Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 159685

Vienna Business School Merkur Award 2010

And the Nominees are...

(lifePR) (Wien, ) Bereits zum 13. Mal werden am 20. Mai 2010 außergewöhnliche Schulprojekte und Persönlichkeiten der Vienna Business School mit dem Merkur Award prämiert. Der Fonds der Wiener Kaufmannschaft zeichnet mit der spektakulären Trophäe jährlich exzellente Leistungen von SchülerInnen, LehrerInnen und AbsolventInnen im Rahmen einer Gala aus.

Die ausgezeichneten Projekte, die teils in Eigeninitiative, teils in enger Zusammenarbeit mit der Wirtschaft entstanden sind, beweisen außergewöhnliches Engagement und fachliches Know-how der Schülerinnen und Schüler. Eine Basis, auf der sie in ihrer weiteren beruflichen Karriere bauen können.

Der "Oscar" der Kaufleute Der Merkur Award des Fonds der Wiener Kaufmannschaft gilt als "Oscar" der kaufmännischen Ausbildung und ist eine Auszeichnung für all jene, die mit Enthusiasmus und Engagement ihren Schulalltag in der Vienna Business School leben. Die fünf Kilo schwere, geflügelte Trophäe - entworfen vom Bildhauer Thomas Kosma - ist dem antiken Schutzpatron des Handels und der Kaufleute nachempfunden und wird in acht Kategorien verliehen:
- Best International Project
- Best Economic Project
- Best Innovativ Project
- Best Ethic & Social Project
- Teacher of the Year
- Student of the Year HAS
- Student of the Year HAK
- Graduate of the Year
-

Prominente Nominierte, prominente Laudatoren

Dass man mit einer Ausbildung an der Vienna Business School zum erfolgreichen Kreativen avancieren kann, beweisen die Nominierte der Vienna Business School Schönborngasse, Mag. Elisabeth Schmidt, Gründerin des Verlagshaus Hernals und Andreas Hauke, der von der Vienna Business School Floridsdorf seinen Weg als Film- und Videoproduzent nach Prätoria in Südafrika geschafft hat. Von "seiner" Vienna Business School Hamerlingplatz wurde der Leiter der Wiener Niederlassung der HCI Hanseatische Capitalberatungsgesellschaft mbH, Martin Mihalik, nominiert. Die Vienna Business School Augarten schickt ihre Absolventin, Panda-Expertin und Fu Long-Pflegerin, Dr. Mag. Eveline Dungl, ins Rennen. Aus der Vienna Business School Mödling wurde VDir. Günter Bergauer, Bankhaus Schellhammer & Schattera, vorgeschlagen. Ebenfalls zu den Anwärtern, zählt Rudolf Tucek, CEO der Vienna International Hotelmanagement AG und Präsidiumsmitglied der Österreichischen Hoteliersvereinigung, den die Vienna Business School Akademiestraße entsendet.

Als Laudatoren haben für den Merkur Award 2010 Stadtschulratspräsidentin Dr. Susanne Brandsteidl, KommR Erwin Pellet, Obmann der Sparte Handel der WK Wien, Mag. Bernd Kirisits, Ottakringer Brauerei AG, Post-Generaldirektor Dr. Georg Pölzl, die Human Ressource-Chefin von McDonald's Österreich, Mag. Marion Maurer, Dr. Hans-Georg Kantner vom Kreditschutzverband KSV 1870 und die vierfache Paralympics-Medaillengewinnerin Ski alpin von Vancouver, Claudia Lösch, zugesagt.

Der Merkur Award 2010 der Vienna Business School wird am 20. Mai ab 19.30 im Studio 44 der Österreichischen Lotterien im Rahmen einer Gala vergeben.

Über die Vienna Business School

Von der Wirtschaft für die Wirtschaft - so lautet das Motto der Vienna Business School. Wer in Zukunft im Wirtschaftsgeschehen mitmischen will oder unternehmerisch tätig sein möchte, kommt an dieser Kaderschmiede nicht vorbei. Die sechs Handelsakademien und Handelsschulen der Vienna Business School geben jungen Nachwuchstalenten das Rüstzeug für den erfolgreichen Aufsprung auf die Karriereleiter mit - durch eine einzigartige, an der Praxis orientierten Ausbildung sowie ein breitgefächertes Bildungsangebot. Ausführliche Informationen zur Vienna Business School und ihren sechs Schulstandorten finden Sie im Internet unter www.vienna-business-school.at

Fonds der Wiener Kaufmannschaft

Der Fonds der Wiener Kaufmannschaft wurde 1952 als Non-Profit-Organisation mit den zentralen Aufgaben, Wohlfahrts- und Bildungsinstitutionen zum Wohl der Wiener Wirtschaft zu betreiben gegründet und ist - in seiner Eigenschaft als Österreichs größter privater Schulhalter neben der katholischen Kirche - unter der Dachmarke "Vienna Business School" - führend im Bereich der wirtschaftsorientierten Aus- und Weiterbildung. Seinen Bildungsauftrag nimmt der Fonds der Wiener Kaufmannschaft in sechs eigenen Handelsakademien und -schulen in Wien und Niederösterreich, den Fachhochschul-Studiengängen in Kooperation mit der Wiener Wirtschaft sowie einer Beteiligung an den Humboldt-Instituten wahr.

Als Begleiter in allen Lebensabschnitten sorgt der Fonds der Wiener Kaufmannschaft mit dem Betrieb der Park Residenz Döbling auch für höchste Lebensqualität nach der Erwerbsfähigkeit. Hier finden 400 Senioren ein mit großem Komfort ausgestattetes Zuhause.

Weitere Informationen unter www.kaufmannschaft.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Passgenaue Weiterbildung für Event-Projektmanager

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Sicherlich war jeder schon einmal auf einer Veranstaltung, auf der alles schief lief. Die reservierten Plätze waren doppelt vergeben, der Service...

Wirtschaftsministerium fördert die Bildungsakademie der "Tatendrang welcome" - Geflüchtete im Handwerk

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

„Berufsorientierung und Kompetenzfeststellun­g für erwachsene Flüchtlinge – Anbahnen von beruflichen Bildungsmaßnahmen“: Raumausstattermeiste­rin...

Essentiell für alle Branchen: gute Kenntnisse im Projektmanagement

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Fast alle Abläufe in der Arbeitswelt sind als Projekte definiert. Oft sind die Vorhaben komplex, ein ganzer Stab an Mitarbeitern beschäftigt...

Disclaimer