Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 543836

Eröffnungswochen bei GEO Reisen - der Reisespezialist expandiert

Das Salzburger Unternehmen eröffnet das Reisebüro in der Alpenstraße wieder und präsentiert ein ganz neues Konzept

(lifePR) (Salzburg, ) GEO Reisen expandiert und eröffnet den erfolgreichen Reisebürostandort in der Alpenstraße mit neuem Konzept und zukunftsweisender Arbeitsweise wieder. Der Salzburger Reiseveranstalter, der überregional und österreichweit seinen Gästezuspruch findet, ist seit 2011 wieder nachhaltig gewachsen und setzt nun einen ersten Schritt in Richtung Expansion. Und wenn man sich erweitert, dann nicht ohne ein neues zukunftsweisendes Konzept, das man sich vom Trendsetter GEO natürlich erwarten darf: Das Reisebüro als Veranstalter oder wie Geschäftsführer Patrik Weitzer es nennt: Reisebüro 2.0 - das Handwerk kehrt zurück! Live erleben in der neuen Filiale Alpenstraße in Salzburg oder unter www.georeisen.com.

Das Reisebüro gilt allgemein als Reisevermittler, der dem Kunden aus der Welt der Reiseveranstalter Reiseangebote empfiehlt und sich im touristischen Buchungssystem bewegt. Es existiert aber noch mehr und das weiß mittlerweile jeder Urlauber, der sich auch selbst Informationen für seine schönsten Tage im Jahr zusammen sucht. Hotels sprechen den Gast direkt an, Internetportale preisen günstige Angebote und bessere Stornobedingungen an, Privatvermieter bieten Wohnungen in zentraler Stadtlage an, die günstiger sind als jedes Hotelzimmer und mit einem Klick sieht man Hotelbewertungen mit echten Urlaubsfotos und vergleicht Flüge, Mietwägen und Pauschalreisen mit drei Schritten in der Smartphone-App. Aber stimmt das alles wirklich und schaffen es die Reisebürokonzepte heute den kritischen Kunden von Ihrer Fachkompetenz zu überzeugen? Weitzer ist überzeugt: "Transparenz und lösungsorientiertes Arbeiten bringt uns den Kunden!". Zweifelsohne kehren immer mehr Gäste zum stationären Vertrieb zurück, da sie Zeit und Nerven vergeudet und oft auch schon negative Erfahrungen bei ihren Buchungsabenteuern erlebt haben. "Das Fachwissen in unserer Branche ist enorm hoch. Dürfen das aber auch alle Fachkräfte immer zum Wohl der Kunden anwenden? Ich hinterfrage das manchmal. Wir wollen das nicht ignorieren, sondern stellen uns der Zeit. Die GEO Fachkräfte arbeiten mit allen Wegen der Touristik für den Gast und dürfen grundsätzlich einmal alles, was der Traumreise dient. Wenn die Grenzen der Vermittlung erreicht sind, dann agieren wir als Veranstalter und wechseln so die Rolle innerhalb einer Kundenberatung, wo andere enden.", sagt Weitzer.

GEO Reisen will dieses Konzept nun zur Spitze treiben und will mit dem neuen Standort Vermittlung und Produktion verschmelzen. "Wir tauschen die Rollen und suchen nur nach der für den Kunden und das Unternehmen besten Lösung. Dabei ist nicht der Lösungsweg, sondern nur das Ergebnis relevant und die Verantwortung liegt bei unseren Fachkräften, die völlig frei agieren sollen. Es wird das Reisebüro 2.0, wo alles erlaubt ist, solange der Kunde begeistert ist und wir unternehmerisch arbeiten. Auch Transparenz und offene Worte aus erster Hand sind erwünscht und sollen das Vertrauen zwischen Kunden und Unternehmen stärken.", führt Weitzer aus.

