Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 69781

Mode-BAMBI 2008 für Tommy Hilfiger

Deutschlands wichtigster Medienpreis ehrt den amerikanischen Designer

(lifePR) (München, ) Der BAMBI 2008 in der Kategorie Mode geht an Tommy Hilfiger. Als eine der weltweit bekanntesten Premiummarken bietet Tommy Hilfiger seinen Kunden auf der ganzen Welt anspruchsvolles Design, Styling und Qualität mit dem charakteristischen "Classic American Cool" Look. Die Jury begründet die Wahl: "Tommy Hilfiger ist einer der größten internationalen Fashion-Stars. Wie kein anderer versteht er es, die Bedürfnisse und Gefühle der Menschen zu erkennen und in Mode umzusetzen. Tommy Hilfigers Stil vereint scheinbare Gegensätze. Seine Mode ist trendig und dennoch zeitlos; sie ist kreativ und dennoch tragbar; sie ist hochwertig und dennoch bezahlbar." Hilfigers Mode ist ein Statement für Stilbewusstsein und Lebensfreude.

Tommy Hilfiger, geboren 1952 in Elmira/Connecticut, wächst als zweites von neun Kindern auf. Schon mit 18 Jahren eröffnet er in seinem Heimatort seine erste Modeboutique. 1979 zieht der junge Designer ins Mode-Mekka New York um eine Karriere als Modedesigner zu starten. Seine erste charakteristische Kollektion präsentiert Hilfiger 1985 mit neu aufgelegten Button-Down-Shirts, Chinos und anderen wiederentdeckten Modeklassikern - sie schlägt bei den Kunden sofort ein. Die casual und junge Note seiner ersten Designs ist bis heute das ausgeprägte Markenzeichen all seiner darauf folgenden Kollektionen geblieben. Das Label wird in führenden Kaufhäusern, im Einzelhandel sowie in den Tommy Hilfiger Stores auf der ganzen Welt angeboten. Gegenwärtig vertreibt die Firma Tommy Hilfiger ihre Produkte in mehr als 65 Ländern, inklusive Nord Amerika, Europa, Zentral- und Südamerika sowie Asia Pazifik, und betreibt weltweit nahezu 800 eigene Geschäfte.

"Eine solche Anerkennung zu bekommen ist ein wunderbarer Erfolg, auf den ich unglaublich stolz bin", so Tommy Hilfiger. "Der BAMBI ist eine der bekanntesten und anerkanntesten Auszeichnungen weltweit. Er ist ein großartiges Zeichen für den weltweiten Erfolg der Marke."

Frühere BAMBI-Preisträger in der Kategorie Mode sind beispielsweise Donatella Versace, Roberto Cavalli und Christopher Bailey.

Hubert Burda Media Holding Kommanditgesellschaft

BAMBI ist ein Symbol für Publikumsgunst, denn mit dieser Auszeichnung ehrt Deutschland seine Stars. Die 60. Verleihung von Deutschlands wichtigstem Medienpreis BAMBI findet am 27. November 2008 in Offenburg statt und wird von Harald Schmidt moderiert. Der Stifter des Preises, Verleger Dr. Hubert Burda wird in Offenburg rund 1.000 prominente Gäste aus Gesellschaft, Showbusiness, Medien sowie Politik und Wirtschaft zu der glanzvollen Gala begrüßen. Mit dem BAMBI würdigt Hubert Burda Media Menschen mit Visionen und Kreativität, deren herausragende Erfolge und Leistungen sich im ablaufenden Jahr in den Medien widerspiegelten. Die glanzvolle Verleihung wird live um 20.15 Uhr vom MDR Fernsehen in Das Erste (ARD) ausgestrahlt. Produziert wird BAMBI 2008 von der Werner Kimmig GmbH.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer