Donnerstag, 19. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 62165

Mit grünem Herzen im Workcamp

Rundwanderweg vollständig markiert

(lifePR) (Berlin, ) Abschluss des Internationalen Workcamps 2008 / 16 jugendliche "Zülow-Pfleger" aus 10 Nationen ziehen positives Fazit

Die "Zülow-Pfleger", 16 Jugendliche aus 10 Nationen, werden am Wochenende wieder abreisen - die Wanderer können nun kommen: Drei Wochen freiwilliger Einsatz für die Natur und Landschaft in und um Rangsdorf liegen hinter den jugendlichen internationalen Gästen, die sich für die Markierung des Rundwanderwegs "Grünes Herz" engagiert haben.

Mit Elan und guter Laune haben die Jugendlichen den jüngsten Rangsdorfer Wanderweg auf einer Strecke von rund 9 km markiert. Ein grüner Punkt auf weißem Quadrat führt nun vom Bahnhof durch das grüne Herz des Ortes. So kann man einerseits im Schatten beschaulicher Alleen Rangsdorfs Straßen durchwandern, andererseits aber auch überraschend idyllische Flecken wie die Zülowseen erleben. Blicke auf das ländliche Groß Machnow und in die Naturschutzgebiete der Zülowniederung sorgen für Abwechslung.

Abwechslungsreich war auch der Einsatz der internationalen Freiwilligen: Rund 200m Faschinen wurden in Handarbeit gebündelt, um damit den morastigen Weg durch die Zülowseen naturnah zu befestigen und mit etlichen Schubkarren voll Boden auszubessern. Ein Steg hilft nun, einen Aussichtspunkt zu erreichen, und tief hängende Äste sowie wucherndes Gras wurden zurückgeschnitten, um das Naturerlebnis längs der Wegstrecke sichtbar werden zu lassen. Eine Bank zum Rasten wurde aufgestellt sowie eine Sperre gegen das Befahren des neuen Rundwanderwegs am Kiessee, der auch zum Baden einlädt, errichtet.

Hilfe erhielten die Jugendlichen unter anderem vom Bauhof Rangsdorf sowie der Naturschutz- und der Forstbehörde. Zuspruch und auch schon mal ein paar Süßigkeiten für die Pausen gab es von Anwohnern und Neugierigen, die den Jugendlichen über die Schulter blickten. Ausflüge in der Umgebung, nach Berlin und Potsdam sowie zur Baustelle des neuen Hauptstadt-Airports BBI rundeten den Aufenthalt der Teilnehmer ab.

Bereits zum vierten Mal richtet der Landschaftspflegeverein Mittelbrandenburg e.V. gemeinsam mit dem Verein Internationale Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd) e.V. das Internationale Workcamp aus. Gefördert wird die internationale Begegnung von den Berliner Flughäfen. Im Rahmen der naturschutzrechtlichen Kompensationsmaßnahmen für den Bau des Airports BBI setzt sich der Flughafen langfristig für eine Aufwertung der Natur- und Kulturlandschaft in der Region ein. Den Schwerpunkt bildet dabei die Zülowniederung, deren verarmte Naturausstattung z.B. durch blühende Saum- und Krautstrukturen sowie Gehölzpflanzungen entlang des Zülowkanals wiederbelebt wird.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

FitLine spielt weltweit auf höchstem Niveau

, Familie & Kind, PM-International AG

Handball-Weltmeister Christian Schwarzer moderierte gemeinsam mit dem Sportdirektor der PM-International AG, Torsten Weber, die Sport-Talk Runde...

Paradigmenwechsel beim Kindschaftsrecht nach Trennung und Scheidung: Wechselmodell eine gesellschaftliche Notwendigkeit

, Familie & Kind, Interessenverband Unterhalt und Familienrecht ISUV / VDU e. V.

Nach Auffassung des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht (ISUV) ist ein Paradigmenwechsel im Kindschaftsrecht notwendig. Auf Grund...

Ergänzendes Hilfesystem: Opfer sexueller Gewalt können weiter Hilfe beantragen

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Wer als Kind oder Jugendlicher im institutionellen Bereich sexuell missbraucht wurde, kann weiterhin Leistungen aus dem Ergänzenden Hilfesystem...

Disclaimer