Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 540053

Springpferde international begehrt

Gelungene Erweiterung der Verdener Auktion im Mai durch Fohlen

(lifePR) (Verden, ) 66 Reitpferde und 58 Fohlen gehörten zum Angebot der Verdener Auktion im Mai. Preisspitze war der bereits weit geförderte sechsjährige Con Cento, der für 71.000 Euro nach Hamburg verkauft wurde. Spitzenreiter aus dem Jahrgang 2015 wurde der schwarzbraune Donar, den sich ein Hengstaufzüchter aus Dänemark für 28.000 Euro sicherte.

Die Auktion hatte einen ausgesprochen frischen und positiven Verlauf. Die zahlreichen Interessenten in der gut besuchten Niedersachsenhalle blieben auch bei den Fohlen, die im Anschluss an die Reitpferde versteigert wurden, auf den Tribünen und belohnten überdurchschnittliche Preise mit ihrem Applaus. Insgesamt fanden die Reitpferde zu einem Durchschnittspreis von 14.970 Euro einen neuen Besitzer. In Kauflaune, beschwingt vom günstigen Euro-Kurs, waren die internationalen Kunden. Rund 50 Prozent der Kollektion wird Deutschland verlassen.

Keine weite Reise hat die Preisspitze vor sich. Der Christ/Sir Donnerhall-Sohn Con Cento (Z.: Bernhard Klein, Vörde, Ausst.: Ariane Löckenhoff, Mettmann) wird seine neue Box in einem Hamburger Dressurstall beziehen. Bereits weit gefördert, weckte der großlinige Westfale mit einem Gardemaß von 176 Zentimetern Begehrlichkeiten für das große Viereck und wechselte für 71.000 Euro den Besitzer.

Es war gelungen, für die Verdener Auktion im Mai eine besonders attraktive Springpferdekollektion zusammenzustellen. Etliche Talente erzielten Preise von über 25.000 Euro. Begehrtester Youngster war die 2011 geborene Hann.Pr.A. Cleo v. Cloney/Drosselklang II (Z.: Heino Knief, Bassum, Ausst.: Henrik Hüsker, Syke), die für 35.000 Euro in den Iran verkauft wurde.

Während der gesamten Trainingszeit standen die Auktioner im Mittelpunkt des Interesses. "In den vergangenen zehn Tagen ist die Vorbereitungszeit sehr gut zum Ausprobieren genutzt worden", sagt Auktionsleiter Jörg-Wilhelm Wegener und berichtet von der wachsenden Zahl an Kunden, die ein passendes Reitpferd für sich selbst in Verden gesucht und gefunden haben.

Die starke Fohlenkollektion fand großen Anklang, auch internationale Käuferschaft begeisterte sich für den Nachwuchs. Zum ersten Mal nach 2006 komplettierten 58 Pferdekinder das Auktionslot. Nach spannendem Bieterduell erfolgte der Zuschlag bei 28.000 Euro erfolgte. Über den Kauf von Donar v. Don Index/Fidertanz (Z. u. Ausst.: Ferdinand Mayer, Arzfeld) freute sich ein dänischer Hengstaufzüchter. Durchschnittlich mussten 6.544 Euro für ein Hannoveraner Fohlen angelegt werden. "Es war die richtige Entscheidung der Auktionsleitung, ein Fohlenangebot auch in die Auktion im Mai aufzunehmen", sagte Zuchtleiter und Geschäftsführer Dr. Werner Schade.

Ergebnisse und Informationen: www.hannoveraner.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Das Anlegerdilemma:

, Finanzen & Versicherungen, P.A.M. Prometheus Asset Management GmbH

Die Diskussion, dass private Anleger mit dem Aufbau ihrer Altersvorsorge sowie der Anlage ihrer Ersparnisse überfordert sind, ist nicht neu....

Weihnachtsfeier, aber sicher...

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Kommt es bei einer betrieblichen Weihnachtsfeier oder bei deren Vorbereitung zu einem Unfall, gilt der Versicherungsschutz aus der gesetzlichen...

10 Jahre Deutsche Sachwert Kontor AG

, Finanzen & Versicherungen, Deutsche Sachwert Kontor AG

„Vielen Dank an die aktiven Vertriebspartner und ihren Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen“, bedankt sich DSK-Vorstand Curt-Rudolf Christof,...

Disclaimer