Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 132347

HCI bringt neues Zertifikat auf den Baltic Dry Index

(lifePR) (Hamburg, ) .
-HCI führt erfolgreiche Zertifikat-Serie fort
-Indexzertifikat setzt auf steigenden Rohstofftransport
-Kapitalschutz sichert Anlegerkapital

Die HCI Capital AG legt ihr siebtes Zertifikat auf den Baltic Dry Index (BDI) auf. Emittentin des kapitalgeschützten Papiers ist erneut Barclays Bank PLC, eine international tätige Großbank. Anleger können mit dem Zertifikat auf die künftige Erholung der Weltwirtschaft und die positiven Aussichten im Massenguttransport setzen. Das Zertifikat besitzt einen hundertprozentigen Kapitalschutz durch Barclays Bank PLC.

Nach einem weltweiten Rückgang der Wirtschaftsleistung 2009 spricht der IWF von einer Trendwende und geht bereits wieder in seiner Schätzung von Wachstumsraten von über drei Prozent für das kommende Jahr 2010 aus (IWF World Economic Outlook, Oktober 2009). Besonders asiatische Schwellenländer, wie China und Indien, werden als Wachstumstreiber gesehen.

Mit zunehmender Wirtschaftsleistung würde auch die Nachfrage nach dem Transport von Rohstoffen, wie Kohle und Eisenerz, per Massengutfrachter (Bulker) weiter steigen. Mit dem neuen HCI Frachtraten Protect Zertifikat 7 können Anleger von einer möglichen Erholung der Weltwirtschaft und dem Ansteigen der weltweiten Nachfrage nach dem Transport von Rohstoffen profitieren: Das Zertifikat bezieht sich auf den Schifffahrtsindex Baltic Dry (BDI), der die Entwicklung der Frachtraten für das Verschiffen von Schütt- und Trockengütern abbildet. "Der BDI zeigt seit Mitte des Jahres bereits Anzeichen einer Belebung der Transportnachfrage. Nachdem der Index Anfang des Jahres noch bei rund 1.000 lag, notiert er derzeit wieder bei rund 4.000 Punkten", sagt Jan Eike Schuldt, Leiter Alternative Assets bei der HCI Capital AG.

Anleger erhalten nach Ablauf der vierjährigen Laufzeit des Zertifikats eine Auszahlung, die von der Entwicklung des BDI abhängt. An steigenden Notierungen des Baltic Dry Index nehmen die Anleger unmittelbar teil, die Auszahlung am Ende der Laufzeit ist jedoch an eine Höchstgrenze gekoppelt. Diese Grenze wird nach Ende der Zeichnungsphase festgelegt und wird mindestens 130 Prozent des Startwertes betragen. Auf Basis der aktuellen Marktparameter rechnet die Emittentin derzeit mit rund 140 Prozent.

Der Startwert des Zertifikats ergibt sich aus dem Durchschnittskurs des BDI im Dezember 2009. Bei der Berechnung des Endwertes ist ebenfalls nicht ein einzelner Schlusskurs maßgeblich, sondern der Durchschnittswert der letzten drei Laufzeitmonate.Sollte der Endwert nicht über dem Ausgangsniveau notieren, greift der Kapitalschutz und jeder Anleger erhält zum Laufzeitende sein eingesetztes Kapital(ohne Agio) zurück.

Die Emittentin des Zertifikats ist die international tätige Großbank Barclays Bank PLC, die gleichzeitig für den Kapitalschutz verantwortlich zeichnet. Führende Ratingagenturen bescheinigen dieser Emittentin eine gute Schuldnerqualität und ein geringes Emittentenrisiko (S&P: AA-, Moodys: Aa3). Es ist geplant, das Zertifikat nach Ablauf der Zeichnungsfrist an der Frankfurter Börse im Freiverkehr zu notieren.

HCI war einer der ersten Anbieter, der 2007 den Massengutfrachtmarkt durch ein Zertifikat für Privatanleger investierbar machte. Seitdem haben die HCI Experten bereits sechs Zertifikate erfolgreich im Markt platziert.

HCI Capital AG

Die HCI Gruppe wurde 1985 gegründet und konzipiert geschlossene Fonds und kapitalgarantierte Anlageprodukte in den Bereichen Transport & Logistik, Energie & Rohstoffe, Immobilien, LV-Zweitmarkt und Multi Asset. Per 30.06.2009 haben mehr als 121.100 Kunden in 503 Emissionen mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 14,8 Mrd. Euro rund 5,9 Mrd. Euro Eigenkapital investiert. Damit ist HCI eines der führenden bankenunabhängigen Emissionshäuser in Deutschland. Die HCI Capital AG ist seit Oktober 2005 börsennotiert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wohnungsüberlassung an Tochter steuerlich nicht anerkannt

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wird eine Wohnung einem unterhaltsberechtigt­en Kind nicht gegen Geld überlassen, sondern im Rahmen der elterlichen Unterhaltspflichten zum Bewohnen...

Vorweihnachtliche Überraschungen statt aufwändiger Weihnachtsgeschenke

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Die Taunus Sparkasse verzichtet auch in diesem Jahr auf aufwändige Geschenke für Kunden und Geschäftspartner. Stattdessen spendet sie insgesamt...

Was tun gegen vereiste Windschutzscheiben?

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wer kennt das nicht? Die Temperaturen gehen gegen null, und schon sind die Scheiben am Auto vereist. Bei klirrender Kälte müssen Autofahrer dann...

Disclaimer