Dienstag, 17. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 132443

Bewerbungsschluss für Ausbildungsplätze wurde verlängert

(lifePR) (Halle (Saale), ) Noch bis zum 30. November können bei der Halleschen Verkehrs-AG Bewerbungen für Ausbildungsplätze mit anerkanntem IHK-Abschluss für das kommende Ausbildungsjahr abgegeben werden. Ausgebildet werden Industriemechaniker, Elektroniker in der Fachrichtung Betriebstechnik und Kaufmänner bzw. zur Kauffrauen für Verkehrsservice.

Die Bewerber zum Industriemechaniker und zum Elektroniker benötigen einen Realschulabschluss und gute Kenntnisse in Mathematik, Physik und Sozialkunde. Beides sind Berufe, die Fingerfertigkeit, handwerkliches Verständnis und logisches Denken erfordern.Gute Kenntnisse in Deutsch, Mathematik und Sozialkunde sollten die Bewerber zum Kaufmann/-frau für Verkehrsservice vorweisen können. Voraussetzung ist auch hier ein Realschulabschluss. Die kaufmännischen Bewerber müssen bis zum 30. April 2010 das 18. Lebensjahr vollendet haben. Schwerpunkt der Ausbildung ist die interne und externe Kommunikation und die damit verbundene Bedienung der modernen Kommunikationsmittel eines Verkehrsunternehmens. In ihrem späteren Berufsleben können sie in den Bereichen Marketing, Vertrieb, Betrieb und Verkehr oder im Finanzbereich eingesetzt werden.

Ausbildungsbeginn ist der 1. September 2010. Die Bewerbungsunterlagen sind bis zum 30. November 2009 bei der HAVAG, Abteilung Ausbildung und Personalentwicklung, Seebener Straße 191, 06114 Halle, abzugeben.

Die Hallesche Verkehrs-AG bildet zur Zeit 35 Jugendliche in den drei Berufen aus. Davon erlernen 20 den Beruf des Industriemechanikers, sechs werden Energieelektroniker und neun werden zur Kauffrau bzw. Kaufmann für Verkehrsservice ausgebildet.

Weitere Informationen, vor allem auch zu den Ausbildungsinhalten, sind auf den Internetseiten der HAVAG unter der Adresse www.havag.com erhältlich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

FitLine spielt weltweit auf höchstem Niveau

, Familie & Kind, PM-International AG

Handball-Weltmeister Christian Schwarzer moderierte gemeinsam mit dem Sportdirektor der PM-International AG, Torsten Weber, die Sport-Talk Runde...

Paradigmenwechsel beim Kindschaftsrecht nach Trennung und Scheidung: Wechselmodell eine gesellschaftliche Notwendigkeit

, Familie & Kind, Interessenverband Unterhalt und Familienrecht ISUV / VDU e. V.

Nach Auffassung des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht (ISUV) ist ein Paradigmenwechsel im Kindschaftsrecht notwendig. Auf Grund...

Ergänzendes Hilfesystem: Opfer sexueller Gewalt können weiter Hilfe beantragen

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Wer als Kind oder Jugendlicher im institutionellen Bereich sexuell missbraucht wurde, kann weiterhin Leistungen aus dem Ergänzenden Hilfesystem...

Disclaimer