Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 346358

Beginn der neuen Spielzeit

Die Rhein-Sieg-Halle stellt ihr Programm für 2012 / 2013 vor

(lifePR) (Siegburg, ) Sie sind auf den großen Bühnen der Welt zu Hause, jetzt kommen sie in die Rhein-Sieg-Halle: Aleksey Igudesmann und Hyung-ki Joo. Gemeinsam mit dem weltberühmten Pianisten Emmanuel Ax eröffnen sie im Rahmen des Beethovenfestes mit ihrem ebenso virtuosen und anspruchsvollen wie unterhaltsamen musikalischen Kabarettprogramm "Manny Spring Sonatas" die Spielzeit 2012/2013 in der Rhein-Sieg-Halle. Weitere international gefeierte Künstler der kommenden Wochen sind Herman van Veen und Hans Liberg. Siegburgs Bürgermeister Franz Huhn zeigte sich überzeugt, dass die Rhein-Sieg-Halle auf einem sehr guten Weg sei.

"Ich freue mich, dass die Eröffnung der Spielzeit durch das Beethovenfest langsam zu einer Tradition wird", so Siegburgs Bürgermeister Franz Huhn bei der Vorstellung des Programms, "anspruchsvoller kann man eine Spielzeit nicht beginnen." Huhn lobte die Programmvielfalt der Rhein-Sieg-Halle. Mit ihr werde das Haus seiner besonderen Rolle für Siegburg und die Region gerecht: "Shows, Konzerte, Bälle, nicht zuletzt die großen Karnevalveranstaltungen - die Rhein-Sieg-Halle ist für die Siegburgerinnen und Siegburger aber auch für die Menschen in der Region ein ganz besonderer Ort für ganz besondere Ereignisse." Das bestätige auch das Programm für die neue Spielzeit.

Für Siegburgs Bürgermeister kommt damit der Rhein-Sieg-Halle auch mit Blick auf die Stadt eine wichtige Rolle zu: "Was hier in der Halle passiert, ist bestes Marketing für unsere Stadt. Mit den Veranstaltungen in der Rhein-Sieg-Halle schaffen wir nicht nur Lebensqualität für die Menschen in der Stadt, sondern wir ziehen damit auch Menschen von außerhalb nach Siegburg, die sonst nicht kommen würden, und die das Konzert womöglich mit einer Shopping-Tour oder einem Restaurantbesuch verbinden", so der Bürgermeister. Insgesamt seien allein 2011 über 50.000 Besucher in die Rhein-Sieg-Halle geströmt.

Sehr zufrieden zeigte sich auch Frank Baake, Direktor der Rhein-Sieg-Halle, mit dem Ausblick auf die kommende Spielzeit: "Es ist uns gelungen, zahlreiche hochkarätige Veranstaltungen aus Kultur und Entertainment nach Siegburg zu holen", so Baake. Mit der Fachkräftebörse "Talente im Dialog", den "Gesundheitstagen Rhein-Sieg" und der Baumesse "Zukunft Haus" stünden allein in den kommenden Wochen aber auch gleich drei wichtige Messeveranstaltungen auf dem Programm. "Die Messen entwickeln sich zu einer tragenden Marke der Rhein-Sieg-Halle", so Baake.

In Anspielung an die Theatersprache nennt Baake sein "Theater der Vielfalt" ein 4- Spartenhaus: "Diese vier Sparten sind 1. Kultur/Entertainment" mit Konzert-, Theater-, Comedy- und Showveranstaltungen, 2. "Gesellschaftliches/Karneval" 3. "Messen" und 4. "Business-Veranstaltungen" wie Tagungen oder Betriebsfeiern. Nicht zuletzt der vierten Sparte gilt Baakes besonderes Augenmerk: "Gerade auch hier haben die Rhein-Sieg-Halle und Siegburg ihr Potential noch nicht erschöpft", so der Hallenchef. Mit der Tagungsinitiative Siegburg und einer engeren Kooperation mit der Tourismus & Congress GmbH in Bonn plant Baake, diesen Geschäftszweig weiter auszubauen.

Mit Blick auf die kommende Spielzeit betont Baake, dass die Buchungen, wie in der Branche üblich, keineswegs schon für die gesamte Spielzeit abgeschlossen seien. Manches Highlight werde noch dazukommen. Doch schon jetzt stehen neben den bereits genannten einige herausragende Ereignisse auf Baakes Programmzettel. So kommen Brings mit ihrer Weihnachtsshow gleich an drei Tagen im November, im Dezember gefolgt von der Kölner Band Die Höhner. "Der Nussknacker", "Das Phantom der Oper" am Silvesterabend, "Sissy" aber auch der "Chinesische Nationalzirkus" versprechen unvergessliche Abende. Hinzu kommt die in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Theater und Kultur präsentierte Theaterreihe "Theater Siegburg", die traditionell so manchen Star auf die Rhein-Sieg- Hallen-Bühne bringt, den man sonst nur aus dem Fernsehen kennt. Ein weiterer Schwerpunkt ist auch in der kommenden Spielzeit die Comedy, u.a. mit Kaya Yanar, Bernd Stelter, Konrad Beikircher und Dave Davis.

Ausführliche Beschreibungen der einzelnen Veranstaltungen in der beigefügten Programmübersicht. Alle Veranstaltungen auch im Überblick unter: www.rhein-sieg-halle.de

Tickets für diese Veranstaltungen sind entweder direkt am Ticketschalter der Rhein-Sieg- Halle sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Gegenbauer Location Management & Services GmbH in der Rhein-Sieg-Halle

Gegenbauer Location Management & Services GmbH, ein Tochterunternehmen des Facility Management-Spezialisten Gegenbauer, der bundesweit mehr als 15.000 Mitarbeiter beschäftigt, ist das Fachunternehmen für Management und zuverlässigen Betrieb von Veranstaltungsstätten. Das Unternehmen ist kompetenter Ansprechpartner für Kommunen, private Investoren, Vermarkter oder Sportvereine und betreibt neben der Rhein-Sieg-Halle auch die Max-Schmeling-Halle und das Velodrom in Berlin sowie die Rittal Arena Wetzlar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Vortrag: Renata Stih und Frieder Schnock (Berlin)

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Kunst und Erinnerung: Die Künstler Renata Stih und Frieder Schnock wurden in die Stadtgalerie Kiel eingeladen um von ihren zahlreichen Projekten...

Besondere Nikolaus-Vorstellung im MiR!

, Kunst & Kultur, Musiktheater im Revier GmbH

Am Nachmittag des 6. Dezember spielt das Musiktheater im Revier eine Vorstellung seiner Erfolgsproduktion "Schaf" extra für Menschen aus Gelsenkirchen,...

Die Galerie Kristine Hamann zeigt zwölf beachtenswerte Künstler im diesjährigen Wintersalon

, Kunst & Kultur, GALERIE KRISTINE HAMANN

Auch in diesem Jahr eröffnet die Galerie Kristine Hamann an der Schweinsbrücke, Wismar, den beliebten Wintersalon. Auf dem Programm stehen zwölf...

Disclaimer