Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 63109

FIRST STEPS Awards 2008

„Hattrick“ für junge Filmemacher der Filmakademie Baden-Württemberg

(lifePR) (Ludwigsburg, ) Drei Filme von Studierenden und Absolventen der Filmakademie Baden-Württemberg sind unter den Gewinnern der "FIRST STEPS Awards" 2008. Der mit insgesamt 72.000 Euro dotierte Nachwuchsfilmpreis wurde gestern Abend (26.08.2008) in insgesamt fünf Kategorien im Berliner Theater am Potsdamer Platz verliehen. Damit kommen drei der fünf Preisträger in diesem Jahr von der Ludwigsburger Filmschmiede.

In der Kategorie "Abendfüllende Spielfilme" konnte Regie-Studentin Brigitte Bertele für ihren Film NACHT VOR AUGEN den mit 25.000 Euro dotierten FIRST STEPS Award entgegen nehmen. Das Drehbuch von Filmakademie-Absolventin Johanna Stuttmann war bereits 2007 mit dem Thomas-Strittmatter-Preis ausgezeichnet worden und erzählt die Geschichte des Bundeswehrsoldaten David, der von einem Afghanistan-Einsatz in sein Schwarzwald-Dorf zurückkehrt. David will genauso wenig wie seine Freunde und Verwandten darüber nachdenken, ob dieser Einsatz mehr war als ein erfolgreich überstandenes Abenteuer. Doch seine unterdrückte Verstörung bricht sich Bahn in der Beziehung zu seinem kleinen Halbbruder Benny, den er "zum Mann erziehen" will: beim Fußballtraining, in Gesprächen über Angst, schließlich bei Nahkampfübungen im Wald.

Das Drama des Films gehe weit über das des "Kriegsheimkehrers" hinaus, erklärte die Jury in ihrer Begründung. "Es geht um den Verlust von Unschuld, um die Überwindung von Angst und um das Grauen, das in uns allen schläft". Die Regisseurin Brigitte Maria Bertele und die Autorin Johanna Stuttmann hätten einen außergewöhnlichen Film geschaffen, der fesselt und irritiert und sehr traurig macht.

NACHT VOR AUGEN ist eine Produktion der Karlsruher Firma Noir Film, die den Spielfilm gemeinsam mit dem SWR für die Reihe "Debüt im Dritten" realisiert" hat. Neben Brigitte Bertele waren in dieser Kategorie noch zwei weitere Filmakademie-Studierende für den FIRST STEPS Award nominiert: Lars Henning Jung mit seinem beklemmenden Jugenddrama HÖHERE GEWALT und Christian Schwochow mit NOVEMBERKIND, einem Spielfilm über Heimatverlust und Identitätssuche.

Auch in der Kategorie "Dokumentarfilme" konnte die Filmakademie überzeugen: Jungregisseur Nico Apel erhielt für sein außergewöhnliches Portrait der iranischen Rallyefahrerin SONBOL den mit 12.000 Euro dotierten Nachwuchspreis. Der Diplomfilm erzählt von einer mutigen Frau, die ein Leben nach ihren eigenen Vorstellungen führen will. Sie ist 35 und geschieden, hat ihre eigene Zahnarztpraxis und fährt Autorallyes, am liebsten gegen Männer. Sonbol lebt in der heiligen Stadt Mashad in der Islamischen Republik Iran. Für das Leben, das sie führt, muss sie kämpfen, jeden Tag. Gegen ihre Mutter, die sie wieder verheiraten will, gegen die Sportfunktionäre, die Frauen, die Teilnahme an Rallyes verbieten wollen und nicht zuletzt gegen ihre eigenen Zweifel, ob Gott auf ihrer Seite steht.

Als "herausragenden Jahrgang" bezeichnet die Jury mit Aelrun Goette, Lutz Hachmeister und Gerd Ruge die jungen Dokumentaristen und stellt Nico Apels Arbeit besonders heraus: "So tief haben wir noch nie in die Wohnzimmer des iranischen Mittelstands geblickt", erklären die drei Juroren und loben die "tolle Story", mit der Nico Apel "mit Szenen aus dem wohlhabenden Teheraner Mittelstand das faszinierende und anrührende Porträt einer ganz normalen und ganz ungewöhnlichen Frau" gestaltet.

