Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 545502

Le-Mans-Erfolg gibt Dunlop-Teams Selbstvertrauen für ELMS-Lauf im österreichischen Spielberg

Dunlop bringt die gleichen Reifen wie beim Fünffach-Sieg in Le Mans mit nach Spielberg / Enger Kampf um die Spitze in der LMP2-Klasse

(lifePR) (Hanau, ) Der dritte Lauf der European Le Mans Series (ELMS) auf dem Red-Bull-Ring ist der nächste Termin auf dem Kalender der Dunlop-Teams, von denen sich einige gerade erst von den strapaziösen 24 Stunden von Le Mans Mitte Juni erholt haben. Am 12. Juli werden acht LMP2-Renner und 13 GTFahrzeuge auf der österreichischen Strecke ein Vier-Stunden-Rennen bestreiten, und jeder Teilnehmer wird hoffen, am Ende mit der berühmten gelben Dunlop- Kappe aufs Podium steigen zu dürfen.

Drei Dunlop-Teams kämpfen um die Tabellenführung

Gerade einmal sechs Punkte trennen die drei bestplatzierten Teams in der Top- Kategorie LMP2: In Führung liegt Thiriet By TDS Racing, dicht gefolgt von Greaves Motorsport und Jota Sport. Jota hatte beim Langstreckenklassiker an der Sarthe bereits einen starken zweiten Platz in der LMP2-Klasse geholt - direkt hinter dem siegreichen KCMG-Team, das aus Hongkong stammt und in der europäischen Le-Mans-Serie nicht antritt. Dunlop wird die Mischungen "Soft" und "Medium" für die LMP2-Rennen mit nach Österreich bringen - also dieselben Mischungen, die von Jota auf dem Weg zu Platz zwei in dem traditionsreichen Rennen in Frankreich verwendet wurden.

Auf dem Red-Bull-Ring nahe Spielberg können die Streckentemperaturen durchaus hoch sein, doch der Belag selbst gilt als reifenschonend. Deshalb sind die Mischungen Soft und Medium dazu in der Lage, mit jeder hier auftretenden Herausforderung zurechtzukommen. In Le Mans zeigte sich die Vielseitigkeit beider Mischungen deutlich. Beide wurden von vielen Teams für Vierfach-Stints eingesetzt und legten dabei Entfernungen von bis zu rund 600 Kilometern zurück. Da in Spielberg eine Gesamtdistanz von vermutlich weniger als 700 Kilometern gefahren wird, bieten sich den Teams somit zahlreiche strategische Varianten, um die Konkurrenz hinter sich zu lassen.

LMGTE-Teams sind auf härteren Mischungen unterwegs

Wie schon in den vorherigen Läufen sind die Anforderungen der GT-Fahrzeuge in puncto aerodynamischer und mechanischer Grip auch in Österreich anders und deshalb werden den LMGTE-Autos die Optionen "Medium" und "Hard" zur Verfügung stehen. Die GTC-Fahrzeuge werden wie immer die einzige vom 2015er Reglement erlaubte Spezifikation nutzen. Thiriet By TDS Racing hat den letzten Lauf in Imola gewonnen und liegt in der Meisterschaft in Führung - und in der GTC-Wertung hat TDS-Racing ebenfalls die Nase vorn. Nach einem Sieg in Silverstone führt dort ein TDS-Racing-Ferrari. In der LMGTE-Kategorie hält AT Racing die Spitzenposition, ebenfalls mit einem Ferrari und wie TDS Racing in der LMP2-Sieger im vorigen Lauf in Imola.

Mike McGregor, Senior Engineer, Dunlop: "Der Red-Bull-Ring ist für die Teams eine gute Rennstrecke, denn dank des reifenschonenden Belags können sie besonders pushen, um das Maximum aus ihren Autos herauszuholen. Die GTAutos haben in Imola mit denselben Mischungen eine sehr starke Leistung gezeigt und die dort gesammelten Daten sollten ihnen helfen, in Spielberg noch mehr aus der jeweiligen Reifen-Chassis-Kombination herauszuholen. Die Teams lernen in der ersten Saison auf den Dunlop-Mischungen in jedem einzelnen Rennen unglaublich viel. Es wird gut sein, die LMP2-Fahrzeuge wieder im Einsatz und im Kampf um den Sieg zu sehen. Nachdem es in den vorigen Rennen zwei verschiedenen Sieger gegeben hat, wird es spannend sein herauszufinden, ob der Kampf um die Spitze noch enger wird oder ob eines der Top-Teams in der Lage ist, sich vom Rest des Feldes abzusetzen."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dobrindt: Mehr Teilnehmer, mehr Daten, mehr Tempo!

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Bundesminister Alexander Dobrindt startet heute den 2nd BMVI DATA-RUN, den zweiten Regierungs-Hackathon in Deutschland. 24 Stunden lang entwickeln...

Pkw-Maut: Der Wahlkampf lässt grüßen

, Mobile & Verkehr, KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V.

Der Jubel über den Kompromiss zwischen der EU-Kommission und Bundesverkehrsminist­er Dobrinth in Sachen Pkw-Maut für Ausländer ist vielleicht...

Mitsubishi glänzt auch im November mit positiven Zahlen

, Mobile & Verkehr, MMD Automobile GmbH

. - 3.300 Verkäufe - Plus 9,3 Prozent - 74 Prozent private Käufe Für Mitsubishi verlief auch der November in Deutschland alles andere als...

Disclaimer