Mittwoch, 18. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 62163

Spektakulär: Mit der Tibet-Bahn nach Lhasa

(lifePR) (Berlin, ) Vier verschiedene Reisevarianten verbinden auf einzigartige Weise die spektakulären landschaftlichen Höhepunkte mit den überwältigenden Kulturzeugnissen in Tibet und China, Nepal und Bhutan.

Wohl dosierte Abenteuer, gemeinsames Kennenlernen anderer Kulturen und das zeitweilige Eintauchen in deren Lebenswirklichkeit sind die Bausteine für den Erfolg der Bahn-Erlebnisreisen aus dem Hause Lernidee. Mit dem neuen Reise-Angebot Tibet-Bahn nach Lhasa 2009 unterstreicht der Berliner Veranstalter seinen Anspruch auf die Marktführerschaft bei ausgefallen Bahn-Erlebnisreisen in aller Welt.

Auf der höchsten Bahnstrecke der Welt führt Lernidee seine Gäste zu den bedeutendsten Klöstern Tibets und in die spektakulärsten Landschaften bis auf den 5.072 Meter hoch gelegenen Tanggula-Pass. Ein ärztlicher Check-up vor der Reise wird also empfohlen, damit einem ungetrübten Reise-Erlebnis auch in diesen Höhen nichts entgegensteht.

Die Fahrt auf der wohl spektakulärsten Eisenbahnstrecke der Welt zum gigantischen Potala-Palast des Dalai Lama wird bei Lernidee Erlebnisreisen 2009 in unterschiedlichen Reisevarianten angeboten.

Die 18-tägige klassische Route Auf der Seidenstraße nach Lhasa führt von Almaty in Kasachstan nach China und über Xining in die Sonnenstadt. Sie ist ab 3.995 Euro zu haben. Die 14-tägige Kurzvariante beginnt und endet in Peking (ab 2.662 Euro).

Die klassische Route lässt sich mit der 11-tägigen Verlängerungsreise Shangri-La, dem mythischen Nirwana, das James Hilton 1933 in Lost Horizon beschrieb, kombinieren (Aufpreis 896 Euro).

Die 22-tägige Variante Shangri-La und Tibet intensiv wiederum ist mit dem gemächlichen Anstieg besonders geeignet, um sich an die Höhe zu gewöhnen. Die Variante führt von der chinesischen Hafenstadt Guangzhou über Kunming, Lijiang und das Gelbmützen-Kloster von Shangri-La nach Tibet (ab 4.295 Euro). Bei diesem Bahn-Erlebnis bildet die Bahnfahrt zwischen den 7000 Meter hohen Eisriesen des Himalaya den krönenden Abschluss der Reise.

Auch bei der 24-tägigen Bahnerlebnisreise Von Nepal über Bhutan nach Tibet steht die Bahnfahrt von der Stadt des Dalai Lama über das Hochgebirge am Ende. Diese Variante beginnt in Nepals Hauptstadt Kathmandu und führt durch Bhutan und die nepalesischen Königsstädte und Zentren des Hinduismus zu den bedeutendsten Stätten des Buddhismus in Tibet (ab 3.645 Euro)

Bei allen Touren reisen die Lernidee-Gäste authentisch in asiatischen Linienzügen und sind auch in den Hotels möglicherweise die einzigen europäischen Gäste. Auf asiatische Service- und Hygienestandards sollte man sich in entlegeneren Regionen also einstellen, auch wenn von Lernidee die besten örtlichen First-Class- und Mittelklassehotels gebucht werden. Die 34 Reisetermine zwischen März und November versprechen nach der Wetterstatistik blauen Himmel und klare Sicht auf die spektakuläre Landschaft.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Einladung ins Christophsbad: Aus vollem Herzen singen

, Freizeit & Hobby, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Das Klinikum Christophsbad lädt zum Mitsingkonzert „Come Together Songs“ ein. Mit Liedern des Herzens aus aller Welt werden Hagara Feinbier,...

Jetzt geht die Party richtig los ...

, Freizeit & Hobby, van der Valk Resort Linstow GmbH

Vielfältige Gelegenheiten für Tanz- und Feierfreudige bietet das Resort Linstow auch in diesem Jahr. Denn hoch her und heiter geht es hier bei...

Walpurgis-Wanderung am 30. April

, Freizeit & Hobby, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Die Walpurgisnacht hat eine lange Tradition im Harz. Teufelstreiben und Hexentanz begeistern Groß und Klein. An verschiedenen Orten im Harz wird...

Disclaimer