Der Standort in der Alpenstraße scheint dafür ideal geeignet zu sein und GEO hat hier einen wirklichen Flagshipstore realisiert. Moderne Möbel werden mit rustikalen Elementen kombiniert und moderne Technik rundet das Konzept ab. An vier Arbeitsplätzen werden detaillierte Beratungen mit Kunden erarbeitet oder am rustikalen Empfangstresen kurze Gespräche mit Unterstützung eines iPads geführt. Im Zentrum steht nicht das Angebot aus Reisekatalogen, sondern ausschließlich eine detaillierte Bedarfsanalyse oder wie GEO es lieber nennt, das Kennenlernen und Erstgespräch mit dem Gast. "Dafür nehmen wir uns Zeit und haben natürlich auch eine kleine Auswahl an Erfrischungen auf der GEO Getränkekarte. Zur Feier einen Champagner oder bei heißen Tagen einen Eiscafé - bei GEO kommt man an und es beginnt der Urlaub!", ergänzt Weitzer.

Das neue Konzept soll ein Bekenntnis zum "Reisebüro" sein und zeigen, dass man sich ständig zeitgemäß neu erfinden kann. Mit mehr als 20 ausgewählten Eröffnungsangeboten und dem Versprechen jeden GEO Kunden an der Haustüre kostenlos in ganz Österreich abzuholen und zu allen Flughäfen (auch München und Laibach!) zu bringen will man ebenso zeigen, dass man im neuen Standort klar auf Qualität und Service setzt. (Angebot gültig für alle Buchungen bis zum 31.07.2015) Alle Eröffnungsangebote und weitere Information zu GEO Reisen ab sofort in der Salzburger Alpenstraße oder online unter www.georeisen.com. Mo-Fr 08:00 - 17:00 Uhr T. 0662 890 111 und erlebnisreisen@georeisen.com

DIE ERÖFFNUNGSANGEBOTE GELTEN FÜR ALLE BUCHUNGEN BIS 31. JULI 2015 FÜR ALLE KUNDEN IN GANZ ÖSTERREICH!

Interview mit GEO Geschäftsführer Mag. Patrik Weitzer
Um die Beweggründe und Hintergründe zu erläutern, haben wir bei Patrik Weitzer nachgefragt:

Was meinen Sie genau, wenn Sie sagen: Reisebüro 2.0 – das Handwerk kehrt zurück?

Seit Jahren wird die Fachkraft im Reisebüro durch Systeme und konzerngesteuerte Vertriebsmaßnahmen zurück gedrängt bzw. zum Buchungsautomaten abgestempelt. Die Geschäftsbasis für GEO Reisen sind die fachkundigen Mitarbeiter, die auch mal unkonventionelle Wege beschreiten, um für Kunden Reisen zu gestalten. Ich meine hier wirklich gestalten und nicht finden. Der Urlaub ist so individuell wie jeder Gast! GEO sucht auch Wege abseits der CRS Systeme und bietet auch 100 % des touristischen Marktes transparent an – wir grenzen nicht ein und schließen nichts aus. Wenn also ein Zimmertyp oder ein Hotel nicht im touristischen System auffindbar ist oder es über andere Kanäle für den Gast günstiger zu buchen wäre, dann agiert GEO als Reiseveranstalter und kauft das Zimmer auch beim Hotelier direkt in Fremdwährung ein.

Was macht dieses Konzept, das auch viele unternehmergeführte Reisebüros umsetzen, so besonders?

Der Kunde weiß, dass er mit uns auf alle Angebotswege zugreift und seine Angebote quergeprüft werden. Meine Mitarbeiter haben eine Carte-Blanche, um für den Gast eine Lösung zu finden! Das ist alles nur mit sehr guten Fachkräften, die sich des unternehmerischen Risikos bewusst sind und die Branche gut kennen, zu bewerkstelligen. Wir haben diese Leute und werden dieses Konzept nun in ein erstes Ladenlokal bringen, um zu zeigen, dass Qualität und Leistung ganz klar an den Counter im Reisebüro gehört. Der GEO Mitarbeiter wird zum Unternehmer und das Reisebüro plötzlich zum Reiseveranstalter, wenn es sein muss.

