Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 155371

Wechsel im Vorstand: Gernot Kiefer tritt Nachfolge von K.-Dieter Voß an

(lifePR) (Berlin, ) Seit heute bildet Gernot Kiefer gemeinsam mit der Vorstandsvorsitzenden Dr. Doris Pfeiffer und dem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Johann- Magnus von Stackelberg die Führungsspitze des GKV-Spitzenverbandes. Bereits am 21. September 2007 hat der Verwaltungsrat des GKVSpitzenverbandes Gernot Kiefer mit Wirkung zum 1. April 2010 für die dritte Vorstandsposition gewählt. Er folgt damit K.-Dieter Voß, der dieses Amt seit 1. Oktober 2007 ausfüllte. Die Teilung der Amtszeit zwischen Kiefer und Voß ist eine Vereinbarung, die in der Errichtungsphase des GKVSpitzenverbandes im Jahr 2007 von der Selbstverwaltung getroffen wurde.

Der 53-jährige Diplom-Sozialwirt Gernot Kiefer gehörte von 1989 bis 2008 dem IKK-Bundesverband an, seit 1996 als stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Im Oktober 2007 übernahm er die Projektleitung zur Errichtung einer kassenartenübergreifenden IT-Allianz, der Bitmarck Holding. Von Februar 2008 bis März 2010 war er dort Geschäftsführer. Wie auch schon bei seinem Vorgänger K.-Dieter Voß, umfasst Kiefers Vorstandsbereich beim GKV-Spitzenverband u. a. die Bereiche Pflege, Rehabilitation und Prävention sowie die Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung Ausland (DVKA). Zudem ist er zuständig für die Zentralen Dienste mit Organisation, Personal, Finanzen und IT-Service.

Der gelernte Krankenkassen-Fachmann und Diplom-Verwaltungswirt K.-Dieter Voß verlässt mit 66 Jahren den GKV-Spitzenverband nach vielen Jahren Einsatz für die gesetzliche Krankenversicherung. Seit 1972 hatte er verschiedene Leitungsfunktionen beim BKK Bundesverband inne, seit 1996 war er dessen stellvertretender Vorsitzender.

GKV-Spitzenverband

Der GKV-Spitzenverband ist der Verband aller 166 gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen. Als solcher gestaltet er den Rahmen für die gesundheitliche Versorgung in Deutschland; er vertritt die Kranken- und Pflegekassen und damit auch die Interessen der 70 Millionen Versicherten und Beitragszahler auf Bundesebene gegenüber der Politik, gegenüber Leistungserbringern wie Ärzten, Apothekern oder Krankenhäusern. Der GKV-Spitzenverband übernimmt alle nicht wettbewerblichen Aufgaben in der Kranken- und Pflegeversicherung auf Bundesebene. Der GKV-Spitzenverband ist der Spitzenverband Bund der Krankenkassen gemäß § 217a SGB V.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Forum Marketing der Metropolregion Nürnberg trifft sich bei hl-studios

, Medien & Kommunikation, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Eine Region – viele Geschichten: Mit der Mitmachkampagne „Platz für…“ erzählen Menschen aus der Metropolregion Nürnberg ihre Geschichte. Denn...

Quantensprung für Home Video Entertainment-Systeme: Tele Columbus stellt mit advanceTV das Fernsehen der Zukunft vor

, Medien & Kommunikation, Tele Columbus Gruppe

. Multiscreen-fähige LiveTV- und VoD-Plattform mit einheitlicher, intuitiver Benutzeroberfläche Premium-EPG mit Inhaltesuche über sämtliche...

Dringender Bedarf an zusätzlichen Hotelkapazitäten: Hotelgutachten für die Stadt Karlsruhe vorgestellt

, Medien & Kommunikation, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Bis zum Jahr 2030 werden in Karlsruhe rund 1.800 neue Hotelbetten benötigt. Dies ergibt das neue Hotelgutachten für die Stadt Karlsruhe, das...

Disclaimer