzanstieg von 20,5 Mio. € im Vorjahreszeitraum auf 21,7 Mio. € zu erreichen. Die durchschnittliche Kapazitätsauslastung lag bei 79,9 Prozent mit steigender Tendenz (Vorjahr: 77,3 Prozent). Das EBITDA beträgt 0,9 Mio. €. Bereinigt um Sondereffekte hat sich dieses Ergebnis um rund 0,9 Mio. € verbessert.

Bei der angestrebten Immobilien-Transaktion ("Sale-and-lease-back") für die Klinikimmobilie in Bad Oeynhausen sind die Verhandlungen weiter vorangeschritten. Das Management geht weiterhin davon aus, dass die Verträge und Leasingvereinbarungen bis zum Jahresende 2009 finalisiert werden.

Dietmar Meng, Vorstandsvorsitzender der MATERNUS-Kliniken AG, zeigt sich zufrieden mit der aktuellen Entwicklung. "Wir freuen uns, dass die von uns ergriffenen Maßnahmen zunehmend ihre Wirkung entfalten und sich ein nachhaltiger Aufwärtstrend für die MATERNUS-Kliniken AG abzeichnet. Mit der aktuellen Steigerung der Umsatzerlöse und unserer deutlich verbesserten EBITDA-Marge ist die beschriebene Entwicklung eindeutig quantifizierbar, wodurch die bisher erzielten Erfolge sichtbar werden. Dies gilt umso mehr, wenn man bedenkt, dass in dem Ergebnis Restrukturierungskosten sowie periodenfremde Aufwendungen von zusammen mehr als 1 Mio. € enthalten sind. Gleichzeitig zeigt sich darin auch die Stabilität der Gesundheitsbranche selbst in wirtschaftlich schwierigen Zeiten."

Der Konzern-Quartalsfinanzbericht zum 30. September 2009 des MATERNUS-Konzerns steht auf der Internetseite www.maternus.de unter der Rubrik 'Investor Relations' zum Download zur Verfügung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Das Anlegerdilemma:

, Finanzen & Versicherungen, P.A.M. Prometheus Asset Management GmbH

Die Diskussion, dass private Anleger mit dem Aufbau ihrer Altersvorsorge sowie der Anlage ihrer Ersparnisse überfordert sind, ist nicht neu....

Weihnachtsfeier, aber sicher...

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Kommt es bei einer betrieblichen Weihnachtsfeier oder bei deren Vorbereitung zu einem Unfall, gilt der Versicherungsschutz aus der gesetzlichen...

10 Jahre Deutsche Sachwert Kontor AG

, Finanzen & Versicherungen, Deutsche Sachwert Kontor AG

„Vielen Dank an die aktiven Vertriebspartner und ihren Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen“, bedankt sich DSK-Vorstand Curt-Rudolf Christof,...

Disclaimer