Wieso hat man sich für eine derart provokative Eröffnungsaktion entschieden? Sie holen jeden Kunden an der Haustüre ab und bringen sie zum Flughafen und retour.
Die Aktion realisieren wir mit unserem Partner sms Flughafentransfer und inkludieren das bei jeder Neubuchung bis 31.7.2015 kostenfrei für ALLE Haushalte in GANZ Österreich zu ALLEN Flughäfen in Österreich und sogar München und Laibach. Sie ist vielleicht provokativ, da dieser Service für die Kunden sonst nur gegen Aufpreis gebucht werden kannund wir möchten anstatt eines Preisnachlasses klar auf beinhaltete Leistungen und Qualität setzen. Auch hier wollen wir ein klares Signal senden und Mut zu Leistung im Reisepaket aufzeigen. Die Kosten für den Transfer werden ausschließlich durch GEO Reisen und den sms Flughafentransfer finanziert. Wir bieten weiterhin 100 % Bestpreisgarantie und reduzieren unseren Preis, wenn die gleiche Reise woanders günstiger angeboten wird. Ich glaube, dass Rabatte und Gutscheine nicht die Buchungsanreize von 2015 sind. Es sind Transparenz und Leistung und das wollen wir dem Markt signalisieren und hoffen ehrlich gesagt auf immer mehr Nachahmer. Das würde uns allen gut tun und uns Kunden zurück ins Reisebüro bringen!

Warum haben Sie die Motivation gefasst, diesen Strategiewechsel mit GEO zu gehen?

Es ist die Erkenntnis der letzten Jahre, dass sich immer mehr Branchenkollegen von Qualität und Leistung verabschieden und man hier ein klares Signal für unser Handwerk setzen muss. Das bin ich der Marke GEO Reisen, unseren Mitarbeitern aber vor allem unseren Kunden schuldig, die oft frustriert durch Erlebnisse in unserer Branche dann bei uns landen und überrascht sind, dass man doch Lösungen finden kann, wenn man nur will. Das ist insofern kein Strategiewechsel, wir haben das mit GEO immer so gemacht, auch zuletzt nach dem Verkauf der Filialen nur mehr als Veranstalter in einem regulären Gewerbebüro. Das kehren wir nun nach außen und bringen unser Konzept wieder in ein Ladenlokal, das wir auch hochwertig gestaltet haben. Es soll ein Schaufenster für GEO und für Qualitätsreisen sein und klar signalisieren, dass man hier beim Profi als Kunde angekommen ist.

Wird es weitere Standorte geben und sind diese bereits in Planung?

Wir haben uns mit unseren Gesellschaftern eine nachhaltige und konsequente Strategie für GEO zurecht gelegt und verfolgen diese planmäßig und gewinnbringend seit 2011 zusammen. Ich bin wirklich sehr froh, dass wir nach den turbulenten Jahren zuvor einen sicheren Hafen gefunden haben und erkannt wurde, was diese Marke leisten kann. Aktuell sind keine weiteren Standorte geplant, da das oberste Credo ist, neue Projekte zuerst einmal zu sichern und zu festigen. Das haben wir auch mit GEO selbst so seit 2011 neu verfolgt und sind nun soweit nächste Schritte zu gehen. Diese werden stets bedacht und nachhaltig sein. Es können nur dann weitere Standorte geplant werden. Ich glaube aber an unsere Strategie und werde sie in den nächsten Jahren stringent verfolgen. Was ich aber ausschließen kann, ist dass wir eine Kette ähnlich dem alten GEO neu aufleben lassen. Es wird, wenn dann nur ausgewählte Standorte geben, wenn sie überhaupt notwendig sind. GEO agiert ohnehin überregional und mittlerweile sehr stark auch in Deutschland und der Schweiz. Durch unseren virtuellen Auftritt sind wir standortunabhängig – trotzdem glaub ich fest an den stationären Vertrieb und bin der Meinung, dass nicht alles nur per Telefon und Mail immer klappt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Winter auf dem Zürichsee

, Reisen & Urlaub, Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft

Der Winter hält Einzug, Weihnachten steht vor der Tür. Auch in der kalten Jahreszeit bietet die Zürichsee Schifffahrt (ZSG) ein breites Angebot...

Karlsruhe im Städteranking auf Platz 1

, Reisen & Urlaub, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Jetzt ist es offiziell! Karlsruhe ist die lebenswerteste Stadt Deutschlands, so das Ergebnis des aktuellen Fraunhofer Morgenstadt City-Index....

Übernachtung plus Drei-Gänge-Menü zum Überraschungs-Preis

, Reisen & Urlaub, Hotel Krauthof

Ludwigsburg ist über das ganze Jahr eine Location für Kunstliebhaber, für Naturfreunde, für Freizeitsportler und für Genießer. Doch zu Weihnachten...

Disclaimer