Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 152724

Wie Phoenix zu Asche - Aufstieg und Fall der grünen Insel

Trendsysteme setzen auf den Außenseiter Irland

(lifePR) (Langenfeld, ) Irland steckt tief in der Krise. Rund 66% verlor der irische Aktienmarkt in den vergangenen fünf Jahren an Handelsvolumen. Im selben Zeitraum verzeichnete der Euro Stoxx lediglich ein vergleichsweise geringes Minus von 7%. Aber: "Wo viel verloren wurde, gibt es auch viel zu gewinnen", meint Herr Jasmin Nezirevic, Geschäftsführer der P.A.M. Prometheus Asset Management GmbH.

Gründe für diese optimistische Einstellung sehen die Langenfelder Anlagestrategen in erster Linie in Irlands konsequenter Schadensbehebung. Scharfe Maßnahmen, wie die strenge Einspar- und Steuerpolitik, beschleunigen den Entschuldungsprozess. Dies lässt auf eine baldige Erholung hoffen. Bereits eingeleitete Schritte zeigen erste Wirkung: So ist das Verschuldungsdefizit von 6% in 2007 einem Überschuss von 10% in 2009 gewichen. Allerdings rechnen Experten erst für 2011 mit einer positiven wirtschaftlichen Wachstumsrate.

Doch Nezirevic ist schon heute sicher: "Irland ist definitiv ein zeitnaher Trend und wird den Finanzmarkt von hinten aufrollen." Deshalb setzen die Trendexperten von P.A.M. Prometheus Asset Management bereits heute auf die grüne Insel. Derzeit nimmt Irland mit 16% die größte Handelsposition in dem hauseigenen Fonds Prometheus- Global Turnaround Trends ein. Von diesen Entwicklungen können mutige deutsche Anleger profitieren. Sie können mit dem EMIF Ireland Index Plus - dem einzigen in Deutschland zugelassenen Irland-Aktienfonds - direkt darauf setzen, dass der keltische Tiger erstarkt.

Die P.A.M. Prometheus Asset Management GmbH versteht sich als fokussierte Investment-Boutique und untermauert mit stets innovativen und einzigartigen Fondskonzepten ihren eigenen Anspruch: Nur wer anders denkt, kann besser sein.

gemeinsam werben oHG

LACUNA - 1996 in Regensburg gegründet - ist eine unabhängige Investmentgesellschaft mit Sitz in Deutschland (Regensburg) und der Schweiz (Zürich). Dem Namen Lacuna (lat. Lücke, Nische) verpflichtet, entwickelt, vermarktet und vertreibt Lacuna neuartige Investmentfonds- und Beteiligungskonzepte. Bei der Umsetzung dieser Konzepte arbeitet die Regensburger Investmentgesellschaft mit externen Spezialisten - Fondsberatern, Betreibern und Initiatoren - zusammen, die ihre Fachkompetenz bereits langjährig und erfolgreich unter Beweis gestellt haben. Das Fundament bei der Beurteilung und Auswahl dieser Partner bildet ein eigenes, unabhängiges Research. Als eigenständige Gesellschaft kann Lacuna so die optimalen Partner für ihre Investoren auswählen. Neben dem Engagement in Nischenmärkten sieht Lacuna in den Sektoren Gesundheit und Umwelt ihre Kernbranchen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wohnungsüberlassung an Tochter steuerlich nicht anerkannt

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wird eine Wohnung einem unterhaltsberechtigt­en Kind nicht gegen Geld überlassen, sondern im Rahmen der elterlichen Unterhaltspflichten zum Bewohnen...

Vorweihnachtliche Überraschungen statt aufwändiger Weihnachtsgeschenke

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Die Taunus Sparkasse verzichtet auch in diesem Jahr auf aufwändige Geschenke für Kunden und Geschäftspartner. Stattdessen spendet sie insgesamt...

Was tun gegen vereiste Windschutzscheiben?

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wer kennt das nicht? Die Temperaturen gehen gegen null, und schon sind die Scheiben am Auto vereist. Bei klirrender Kälte müssen Autofahrer dann...

Disclaimer