Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 533572

Mit allen Sinnen genießen

Die Banyan Tree Hotels stellen 2015 die physiologische Wahrnehmung der Umwelt mit Sinnesorganen in den Mittelpunkt

(lifePR) (Singapur/Frankfurt, ) Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Tasten: Bereits Aristoteles beschrieb im 4. Jahrhundert vor Christi Geburt, die Sinne des Menschen und seine Möglichkeiten, dadurch die unmittelbare Umwelt zu erleben. Mit den Augen kann man die Umwelt visuell wahrnehmen, mit den Ohren die Geschehnisse um einen herum auditiv erleben, mit der Nase riechen und mit der Zunge schmecken. Das taktische Erkunden der Umgebung geschieht durch Tasten und die Wahrnehmung über die Haut. Auf der Basis dieses uralten Wissens entwickelten die Banyan Tree Hotels & Resorts Angebote im Einklang mit den Sinnen.

Zu den Top 10 der Banyan Tree Angebote zählen in der Rubrik "Sehen" der Sonnenaufgang am Huangshan Gebirge und die Falkenshow in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Sonnenaufgang am Huangshan Gebirge - Der Bergzug Huangshan liegt in der Provinz Anhui im Süden Chinas. Er hat 72 Gipfel, von denen einer über 1.800 Meter in die Höhe ragt. Das Huangshan-Gebirge zählt zu den wichtigsten touristischen Zielen in China, 1990 wurde es zum UNESCO Weltnaturerbe erklärt. Gäste des Banyan Tree Huangshan blicken auf das Weltkulturgut, dessen Berg-Kulisse in vielen chinesischen Aquarellen festgehalten wurde und die für ihre atemberaubenden Sonnaufgänge bekannt ist. Die Eröffnung des Hauses ist für 2015 geplant. Nähere Informationen unter www.banyantree.com/de/web/banyantree/cn-china-huangshan

Einmal Falkner sein in Arabien - Die Kunst des Falkners zu erlernen zählt wohl zu den außergewöhnlichsten Abenteuern der Menschheit. Bei einem zweitägigen Kurs im Banyan Tree Al Wadi im kleinen Emirat Ras Al Khaimah erhalten Teilnehmer Einblick in Theorie und Praxis dieser uralten Kunst. Das Resort in der Wüste, nicht weit von Dubai, ist das einzige in den Vereinigten Arabischen Emiraten, das Falknerkurse mit umfangreichen praktischen Übungen zum Umgang mit den Tieren anbietet. Den Falknerkurs gibt es ab 1.200 Dollar pro Person (16 Stunden theoretischer und praktischer Unterricht, täglich Mittagessen, Falkenshow und Zertifikat, Übernachtung ab 715 Dollar pro Nacht für zwei, inklusive Frühstück). Mehr Infos unter www.banyantree.com/en/em-uae-al-wadi

In der Rubrik "hören" ist das Gezwitscher der heimischen Vögel und das Rauschen der Wellen auf den Seychellen sowie der Klang der Trommeln im Indischen Ozean gelistet.

Natur pur auf den Seychellen - Der romantische Ferienort Banyan Tree Seychelles verbindet auf harmonische Art die Schönheit des tropischen Waldes mit herrlichen Sandstränden und nahezu unberührter Natur. Die Spa-Behandlungen werden hier in Open-Air-Pavillons durchgeführt, begleitet von dem Gezwitscher der heimischen Vögel und dem Rauschen der Wellen. Das Spa-Highlight des Resorts ist die Anwendung "Harmonie", bei der zwei Therapeuten im Gleichklang auf jeder Seite des Körpers arbeiten und so ein ausgewogenes Gefühl von Wohlbefinden erzeugen. Weitere Informationen unter www.banyantree.com/en/em-seychelles

Bodu Beru auf den Malediven - Bodu Beru steht für Musik und Tanz auf den Malediven. Es gibt schätzungsweise so viele Bodu Beru Gruppen wie bewohnte Inseln im Indischen Ozean. Zu jedem Fest- und Feiertag treten die Gruppen auf. Haupt-Musikinstrument ist eine Trommel, die aus Kokosnussholz gefertigt und mit Rochenhaut bespannt ist. Vier dieser Kokosnusstrommeln werden zu einem Instrument zusammengebunden und im Rhythmus des Liedes bespielt. Immer lauter, immer schneller singt ein Vorsänger die Liedtexte, bis der Chor und die Trommeln mit einstimmen. Der Bodu Beru wurde Anfang des 19. Jahrhunderts von Afrikanischen Arbeitern auf die Malediven gebracht. Es wird angenommen, dass Bodu Beru sich vom Ari Atoll aus verbreitet und zu einer der populärsten Unterhaltungsformen des Landes entwickelt hat. Erleben kann man dieses Spektakel im Banyan Tree Vabbinfaru auf den Malediven. Weitere Informationen unter www.banyantree.com/en/em-maldives-vabbinafaru

Unter den Top 10 in der Rubrik "riechen" sind mexikanischer Weihrauch und vietnamesische Gewürze zu finden.

