Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 158850

Vorfreude auf DTM-Auftakt, Konzert mit Culcha Candela auf der ARD-Bühne

1. Lauf DTM 2010, Hockenheimring Baden-Württemberg

(lifePR) (Hockenheim, ) Der Hockenheimring ist etwas Besonderes - so oder so ähnlich urteilt ein Großteil der 18 Rennfahrer der neuen DTM-Saison. Die herausragende Bedeutung hat natürlich auch damit zu tun, dass in den vergangenen zehn Jahren traditionell Auftakt und Finale auf dem badischen Traditionskurs ausgetragen wurden. "Für mich sind seit zwei Jahren die überwältigenden Emotionen meiner Titelsiege mit dieser Strecke verbunden", sagt etwa Champion Timo Scheider. Der 31-jährige Deutsche bestreitet beim Auftaktrennen am kommenden Wochenende sein 99. DTM-Rennen. Sein Audi-Kollege Markus Winkelhock aus dem schwäbischen Berglen-Steinach fühlt sich als Schwabe naturgemäß ebenfalls mit dem Rennkurs verbunden: "Hockenheim ist mein Heimspiel, ich wohne ja nur 110 Kilometer weit entfernt", sagt der 29-Jährige. "Mir hat auch das Streckenlayout schon immer gelegen. Als mein Onkel Jockel noch DTM fuhr, hab ich mich am liebsten auf die Tribüne an der Sachskurve gesetzt. Das ist heute noch einer der schönsten Zuschauerplätze."

Das Auftaktrennen um den 4,574 Kilometer langen Kurs wird am 25. April um 14:00 Uhr gestartet und geht über 39 Runden (178,386 Kilometer). Bis Donnerstag kann man noch Tickets im Vorverkauf günstiger erwerben, ab Freitagmorgen sind die Tageskassen rund um den Hockenheimring geöffnet. Einen tollen Vorgeschmack auf den Saisonstart gab bereits die DTM-Präsentation am vergangenen Sonntag: 110.000 Zuschauer feierten die Premiere in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden.

Schumacher strebt Podestplätze an, Coulthard freut sich auf Neustart

Gleich zwei ehemalige Formel-1-Stars fiebern dem Rennwochenende ebenfalls entgegen. "Nach zwei Lehrjahren will ich um Podiumsplätze kämpfen", kündigt der sechsmalige Grand-Prix-Gewinner Ralf Schumacher an. "Unsere Testfahrten verliefen positiv, jetzt will ich das auch im Rennen umsetzen." Wie im Vorjahr gibt der 34-Jährige für das Topteam HWA in der AMG Mercedes C-Klasse Gas. Neueinsteiger David Coulthard startet in sein Rennfahrerleben nach der Formel 1 in einer 2008er C-Klasse. Der 39-jährige Schotte, der stolz auf 13 Grand-Prix-Siege und den Gewinn der Vizeweltmeisterschaft 2001 zurückblicken kann, sagt: "Ich freue mich nach einem Jahr Rennpause sehr auf meinen Neustart in der DTM. In Hockenheim nicht als Gast an der Boxenmauer, sondern hinter dem Lenkrad einer C-Klasse zu sitzen, passt mir irgendwie besser."

Zur Kostenreduktion wurde im August vergangenen Jahres der technische Stand der DTM-Rennautos "eingefroren". Daher gibt es in diesem Jahr keine neuen Einsatzfahrzeuge. Acht DTM-Boliden sind aus dem Jahr 2009, die anderen acht wurden 2008 gebaut. Um gleichzeitig die Chancengleichheit zu erhöhen - und damit ein noch dichteres Starterfeld zu schaffen - wurden die Basisgewichte der DTM-Rennautos weiter angeglichen; für Autos Baujahr 2009 beträgt es 1.050 Kilogramm, für die 2008er-Fahrzeuge sind es lediglich 1.025 Kilogramm. Außerdem neu: Die siegreiche Marke bekommt kein Handicapgewicht mehr ins Auto gepackt.

ARD Chartshow mit Culcha Candela, SWR3-Disco, Driftshow und Autogrammstunden

Auch sie sind Tradition bei den deutschen Läufen der DTM: die Open-Air-Konzerte in der Boxengasse. Zum Saisonauftakt tritt auf der ARD-Bühne sonntagmittags vor dem DTM-Start erstmals die Pop-Formation Culcha Candela auf. Die Band wurde 2001 in Berlin gegründet. Ihre Texte reichen von ernstem, gesellschaftskritischen Inhalt ("Schöne, neue Welt") bis hin zu Stimmungsmachern wie "Partybus". Der Name Culcha Candela bedeutet so viel wie "heiße Kultur". Die unterschiedliche Herkunft der Musiker spiegelt sich in der Musik wider - die Band singt und rappt in Deutsch, Englisch, Spanisch und Patois.

