Mittwoch, 25. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 136220

Der Wettbewerb um gut ausgebildete Jugendliche hat begonnen

Fachkonferenz blickte auf den AZUBI 2012

(lifePR) (Rostock, ) Mit dem drohenden Fachkräftemangel und dem demografischen Wandel in der Gesellschaft beschäftigte sich die Fachkonferenz AZUBI 2012, die heute von der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Rostock und der Arbeitsgemeinschaft Bildung & Medien norddeutscher Industrie- und Handelskammern im Haus der Wirtschaft in Stralsund veranstaltet wurde.

Die Referenten Dr. Uwe Christiansen, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Bildung & Medien norddeutscher Industrie- und Handelskammern, Rechtsanwalt Jörg. E. Feuchthofen, Chefredakteur der Fachzeitschrift "Weiterbildung" im Luchterhand Verlag, und Andreas Seyfert, Vizepräsident der IHK zu Rostock, gingen der Frage nach, wen die ausbildende Wirtschaft im Jahr 2012 als Azubis zu erwarten hat und welche Konsequenzen sich daraus für die betriebliche Bildung ergeben.

Angesichts eines bis 2012 zu verzeichnenden Mangels von ca. 3.500 Azubis pro Jahr wurde im Ergebnis festgestellt, dass es der Wirtschaft und ihren Partnern gelingen muss, junge Menschen schon früh in den Schulen auf Berufe, Unternehmen und Karrierewege aufmerksam zu machen und ausreichend zu informieren.

Andreas Seyfert, Vizepräsident der IHK zu Rostock, betonte: "In einer Zeit, in der von der Arbeitswelt immer mehr Flexibilität und Anpassungsfähigkeit verlangt wird, müssen wir uns mehr dem Thema der Berufsfrühorientierung junger Menschen stellen. Aufgrund der demografischen Entwicklung sind die Unternehmen gut beraten, frühzeitig auf Jugendliche zuzugehen, um deren Potenziale zu erschließen. Der Wettbewerb um gut ausgebildete junge Menschen hat begonnen."

Jörg. E. Feuchthofen brachte zudem zum Ausdruck, dass besonders die hohe Medienkompetenz vieler Jugendlicher einen Mehrwert für die Unternehmen darstellen kann.

Mit der "Online-Börse Unternehmen und Schule" sowie dem Ausbildungsatlas hilft die IHK zu Rostock, die Kontakte zwischen Schule und Wirtschaft zu vertiefen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Partnerschaftliche Vereinbarkeit - auch auf die Betriebe kommt es an!

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Unternehmen haben einen wesentlichen Einfluss darauf, ob sich Mütter und Väter mit kleinen Kindern die Aufgaben in Familie und Beruf partnerschaftlich...

Schwanger und Essen? So ernähren sich Mutter und Kind am besten

, Familie & Kind, Kompetenzzentrum für Ernährung

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung während der Schwangerschaft ist die beste Grundlage für eine optimale Entwicklung des Kindes. Einige Regeln...

Mit der Diakonie zum Freiwilligendienst ins Ausland

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Plätze für einen Freiwilligendienst im Ausland bietet das Diakonische Werk Württemberg für den Jahrgang 2017/2018 an. Im entwicklungspolitisc­hen...

Disclaimer