Weihrauch in Mexiko - Sich türmende Weihrauchwolken, gepaart mit einer frischen Meeresbrise sind die Basis der Aromatherapie, die Gäste in den Villen des Banyan Tree Cabo Marques in Mexiko genießen können. Düfte wie Lavendel liegen in der abendlichen Luft und sorgen für einen erholsamen Schlaf, hoch auf den Klippen über dem Pazifischen Ozean. Gäste, die diesen Duft mit nach Hause nehmen möchten, finden den unverwechselbaren mexikanischen Weihrauch in verbraucherfreundlichen und handlichen Verpackungen in der Boutique des Hauses. Mehr Details zum Haus und den Angeboten unter www.banyantree.com/en/emmexico- cabo-marques

Vietnamesische Gewürze und Aromen - Vietnam ist die Heimat des Banyan Tree Lang Co, einem der neuesten Häuser der Hotelgruppe in der Region, die sich vor allem durch ihre einmaligen Gewürze und Aromen auszeichnet. Exotische Zutaten sind wesentlicher Bestandteil der Angebote in den Restaurants des Resorts, wo traditionelle Aromen und moderne Speisen aus ganz Asien zusammengebracht, neu interpretiert und serviert werden. Eines der beliebtesten Gerichte ist "Bun Bo Hue", eine wohlriechende Rindersuppe mit traditionellen Glasnudeln, die in einer berauschenden Kombination aus Aromen serviert wird. Mehr Details zum Haus und den Angeboten unter www.banyantree.com/en/ap-vietnam-lang-co

Das Berühren von Shorea falcifera Bäumen, einer vom Aussterben bedrohten Baumart, und die preisgekrönte Royal Banyan Massage stehen in der Rubrik "fühlen" ganz oben auf der Liste.

Banyan Tree Bintan Conservation Lab - 2007 wurde das Banyan Tree Bintan Conservation Laboratory als erste Forschungsstation der Banyan Tree Gruppe in Südostasien eröffnet. Das Labor unter der Leitung eines engagierten Teams aus Umweltexperten und einheimischen Wildlife Rangern hat es sich in erster Linie zum Ziel gesetzt, das Bewusstsein für die Biodiversität in Indonesien zu schärfen. 2008 gewann das Labor eine PATA Gold-Auszeichnung in der Kategorie "Ökotouristische Projekte". 2013 waren drei Baum-Experten der indonesischen Forstbehörde zu Gast und fanden bei ihren Erhebungen heraus, dass auf dem Gelände des Resorts eine beachtliche Anzahl von Shorea falcifera steht - eine Baumart, die vom Aussterben bedroht ist. Durch den nachsichtigen Umgang mit der Natur beim Bau des Resorts blieb die Population so groß, dass man 50 Schösslinge herausnehmen konnte, um sie in nahegelegenen Baumschulen zu vermehren. Ein Baum wächst sogar mitten durch den Spa-Bereich des Hauses. Weitere Informationen unter www.banyantree.com/en/ap-indonesia-bintan

Die Royal Banyan Massage - Mit Blick auf die Bucht von Lamai ist das Banyan Tree Samui ein romantischer Ort, an dem die Pool-Villen den Hang hinunter bis zum Stand reichen und schon der Ausblick den Betrachter zur Ruhe kommen lässt. Die Spa- Behandlungen basieren auf jahrhundertealten Traditionen, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden und auf lokalen Heilmitteln basieren. Eines der Signature-Treamtents ist die Royal Banyan Massage, die auf einer Kombination von asiatischen und westlichen Techniken basiert, die Durchblutung fördert, Muskelverspannungen löst, das Allgemeinbefinden verbessert und die Haut strafft.

Weitere Informationen unter www.banyantree.com/en/ap-thailand-koh-samui Gute Küche und gesunde Ernährung und das Geschmackserlebnis beim Probieren hervorragend zubereiteter Gerichte internationaler Spitzenköche dominieren die Liste in der Sinnesrubrik "schmecken".