Sowohl samstags als auch sonntagmittags wird die Boxengasse für alle Zuschauer mit Fahrerlagerticket zum populären Pitwalk geöffnet. Außerdem im attraktiven Rahmenprogramm am Saisonauftakt: eine spektakuläre Driftshow. Und auch die DanceNight von SWR3 wird wieder die Fans anziehen. Wie immer steht dieser Part bereits am Samstag auf dem Programm. Einlass ins Zelt hinter der Südtribüne A ist ab 17:30 Uhr, offizieller Beginn um 20:00 Uhr. DTM-Ticketinhaber haben freien Eintritt; SWR3-Clubmitglieder zahlen vier Euro, alle anderen fünf Euro.

Auch Autogrammjäger werden wieder auf ihre Kosten kommen, sei es im Fahrerlager, bei der Fan-Konferenz von Mercedes-Benz am Samstagnachmittag oder auch in der sogenannten Markenwelt, zu der alle Zuschauer freien Eintritt haben. Detailinformationen findet man auf Informationsstelen auf dem gesamten Gelände des Hockenheimrings. Eingefleischte DTM-Kenner werden sich bestimmt auch schon auf die neueste Ausgabe des DTM-Magazins freuen, auf den Event-Guide, der als Programmheft alle wichtigen Informationen zu DTM und Partnerserien enthält, und auf die Fanzeitung "DTM News am Sonntag". Sie wird sonntags kostenlos verteilt und informiert über alle Trainingsergebnisse, News und Storys des Rennsamstags brandaktuell und umfassend. Zu Recht darf sich die DTM als die fanfreundlichste Rennserie bezeichnen.

Fünf Rennfahrerlegenden im Volkswagen Scirocco R-Cup

Rallye- und Sportwagen-Weltmeister, Le-Mans-Sieger, Grand-Prix-Gewinner und ein DTM-Champion - mit Carlos Sainz, Derek Bell, Martin Brundle, Jacques Laffite und Frank Biela begehen fünf hochkarätige Namen die Premiere des neuen Volkswagen Scirocco R-Cup in Hockenheim. Der ehemalige DTM-Meister Biela trifft im Starterfeld übrigens auf seine Tochter Isabelle. Die PS-Legenden fahren im insgesamt 25-köpfigen Starterfeld in einer eigenen Wertung gegeneinander an - und zum ersten Mal in ihren langen Karrieren mit Bioerdgas-Antrieb, der den CO2-Ausstoß gegenüber herkömmlichen Antrieben um 80 Prozent reduziert. Achtung, das Rennen des Scirocco R-Cup wird bereits am Samstag ausgetragen.

Familienfreundliche Ticketpreise - Vorverkauf läuft noch bis 22. April

Bestellen kann man die Tickets fürs Rennwochenende über ganz unterschiedliche Wege - auch das gehört zur Zuschauerfreundlichkeit: Es geht über die DTM-Ticketline unter 01805/72 30 00 (14ct/min aus dem dt. Festnetz/Mobilfunkhöchstpreis 42ct/min), das Internet auf der offiziellen Website www.dtm.com sowie auch über alle Vorverkaufsstellen von CTS Eventim.

Dabei ist die Preisgestaltung familienfreundlich. So kostet das spezielle Family-Ticket für zwei Erwachsene und zwei Kinder bis einschließlich 14 Jahren in der Kategorie Bronze nur 85 Euro für das Wochenende (inklusive Fahrerlagerzugang). Das Family-Ticket lässt sich nur im Vorverkauf erwerben, die anderen DTM-Karten gibt es auch an den Tageskassen. Das günstigste Wochenendticket kostet lediglich 20 Euro im Vorverkauf (an der Tageskasse 25 Euro) und schon für 15 Euro (Tageskasse 20 Euro) ist man am Rennsonntag dabei. Fahrerlagertickets kosten an jedem Tag und für alle Ticketkategorien im Vorverkauf 20 Euro, an der Tageskasse dann 25 Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Spiel und Spaß in "Kernie's Winter-Wunderland"

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Während der Feiertage gibt es wieder eine Menge im Wunderland Kalkar zu erleben! Besonders die Kleinen dürfen sich freuen, denn vom 25. bis einschließlich...

Magie mit einer Prise Glitter und Glamour - elfenhafte Weihnachts- und knallbonbongute Silvesterarrangements

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Das Wunderland Kalkar ist ein Ort, der Träume Wirklichkeit werden lässt. Wer einmal hier war, weiß um den Zauber, der den beliebten Hotel-, Business-...

Oktopus Adventskalender : „ Nacharmen“ unmöglich !

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Kennt nicht jeder Jemanden, der zu ungeduldig ist, in der Adventszeit täglich nur ein Türchen seines Kalenders zu öffnen, und stattdessen immer...

Disclaimer