Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 155915

Geopark Bergstraße-Odenwald ist "Hessens beliebtestes Ausflugsziel"

Zuschauer wählten die schönsten Ausflugsziele des Landes

(lifePR) (Lorsch, ) Die Zuschauer des hr-fernsehens haben entschieden: Der Geopark Bergstraße-Odenwald ist "Hessens beliebtestes Ausflugsziel". Mit seinen stillen Tälern, den kleinen Bauernhöfen, zahlreichen Burgen und Schlössern, historischen Städtchen und bewaldeten Höhenzügen sind der Odenwald und die angrenzende Hessische Bergstraße für viele Hessen einen Ausflug wert.

Auf Platz 2 der hr-Aktion folgt Erbach. Das Städtchen im Odenwald bietet viele Sehenswürdigkeiten, unter anderem das Elfenbeinmuseum und das Schloss mit den berühmten Sammlungen des Grafen Franz I. zu Erbach. Ende des 18. Jahrhunderts brachte Franz I. von seinen Reisen in alle Welt Elfenbein mit in den Odenwald. Erbach wurde zur deutschen "Elfenbeinstadt" und zählte schon bald zu den bedeutendsten europäischen Zentren der Elfenbeinschnitzerei. Den dritten Rang belegt der Frankfurter Zoo. Der zweitälteste Tiergarten in Deutschland ist berühmt für seine vielen exotischen Tiere, das Grzimekhaus mit den nachtaktiven Tieren und das neue Gehege für die Menschenaffen - den Borgoriwald. Auf Platz 4 folgt der Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel mit dem Herkules, den Wasserspielen, der Löwenburg und einer umfangreichen Kunstsammlung im Schloss Wilhelmshöhe. Platz 5 belegt der Rheinsteig. Von Bonn bis Wiesbaden führt einer der schönsten und romantischsten Wanderwege Deutschlands. Der Rheinsteig ist eine wunderbare Verbindung von Natur und Kultur.

Die 90-minütige Sendung "Hessens beliebteste Ausflugsziele" präsentierte am Freitagabend im hr-fernsehen die Sieger und stellte die 50 beliebtesten Ausflugsziele des Landes vor. Zuvor konnten die Zuschauer per Internet ihre Favoriten wählen und so die endgültige Reihenfolge der Count-Down-Sendung festlegen. Und für alle, die die Sendung am Karfreitag verpasst haben, zeigt das hr-fernsehen "Hessens beliebteste Ausflugsziele" noch einmal am Ostermontag um 13.05 Uhr.

Hessens beliebteste Ausflugsziele im Überblick:

01. Geopark Bergstraße-Odenwald
02. Erbach im Odenwald mit Schloss
03. Frankfurter Zoo
04. Bergpark Wilhelmshöhe mit Herkules
05. Rheinsteig
06. Hessenpark
07. Palmengarten, Frankfurt
08. Mathildenhöhe, Darmstadt
09. Opelzoo, Kronberg
10. Marburg mit der ältesten protestantischen Universität

11. Urwald Reinhardswald und Sababurg
12. Wasserkuppe in der Rhön mit Segelflug
13. Kühkopf und Biedensand
14. Edersee und Goldschürfen
15. Nationalpark Kellerwald-Edersee
16. Mathematikum in Gießen
17. Museumsufer Frankfurt
18. Point Alpha
19. Großer Feldberg im Taunus mit Falknerei
20. Saalburg

21. Neroberg Wiesbaden
22. Schloss Freudenberg, Wiesbaden
23. Rüdesheim mit Drosselgasse
24. Jagdschloss Kranichstein mit Dt. Eisenbahnmuseum
25. Wildpark Alte Fasanerie in Klein-Auheim
26. Gelnhausen mit seinen historischen Führungen
27. Senckenbergmuseum, Frankfurt
28. Kubacher Kristallhöhle
29. Hoher Meißner
30. Lochmühle im Taunus

31. Karlsaue und Orangerie in Kassel
32. Prinz-Georg-Garten Darmstadt
33. Museumsbahn "Hessencourrier"
34. Jugendstilbad Nauheim
35. Besucherbergwerk Grube Fortuna
36. Schloss und Park in Laubach
37. Hanau-Wilhelmsbad mit Puppenmuseum
38. Steinau an der Straße mit Grimm-Museum
39. Sepulkralmuseum Kassel
40. Eschwege und das Zinnfiguren-Kabinett

41. Büdingen und die Sandrosen
42. Landgestüt Dillenburg
43. Tropen-Gewächshaus in Witzenhausen
44. Ettelsberg
45. Kinderakademie in Fulda
46. Borkener Seenplatte
47. Rennbahn in Frankfurt-Niederrad
48. Schwalm, Willingshausen mit Museum der Malerkolonie
49. Frankenberg mit Thonetmuseum
50. Erlebnispark Ziegenhagen

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Schmidt: BMEL auf die Zukunft ausrichten

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Bundesminister Christian Schmidt hat heute vor Mitarbeitern in Bonn seine Zukunftsstrategie für das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft...

Extreme Klimaerscheinungen ganz oben

, Energie & Umwelt, Dachdeckerhandwerk Baden-Württemberg Landesinnungsverband

Alle reden von Wetterextremen, die künftig noch weiter zunehmen werden. Dabei ist das Dach eines Hauses schon immer „Wetterextremen“ ausgesetzt...

Disclaimer