Dienstag, 17. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 158512

Der Klassiker 2010 auch für den Balkon

(lifePR) (Ense-Parsit, ) Die Reihe Basic Plus ist der Nachfolger der KETTLER-Erfolgsserie Basic. Dabei wurde die Serie um wichtige Möbel erweitert: Eine 2er-Bank, ein Fußteil für den Multi-positionssessel und praktische, Platz sparende Balkonmöbel gehören jetzt zur Serie. Ein neues Armlehnendesign aus stabilem Vollpolymer bietet noch mehr Komfort als zuvor. Die Möbel zeichnen sich darüber hinaus durch ihr hochwertiges, individuelles Aluminiumprofil mit Edelstahlverschraubungen aus. Hohen Sitzkomfort garantiert die besonders formstabile, hochwertige Textilbespannung. Nicht nur im Garten und auf der Terrasse: Der neue Klappstuhl und der Balkonhängetisch bieten selbst auf einem kleinen Balkon großen Komfort.

Preis: Multipositionssessel: 99 Euro UVP (mit erweiterbarem Fußteil für 49 Euro UVP), Stapelsessel 79 Euro UVP, 2er-Bank 229 Euro UVP, Hocker 49 Euro UVP, Relaxsessel 159 Euro UVP, Stapelliege 199 Euro UVP, Balkonklappstuhl 69 Euro UVP, Balkonhängetisch 129 Euro UVP

Material: Aluminiumprofil mit Edelstahlverschraubungen, Textilbespannung, Armlehmen aus Vollpolymer

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Seit Januar auf Sendung: dach-holz.tv

, Bauen & Wohnen, Rudolf Müller Medienholding GmbH & Co KG

Dach-holz.tv ist der neue Online-Sender für Zimmerer und Dachdecker. Mit einem wöchentlichen Nachrichtenmagazin informiert das Format ab sofort...

Studiengang Executive MBA Real Estate der Irebs Immobilienakademie führt Teilnehmer künftig nach Harvard, Reading und Singapur

, Bauen & Wohnen, IREBS Immobilienakademie GmbH

. • Irebs kooperiert mit drei internationalen Elite-Universitäten auf drei Kontinenten • Neu: Aufenthalt am Campus der Essec in Singapur • Neu:...

Auch bei schlechtem Wetter gute Aussichten auf die kommende Stromrechnung

, Bauen & Wohnen, HF.Redaktion Harald Friedrich

„Solarstrom ist ja schön und gut. Aber den Strom der Sonne benötige ich nicht nur tagsüber“, ist ein immer wieder genannter Einwand gegen Solarstromanlagen....

Disclaimer