Saffron - hier ist der Name Programm - So wie es 200 Krokusblüten braucht, um ein einziges Gramm Safran zu gewinnen, kredenzt das Gourmetrestaurant "Saffron" im Luxusresort Banyan Tree Samui aus dem Füllhorn thailändischer Kochkunst in jeder Hinsicht nur das Beste. Vielfach ausgezeichnet, gilt es als eines der besten Restaurants in Thailand, das neben Weltklasse-Gourmeterlebnissen auch ein traumhaftes Ambiente bietet. Auf der Basis einheimischer Zutaten allererster Güte interpretiert Küchenchef Rainer Roersch die traditionelle Thai-Küche immer wieder neu. Seine modernen kulinarischen Interpretationen sowie auch die Anwendung überlieferter Küchentechniken tragen dazu bei, dass Gäste hier tatsächlich speisen wie die Könige. Auf den Tisch zaubert Rainer Roersch als Entrée zum Beisipiel Garnelensalat mit Bananenblüten, Tartar vom Gelbflossen-Thunfisch mit knusprigen Kräckern und Thai- Gurkensalat oder eine klare Suppe mit junger Kokosnuss, Shiitake-Pilzen und Thai- Basilikum. Weitere Informationen unter www.banyantree.com/en/ap-thailand-kohsamui

Fast schon eine Legende - Bekannt als "Chef Renu" fungiert die passionierte Köchin Renu Homsombat nicht nur als Küchenchefin des Restaurants Saffron im Hotel Banyan Tree Bangkok, sondern mittlerweile auch als wahres Aushängeschild der gesamten Banyan Tree Kulinarik. Auf ihren Reisen sammelt sie neue Erfahrungen für die Saffron- Restaurants - und trägt gleichzeitig das Licht der echten Thai-Küche in alle Welt. Chef Renus Küchen-Credo ist so einfach wie anspruchsvoll: Aus den allerbesten Zutaten kreiert sie eine authentische und zugleich moderne thailändische Küche, indem sie die wundervollen Thai-Aromen auf progressive Art und Weise in Szene setzt und damit auch den verwöhntesten Gaumen zufriedenstellt. Zu ihren Lieblingsgerichten zählt die Küchenchefin Som Tam (scharfer Papaya-Salat), Phad Krapao Hmoo (pfannengerührtes Schweinefleisch mit Chili und Thai-Basilikum) und Larb Phed (Salat aus gehacktem Entenfleisch, Chili und Thai-Kräutern). Weitere Informationen unter www.banyantree.com/en/ap-thailand-bangkok Weitere Informationen über die Banyan Tree Hotels & Resorts und ihre aktuellen Angebote unter www.banyantree.com

Über Banyan Tree Hotels & Resorts

Als einer der weltweit führenden Betreiber von luxuriösen Boutique-Resorts, Residenzen und Spas bietet Banyan Tree Hotels & Resorts seinen Gästen eine exklusive Mischung aus Reisen und Romantik - und dazu ein "grünes" Gewissen. Nach der Banyan Tree Philosophie versteht sich jedes Hotel, Resort oder Spa sowie jede Shop-Galerie als ein Ort, an dem Körper, Geist und Seele aufatmen und neue Kraft tanken können - eine Oase für die Sinne. Angsana Hotels & Resorts ist ein Tochterunternehmen und eine ideale Ergänzung der Banyan Tree Gruppe. Die stilvoll-modernen Resorts liegen landschaftlich besonders reizvoll oder in aufregenden Metropolen und legen großen Wert auf Nachhaltigkeit. Sie reflektieren den Geist ihrer Umgebung und der lokalen Bevölkerung. Momentan betreibt die Banyan Tree Gruppe mit Hauptsitz in Singapur mehr als 30 Resorts und Hotels, über 70 Spas, mehr als 90 Galerie-Shops sowie drei Golfplätze.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Cliff Hotel Rügen gewinnt „Certified Star-Award 2016”

, Reisen & Urlaub, Privathotels Dr. Lohbeck GmbH & Co.KG

Die besten und die beliebtesten Certified Hotels des Jahres wurden am 28. November 2016 mit dem Certified Star-Award ausgezeichnet. Darunter...

Ostseeküste und Insel haben sich für Kurzurlauber zum Jahreswechsel gewappnet

, Reisen & Urlaub, Ostseeklar.de

Vor allem die deutschen Küsten stehen bei den Bundesbürgern für Kurzreisen zum Jahreswechsel hoch im Kurs. Dafür sorgen die unkomplizierte Anreise...

Winterfreizeittipps für die Mittlere Schwäbische Alb

, Reisen & Urlaub, Mythos Schwäbisch Alb

Wenn eine weiße Winterdecke die raue Schönheit der Mittleren Schwäbischen Alb umhüllt, fühlen sich Winterliebhaber wie im Märchen – dann glänzt...

Disclaimer