Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 138690

500 € für den Kickbox-Weltmeister

(lifePR) (Hof, ) Da strahlte Kickbox-Weltmeister Semen Poskotin: aus den Händen des Vorsitzenden der Fördergesellschaft der Hochschule Hof Malte Buschbeck erhielt er einen Scheck über die stattliche Summe von 500 €. "Damit wollen wir einen kleinen Beitrag leisten, um die weitere Karriere von Semen Poskotin zu unterstützen", so Malte Buschbeck. "Der Hochschulsport ist der Fördergesellschaft schon seit langem ein Anliegen, das wir auch immer wieder finanziell unterstützen, sei es durch Zuschüsse für die Geräteausstattung, für die Übernahme von Startgebühren oder für die Beschaffung von Trainingsanzügen." Weltmeister Poskotin nutzt die Sportanlagen der Fachochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege, die direkt auf dem Campus liegen und den Studenten beider Hochschulen zur Verfügung stehen, gerne für sein eigenes Training. Er gibt dort aber auch sehr gut besuchte Kurse im Kickboxen für seine Kommilitonen. So lässt sich seine Sportkarriere gut mit dem Studium verbinden. Und die Planungen für das nächste Jahr laufen auch schon: im Herbst soll in Hof oder Umgebung wieder ein Weltmeisterschaftskampf stattfinden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Passgenaue Weiterbildung für Event-Projektmanager

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Sicherlich war jeder schon einmal auf einer Veranstaltung, auf der alles schief lief. Die reservierten Plätze waren doppelt vergeben, der Service...

Wirtschaftsministerium fördert die Bildungsakademie der "Tatendrang welcome" - Geflüchtete im Handwerk

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

„Berufsorientierung und Kompetenzfeststellun­g für erwachsene Flüchtlinge – Anbahnen von beruflichen Bildungsmaßnahmen“: Raumausstattermeiste­rin...

Essentiell für alle Branchen: gute Kenntnisse im Projektmanagement

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Fast alle Abläufe in der Arbeitswelt sind als Projekte definiert. Oft sind die Vorhaben komplex, ein ganzer Stab an Mitarbeitern beschäftigt...

Disclaimer