Freitag, 20. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 60683

LWL-Klinik Paderborn: Sanierung Krankengebäude ab Frühjahr 2009

LWL-Direktor informiert sich vor Ort über aktuelle Entwicklungen

(lifePR) (Paderborn, ) Die Arbeiten für die Fassadensanierung, einen verbesserten Brandschutz und den Einbau weiterer Duschbäder und Funktionsräume im Krankengebäude 04 der LWL-Klinik Paderborn (Gesamtkosten rd. 4,9 Mio.Euro) beginnen im März 2009. Voraussichtlich Ende Juni 2010 soll das markante Hochhaus ähnlich umgebaut sein wie bereits das Nachbargebäude 03. Über die Entwicklung der LWL-Klinik hat sich am Mittwoch (13.8.08) Dr. Wolfgang Kirsch, Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), bei einem Besuch vor Ort informiert.

Die Klinikleitung erläuterte dem LWL-Direktor, dass zusätzliche Behandlungskapazitäten in Form einer allgemeinpsychiatrischen Tagesklinik (*Klinik ohne Bett*) am Standort Salzkotten (20 Plätze) und einer Suchttagesklinik am Standort Paderborn (18 Plätze) sowie einer Erhöhung des stationären Bettenzahl von 208 auf 214 beantragt seien. Das Düsseldorfer Gesundheitsministerium habe darüber aber noch nicht entschieden. Die Klinik sei auch im vergangenen Jahr im Schnitt zu rd.109 Prozent ausgelastet gewesen, so die Betriebsleitung weiter.

Die wirtschaftliche Situation sei stabil, hieß es bei dem Gespräch. Bei einem Budgetvolumen von rd. 21,7 Mio. Euro werde die LWL-Klinik im laufenden Jahr voraussichtlich ein leichtes Plus erwirtschaften. Die Anzahl der stationär behandelten Patienten ist von 2.740 im Jahr 2000 auf 3.281 im Jahr 2007 gestiegen. Die Ambulanzen der LWL-Klinik suchten erheblich mehr Patienten auf als noch vor fünf Jahren, nämlich 8.707 im Jahr 2007 gegenüber 5.315 im Jahr 2002.

Besonderen Wert legen die 388 Mitarbeiter der LWL-Klinik und des LWL-Wohnverbundes auf die Qualitätssicherung. Um die Zufriedenheit der Patienten, Bewohner und Beschäftigten zu wahren, werden regelmäßig Qualitätsmanagement- und Zertifizierungsmaßnahmen sowie konkrete Verbesserungsprojekte durchgeführt. Zusammen mit ihren zwei Tageskliniken in Paderborn sowie ihren drei Ambulanzen hat die LWL-Klinik die Pflichtversorgung für den Kreis Paderborn sowie die Stadt Geseke (Kreis Soest) inne. Sie ist Kooperationspartnerin der Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld.

Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)

Die Kemper's Jones Lang LaSalle Retail GmbH ist mit 220 Mitarbeitern an neun Standorten das führende Beratungsunternehmen für handelsgenutzte Gewerbeimmobilien in Deutschland. Kemper's Jones Lang LaSalle finden Sie in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München und Stuttgart. Weitere Information unter www.kempers-jll.net. Für Auskünfte steht Ihnen Magnus Danneck, Leiter Unternehmenskommunikation Kemper's Jones Lang LaSalle, unter (0211) 518 77-205 bzw. magnus.danneck@kempers-jll.net gerne zur Verfügung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Pinguine zurück am Bodensee

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Während unsereins bei den derzeit frostigen Temperaturen lieber Urlaub in wärmeren Gefilden macht, fühlen sich die Eselspinguine bei antarktischen...

FitLine spielt weltweit auf höchstem Niveau

, Familie & Kind, PM-International AG

Handball-Weltmeister Christian Schwarzer moderierte gemeinsam mit dem Sportdirektor der PM-International AG, Torsten Weber, die Sport-Talk Runde...

Paradigmenwechsel beim Kindschaftsrecht nach Trennung und Scheidung: Wechselmodell eine gesellschaftliche Notwendigkeit

, Familie & Kind, Interessenverband Unterhalt und Familienrecht ISUV / VDU e. V.

Nach Auffassung des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht (ISUV) ist ein Paradigmenwechsel im Kindschaftsrecht notwendig. Auf Grund...

Disclaimer