Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 68561

GENEART gewinnt den "European Biotechnica Award"

(lifePR) (Regensburg, ) - GENEART gewinnt den von der Deutschen Messe AG und ihren Partnern verliehenen "European Biotechnica Award"
- Auszeichnung für hohe Innovationskraft und ein leistungsfähiges Geschäftskonzept
- Der renommierte Preis ist mit Geld- und Sachleistungen von insgesamt 100.000 Euro dotiert
- Als Finalisten wurden das britische Unternehmen Astex Therapeutics Limited und das deutsche Unternehmen immatics biotechnologies GmbH ausgezeichnet

Die GENEART AG, Weltmarktführer für Gensynthese und Spezialist in der Synthetischen Biologie wurde gestern Abend im Rahmen der feierlichen Eröffnung der "Biotechnica 2008" in Hannover mit dem "European Biotechnica Award" ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde vom Vizepräsident der Europäischen Kommission Günter Verheugen überreicht. Der mit insgesamt 100.000 ? dotierte Preis prämiert innovative europäische Unternehmen mit leistungsfähigen Geschäftskonzepten aus den Bereichen Biotechnologie und Life Sciences. Der Gewinner erhält 20.000 Euro Preisgeld und umfangreiche Sachleistungen. Finalisten waren neben GENEART die beiden Unternehmen Astex Therapeutics Limited und immatics biotechnologies GmbH. Der Preis wurde von der Deutschen Messe und ihren Partnern zum sechsten Mal verliehen. Seit ihrem Markteintritt im Jahre 2000 hat GENEART die Gensynthese revolutioniert und die Produktion von Gensequenzen von einem manuellen Laborprozess auf einen hoch industrialisiertes Level gehoben. Damit hat GENEART Forschern aus Industrie und Wissenschaft innerhalb weniger Jahre den kostengünstigen und schnellen Zugang zu Gensequenzen ermöglicht. Davon profitieren inzwischen zum Beispiel Pharmaunternehmen bei der Entwicklung von Medikamenten und Impfstoffen. GENEART ist eines der wenigen Biotechunternehmen in Deutschland, die nachhaltig nicht nur Umsätze, sondern auch Gewinne erwirtschaften. "Wir freuen uns, dass unsere Arbeit durch den renommierten "European Biotechnica Award" bestätigt wird. Diese Auszeichnung unterstreicht die erfolgreiche Entwicklung der GENEART seit ihrer Gründung und den Nutzen unserer Technologie für Entwicklungen in der roten, weißen und grünen Biotechnologie", sagt Prof. Dr. Ralf Wagner, CEO der GENEART AG.

Mehr Informationen zum Biotechnica Award unter: www.biotechnica.de/award_d

Rechtlicher Hinweis

Dieses Dokument kann Schätzungen, Prognosen und Annahmen im Hinblick auf unternehmerische Pläne und Zielsetzungen, Produkte oder Dienstleistungen, zukünftige Ergebnisse oder diesen zugrunde liegenden oder darauf bezogene Annahmen enthalten. Jede dieser in die Zukunft gerichteten Angaben unterliegt Risiken und Ungewissheiten, die nicht vorhersehbar sind und außerhalb des Kontrollbereichs der GENEART AG liegen. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Angaben enthalten sind.

GENEART Europe AG

Seit dem Markteintritt im Jahre 2000 hat sich GENEART zum Weltmarktführer bei der Herstellung synthetischer Gene entwickelt und ist heute einer der weltweit führenden Spezialisten in der Synthetischen Biologie. Das Unternehmen stellt Schlüsseltechnologien für die Entwicklung und Herstellung neuer Therapeutika und Impfstoffe bereit. Gleichzeitig verwenden Kunden die GENEART Dienstleistungen zur Verbesserung von Enzymen z.B. als Waschmittelzusätze und zur Konstruktion von Bakterien, die komplexe Biopolymere herstellen oder abbauen (z.B. Kunststoffe, Erdöl etc.). Das Leistungsspektrum reicht damit von der Herstellung synthetischer Gene nach DIN EN ISO 9001:2000, über die Generierung von Genbibliotheken in der kombinatorischen Biologie bis hin zur Produktion und Entwicklung DNA basierter Wirkstoffe. Das Unternehmen mit über 190 Mitarbeitern in Regensburg und bei der Tochtergesellschaft GENEART Inc. in Toronto/Kanada ist seit Mai 2006 an der Deutschen Börse gelistet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

pepcom startet Arbeiten für das neue Breitbandnetz in Lübben

, Medien & Kommunikation, Tele Columbus Gruppe

. - Neues Breitbandnetz für mehr als 3.000 Haushalte in Lübben - Glasfaserausbau in der Stadt mit Verlegung von 28 km Lichtwellenleitern - Modernisierungsarbei­ten...

Kultusfreiheit aber keine Religionsfreiheit auf der Arabischen Halbinsel

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die römisch-katholische Deutsche Bischofskonferenz hat in Berlin eine Arbeitshilfe vorgestellt, welche die Situation der Christen auf der Arabischen...

EU-Tagung mit religiösen Führungspersönlichkeiten

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Religionsgemeinschaf­ten in Europa müssen sich für die gesellschaftliche Eingliederung von Migranten einsetzen, wissen aber, dass viele ihrer...

Disclaimer