Traditionell stark vertreten war die Filmakademie auch 2008 wieder bei den Nominierungen in der Kategorie Werbespots: Mit BLUTSGESCHWISTER von Hanna Maria Heidrich, GREENPEACE "RAINBOW WARRIOR" von Johannes Kümmel und STARBUCKS "BUSBALLET" von Christian Mielmann kamen in diesem Jahr drei von fünf Spots aus Ludwigsburg. Der FIRST STEPS Commercial Award in Höhe von 10.000 Euro geht in diesem Jahr zu gleichen Teilen an Christian Mielmanns STARBUCKS "BUSBALLETT" sowie an IFS FILMEMACHEN "STUNT" von Hanno Olderdissen und Markus Sehr von der Internationalen Filmhochschule in Köln.

Mit STARBUCKS "BUSBALLETT" prämierte die Jury einen klassischen Werbespot, der "vor zehn Jahren (genauso funktionierte wie) heute und so vermutlich auch in zehn Jahren seine Botschaft vermitteln wird". Besonders hervorgehoben wurde das "sehr gute Casting und die exzellente Schauspielführung (mit der der Spot) in poetischen Bildern die kurze Begegnung von zwei Menschen erzählt. Am Ende ist sich der Zuschauer sicher, dass Starbucks diese beiden zusammenführen wird. Dies ist nicht überraschend, aber so gut umgesetzt, dass der Spot fast unverändert geschaltet werden kann".

In den beiden Kategorien "Kurzfilme bis 25 Minuten" sowie "Spielfilme bis 60 Minuten" gehörten Absolventen der Internationalen Filmhochschule Köln (Hanno Olderdissen für ROBIN) und der Hochschule für Fernsehen und Film München (Mark Monheim für MIT SECHZEHN BIN ICH WEG) zu den glücklichen Gewinnern.

Insgesamt gingen für die diesjährige FIRST STEPS Awards-Runde 164 Filme von deutschsprachigen Filmhochschulen ein, darunter waren 90 Spielfilme, 38 Dokumentarfilme und 36 Werbespots.

Ausführliche Informationen zu den FIRST STEPS Awards und den preisgekrönten Filmen gibt es im Internet unter www.firststeps.de

NACHT VOR AUGEN
Regie: Brigitte Maria Bertele
Buch: Johanna Stuttmann
Kamera: Mathias Prause
Schnitt: Stephan Krumbiegel
Ton: Johannes Grehl
Szenenbild: Stephanie Brenner
Darsteller/in: Hanno Koffler, Petra Schmidt-Schaller, Jona Ruggaber,
Redaktion: Stefanie Groß
Produzent/in: Didi Danquart, Boris Michalski
Produktion: Noirfilm Filmproduktion/Karlsruhe in Koproduktion mit dem SWR-Debüt im Dritten

SONBOL
Buch und Regie: Niko Apel
Kamera: Beate Maria Scherer
Schnitt: Ben von Grafenstein
Ton: Niko Apel
Musik: Axel Wolf
Redaktion: Gudrun Hanke El-Ghomry
Produzent/in: Jochen Laube
Produktion: Sommerhaus Filmproduktionen/Ludwigsburg in Koproduktion mit der Filmakademie Baden-Württemberg und dem SWR

STARBUCKS „BUSBALLETT“
Buch und Regie: Christian Mielmann
Kamera: Hagen Schönherr
Schnitt: Michael Timmers
Musik: Philipp Noll
Produzent/in: Katrin Haase, Alena Jelinek
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg Ludwigsburg

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Spiel und Spaß in "Kernie's Winter-Wunderland"

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Während der Feiertage gibt es wieder eine Menge im Wunderland Kalkar zu erleben! Besonders die Kleinen dürfen sich freuen, denn vom 25. bis einschließlich...

Magie mit einer Prise Glitter und Glamour - elfenhafte Weihnachts- und knallbonbongute Silvesterarrangements

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Das Wunderland Kalkar ist ein Ort, der Träume Wirklichkeit werden lässt. Wer einmal hier war, weiß um den Zauber, der den beliebten Hotel-, Business-...

Oktopus Adventskalender : „ Nacharmen“ unmöglich !

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Kennt nicht jeder Jemanden, der zu ungeduldig ist, in der Adventszeit täglich nur ein Türchen seines Kalenders zu öffnen, und stattdessen immer...

Disclaimer