Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 545452

Autoanalyst Daniel Schwarz kommt zu MainFirst

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) Für MainFirst Equity Research beobachtet der erfahrene Aktienexperte künftig von Frankfurt aus Automobilproduzenten und Zulieferer aus Deutschland. MainFirst verkündet zudem zwei weitere Neuzugänge am Standort in London: Philip Morrisey analysiert dort für die Bank den Getränke- und Spirituosensektor, Sebastian Davidison verstärkt die Redaktion und die Qualitätssicherung des Equity Research Teams.

MainFirst freut sich über den Neuzugang von Daniel Schwarz. Der renommierte Aktienexperte kommt zum 1. Oktober 2015 zu MainFirst und analysiert für das Bankhaus deutsche Automobilproduzenten und Zulieferer.

"Daniel Schwarz ist einer der erfahrensten Autoanalysten in Europa. Wir freuen uns, dass wir ihn für uns gewinnen können", berichtet Jolyon Montague, Head of Equity Research bei MainFirst. "Mit dem Neuzugang von Daniel Schwarz stärken wir unsere Position als Anbieter von qualitativ hochwertigem Research, das unseren Kunden einen echten Mehrwert bietet."

Daniel Schwarz verfügt über 13 Jahre Erfahrung als Autoanalyst. Neun Jahre lang war er in dieser Funktion bei der Commerzbank tätig, vier Jahre bei ING. "Ich freue mich darauf, dass ich meine Expertise in diesem Bereich künftig mit den Brokerage-Kunden von MainFirst teilen kann", betont Daniel Schwarz. Er wird im Frankfurter Büro von MainFirst tätig sein.

Gleichzeitig verabschiedet sich MainFirst vom langjährigen Autoanalysten Lothar Lubinetzki, der Ende September in den Ruhestand geht. "Wir danken Lothar Lubinetzki, einem unserer langjährigsten Kollegen, für seinen großen Einsatz und Beitrag zum Erfolg von MainFirst", sagt Jolyon Montague.

Zudem verkündet MainFirst neben Daniel Schwarz zwei Neuzugänge am Standort in London: Philip Morrisey analysiert für MainFirst dort ab dem 1. September den Getränke- und Spirituosensektor. Er hat zuvor das Team für den europäischen Konsumgütersektor bei Berenberg geleitet. Er verfügt über eine 20-jährige Erfahrung als Aktienanalyst und hat unter anderem für Citi und UBS gearbeitet. Sebastian Davidison hat im Redaktions- und Qualitätssicherungsteam von MainFirst Equity Research in London angefangen. Er verfügt über 14 Jahre Expertise im weltweiten Aktienresearch.

Derzeit beschäftigt MainFirst insgesamt über 40 Analysten in Büros in Frankfurt, London, Madrid, Mailand, Paris und Zürich. Die Analysten von MainFirst haben im Durchschnitt mehr als zehn Jahre Erfahrung in der Aktienanalyse. Ihre Schwerpunkte liegen auf europäischen Sektoren im Allgemeinen sowie auf deutschen, französischen, italienischen, spanischen und schweizerischen Aktien im Besonderen. Das Research von MainFirst ist darauf ausgerichtet, den Brokerage-Kunden des Bankhauses zu einer positiven Performance zu verhelfen. Schnell am Markt und nicht zwangsläufig konsensuell - das sind Merkmale des Equity Researchs von MainFirst.

MainFirst Bank AG

MainFirst ist eine inhabergeführte und unabhängige europäische Kapitalmarktbank, spezialisiert auf die Beratung und den Handel sowie die Transaktionsdurchführung in Equity Brokerage, EquityCapital Markets und Asset Management.

Mit etwa 200 Mitarbeitern entwickelt MainFirst innovative Lösungen für den Kundenerfolg und setzt diese in den Kapitalmärkten um. Die Standorte von MainFirst sind Frankfurt, London, Madrid, Mailand, München, New York, Paris und Zürich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Das Anlegerdilemma:

, Finanzen & Versicherungen, P.A.M. Prometheus Asset Management GmbH

Die Diskussion, dass private Anleger mit dem Aufbau ihrer Altersvorsorge sowie der Anlage ihrer Ersparnisse überfordert sind, ist nicht neu....

Weihnachtsfeier, aber sicher...

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Kommt es bei einer betrieblichen Weihnachtsfeier oder bei deren Vorbereitung zu einem Unfall, gilt der Versicherungsschutz aus der gesetzlichen...

10 Jahre Deutsche Sachwert Kontor AG

, Finanzen & Versicherungen, Deutsche Sachwert Kontor AG

„Vielen Dank an die aktiven Vertriebspartner und ihren Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen“, bedankt sich DSK-Vorstand Curt-Rudolf Christof,...

Disclaimer