Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 549054

Fahrgastzahlen und Einnahmen steigen 2014

Wachsende Akzeptanz für Online-Ticket

(lifePR) (Hannover, ) Der Großraum-Verkehr Hannover (GVH) hat für das Jahr 2014 weiter stei-gende Fahrgastzahlen notiert. Im dritten Jahr in Folge lag die Zahl der Fahrgäste in den Bussen und Bahnen der fünf Verkehrsunternehmen im Verbund (üstra, RegioBus, DB Regio, metronom und erixx) oberhalb der 200-Millionen-Marke und konnte im Vergleich zum Jahr 2013 (201,8 Mio. Kunden) noch um 1,4 % auf 204,6 Millionen gesteigert werden. Dies wirk-te sich auch weiter positiv auf die Einnahmensituation aus: Diese erhöhten sich im Vergleich zum Vorjahr um 3,56 % auf 236,33 Millionen Euro.

"Im GVH haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, ein ÖPNV-Angebot zu präsentieren, das die Interessen all unserer Kunden bedient. Wer im Großraum Hannover ohne eigenes Fahrzeug mobil sein möchte, soll dies können - und die steigenden Fahrgastzahlen beweisen, dass wir die richti-ge Linie verfolgen", resümiert GVH-Geschäftsführer Ulf Mattern.

Trends 2014: Deutliches Plus bei Studierenden und bei Großkunden

Differenziert nach einzelnen Fahrkartensegmenten lassen sich in der Rückschau einige Trends erkennen:

- Die steigenden Studierendenzahlen an den hannoverschen Hoch-schulen machten sich auch bei der Einnahmensituation des GVH bemerkbar: Die Erlöse im Segment SemesterCard fielen 2014 um 12 Prozentpunkte höher aus als im Vorjahr.
- Größere Nachfragesteigerungen gab es auch im Großkundenseg-ment: Im Bereich SammelBestellerAbo bzw. FirmenAbo wurden Mehreinnahmen von 6,89 % erzielt.
- Positive Entwicklungen konnten 2014 im Bereich der MobilCard 60plus erzielt werden: Die Erlöse für die Card im Jahresabo konnten um 3,4 % gesteigert werden. Ein Einnahmenplus von 3 % gegenüber dem Vorjahr wurde zudem bei den EinzelTicket-Verkäufen erzielt.
- 2014 wurde der SozialTarif stärker nachgefragt als noch im Vorjahr. Seit der Einführung der MobilCard S zum Tarifwechsel im Dezember 2013 wurden pro Monat knapp 12.800 Stück verkauft. Aufgrund von Verlagerungen in dieses Angebot gingen aber gleichzeitig die Ver-käufe der SozialTickets um 19,0 Prozentpunkte und die der Mo-bilCards im Einzelverkauf um 8,5 Prozentpunkte zurück.

GVH OnlineTicket: Mehr als 46.000 Käufe seit der Einführung des Mobilitätsshops

Ein wichtiger neuer Vertriebskanal im GVH ist das OnlineTicket: Seit der Einführung am 19. November bis Ende Juni 2015 haben sich 18.527 Men-schen für den internet- und appbasierten GVH Mobilitätsshop angemel-det - Tendenz steigend: Durchschnittlich 2.200 Kunden kommen pro Mo-nat hinzu. In der Zeit von November 2014 bis 30. Juni 2015 wurden 46.059 Einzel- und GruppenTickets zum Selbstausdrucken bzw. zum papierlosen Download auf das Smartphone gekauft. Insgesamt erzielte der GVH über diesen Vertriebskanal einen Umsatz von rund 227.200 Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dobrindt: Mehr Teilnehmer, mehr Daten, mehr Tempo!

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Bundesminister Alexander Dobrindt startet heute den 2nd BMVI DATA-RUN, den zweiten Regierungs-Hackathon in Deutschland. 24 Stunden lang entwickeln...

Pkw-Maut: Der Wahlkampf lässt grüßen

, Mobile & Verkehr, KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V.

Der Jubel über den Kompromiss zwischen der EU-Kommission und Bundesverkehrsminist­er Dobrinth in Sachen Pkw-Maut für Ausländer ist vielleicht...

Mitsubishi glänzt auch im November mit positiven Zahlen

, Mobile & Verkehr, MMD Automobile GmbH

. - 3.300 Verkäufe - Plus 9,3 Prozent - 74 Prozent private Käufe Für Mitsubishi verlief auch der November in Deutschland alles andere als...

Disclaimer