Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 138271

"The Promised City" - Ein Projekt über die Glückssuche in den Metropolen Warschau, Berlin und Mumbai

(lifePR) (München, ) .

Ausstellung "Early Years"

KW Institute for Contemporary Art, Berlin 28. Februar bis 18. April 2010, Pressekonferenz: 26. Februar 2010, 11 Uhr

Seit 2007 leben erstmals mehr Menschen im urbanen als im ländlichen Raum. "The Promised City" nimmt die Verheißungen und Glücksversprechen der Metropolen des 21. Jahrhunderts als thematischen Ausgangspunkt für Künstler, Kuratoren und Wissenschaftler, die in internationalen Kooperationen neue Produktionen entwickeln. Realisiert werden sie von Februar bis Ende 2010 in Berlin, Warschau und Mumbai.

Im Fokus des Projekts, das vom Polnischen Institut Berlin und dem Goethe-Institut initiiert wurde, stehen Warschau und Berlin. Beide Städte wurden durch die radikalen Transformationen der letzten zwanzig Jahre stark geprägt. Mit der asiatischen Megacity Mumbai, dem indischen Ort der Glückssuche par excellence, wird ein Perspektivwechsel gewagt, der den Blick auf die europäischen Metropolen bereichert und verändert. Die Versprechen, mit denen die großen Städte locken, die Glückssuche und Lebensentwürfe ihrer Bewohner, aber auch die Zukunftsvisionen, die sich in städtebaulichen Konzepten manifestieren, stehen im Mittelpunkt der künstlerischen Produktionen, die im Rahmen von "Promised City" entstehen und aus den unterschiedlichsten Disziplinen kommen: Urbanistik, Literatur, Theater, Musik, Bildende Kunst und Film.

"The Promised City" beginnt in Berlin mit der Ausstellung "Early Years" des Museums für Moderne Kunst (MSN) Warschau, die am 27. Februar in den Berliner KW Institute for Contemporary Art eröffnet und dort bis zum 18. April 2010 zu sehen sein wird. Sie wurde von Joanna Mytkowska kuratiert und bewegt sich im Bereich der institutionellen Selbstreflexion: Sie sucht nach Begriffen, mit denen sich das Phänomen der Entstehung eines Kunstmuseums im konkreten künstlerischen, politischen und gesellschaftlichen Diskurs beschreiben lässt. Für die Ausstellung hat das Museum für Moderne Kunst in Warschau Künstlerinnen und Künstler eingeladen, mit denen es in seiner Anfangszeit zusammengearbeitet hat, die die Ängste des Museums geteilt und ihre Erwartungen an die neue Institution formuliert haben: Wojciech B?kowski, Ludovic Balland, Yael Bartana, Tania Bruguera, Oskar Dawicki, Sharon Hayes, Sanja Ivekovi?, Zbigniew Libera, Anna Molska, Paulina O?owska und Anna Zaradny.

"The Promised City" ist ein gemeinsames Projekt des Polnischen Instituts Berlin und des Goethe-Instituts in Kooperation mit der Stadt Warschau. Partner sind u.a. in Berlin: KW Institute for Contemporary Art, Hebbel am Ufer, raumlabor-berlin, Club Transmediale, Der Tagesspiegel, Ostkreuzschule für Fotografie, TUSCH Theater und Schule Berlin; in Warschau: Stiftung B?c Zmiana, Museum für Moderne Kunst, Nowy Teatr, TISZ Theaterinstitut, Gazeta Wyborcza, Krytyka Polityczna, Planete Doc Review; in Bukarest: E-cart.ro. Gefördert wird das Projekt u.a. von: EU Kulturprogramm 2007-2013, Hauptstadtkulturfonds Berlin, Adam-Mickiewicz-Institut, Ministerium für Kultur und nationales Erbe in Polen, Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit, Rumänisches Kulturinstitut, Indische Botschaft Warschau.

Links zum Thema:
www.goethe.de
www.polnischekultur.de
www.kw-berlin.de
Ab Februar 2010: www.promised-city.org

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Vortrag: Renata Stih und Frieder Schnock (Berlin)

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Kunst und Erinnerung: Die Künstler Renata Stih und Frieder Schnock wurden in die Stadtgalerie Kiel eingeladen um von ihren zahlreichen Projekten...

Besondere Nikolaus-Vorstellung im MiR!

, Kunst & Kultur, Musiktheater im Revier GmbH

Am Nachmittag des 6. Dezember spielt das Musiktheater im Revier eine Vorstellung seiner Erfolgsproduktion "Schaf" extra für Menschen aus Gelsenkirchen,...

Die Galerie Kristine Hamann zeigt zwölf beachtenswerte Künstler im diesjährigen Wintersalon

, Kunst & Kultur, GALERIE KRISTINE HAMANN

Auch in diesem Jahr eröffnet die Galerie Kristine Hamann an der Schweinsbrücke, Wismar, den beliebten Wintersalon. Auf dem Programm stehen zwölf...

Disclaimer