Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 62160

Zarengold 2009 jetzt in den Reisebüros

(lifePR) (Berlin, ) Der Berliner Veranstalter Lernidee Erlebnisreisen bietet im neuen Prospekt für seinen Zarengold-Sonderzugreisen erneut Europas umfangreichstes Angebot für Reisen auf der legendären Transsib. Erstmals im Angebot: Eine Reisevariante von Moskau bis in die Mongolei, die umfangreiche Gelegenheiten für eindrucksvolle Naturerlebnisse bietet. Weitere Informationen zur Sonderzugreise Zarengold gibt es in Reisebüros oder direkt bei Lernidee Erlebnisreisen, Tel. 030/786000, www.lernidee.de

Lebenstraum Transsib mit neuen Varianten

Das Programm 2009 für die Sonderzugreise Zarengold ist auf dem Markt - und verlängert die legendären Reisen auf der Transsib mit zahlreichen Vor- und Anschlusstouren zwischen St. Petersburg und Tokyo, Shanghai, Hongkong oder Tibet.

Wenn es eine Schienenstrecke gibt, die man einmal im Leben gefahren sein muss, dann ist es die Transsib. Und zur Transsib gehört der fast legendäre Zarengold-Sonderzug. Dieser fährt seit gut 20 Jahren auf der fast 10.000 Kilometer langen Kultstrecke für den Berliner Reiseveranstalter Lernidee Erlebnisreisen.

Die Sonderzugreise Zarengold zwischen Moskau und Peking zählt zu den großen Abenteuern und ist dennoch eine komfortable und sichere Art, Sibirien, die Mongolei und China zu bereisen. Für 2009 stellt der Veranstalter erstmals eine Reisevariante von Moskau bis in die Mongolei vor, die tiefe Einblicke in die Natur- und Kulturschätze des weitläufigen asiatischen Landes bietet.

Die traditionelle Zarengold-Route führt in 16 Tagen von Moskau nach Peking oder in umgekehrter Richtung, während die klassische Transsib-Route in 17 Tagen Moskau mit der Pazifik-Metropole Wladiwostok verbindet. Lediglich zehn Tage dauert die Reise von Moskau zum Baikalsee bzw. in umgekehrter Richtung.

Wer im Osten beginnt, hat den Langstreckenflug am Anfang seiner Reise und die größte Auswahl bei den Verlängerungen. Eine zehntägige Vorreise startet in Hongkong, schließt eine Yangtse-Kreuzfahrt zwischen Wuhan und Chongqing ein und führt über Xi'an zur Transsib ab Peking, eine dreitägige Vorreise beginnt in Shanghai. Zehn Tage dauert die Vorreise vom tibetischen Lhasa über die höchstgelegene Schienenstrecke der Welt, über Xining und Xi'an nach Peking.

Die Reise ab Wladiwostok lässt sich mit einer einwöchigen Japan-Reise verbinden; weitere Varianten ermöglichen eine einwöchige Mongolei-Rundreise oder eine Kreuzfahrt auf dem größten Süßwasserreservoir der Erde, dem Baikalsee.

Wer von West nach Ost, also auf der Route von Moskau nach Peking, fahren möchte, kann seine Reise in St. Petersburg beginnen, mit einer Kreuzfahrt auf dem Baikalsee verlängern oder mit einer Mongolei-Rundtour kombinieren.

Insgesamt ergeben sich so 42 verschiedene Reisevarianten von Ost nach West. Dazu kommen in dem 44 Seiten starken neuen Katalog 22 Varianten von West nach Ost.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Pilgern mit dem Reisemobil

, Reisen & Urlaub, Mir Tours & Services GmbH

Pilgern mit dem Reisemobil: eine Jakobsweg Reise der anderen Art Reiseveranstalt­er Mir Tours, seit über 25 Jahren Organisator von geführten...

München will zum ersten CO2-neutralen Airport Deutschlands werden

, Reisen & Urlaub, Flughafen München GmbH

Als erster deutscher Flughafen wird der Münchner Airport in Zukunft CO2-neutral betrieben. Dieses ambitionierte Ziel zum Klimaschutz haben die...

Hallo, kleine Dickbauchseepferdchen!

, Reisen & Urlaub, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Etwa zehn Zentimeter groß, dauerhaft am Essen und ein dicker Bauch – das sind die 30 jungen Dickbauchseepferdche­n, die seit einigen Tagen im...

Disclaimer