Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 130514

Kultur und Wirtschaft kommen sich beim KulturInvest-Kongress näher

(lifePR) (St. Gallen, ) Beim KulturInvest-Kongress waren sich die 350 Top-Entscheider aus Kultur und Wirtschaft einig: Kultur und Wirtschaft sind heute kein Gegensatz mehr. Alle Beteiligten unter einen Hut zu bekommen ist hingegen nicht immer einfach. Thomas Girst, Sprecher Kulturkommunikation der BMW Group und Prof. Dr. Oliver Scheytt, Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft betonten im Hauptplenum, dass Kultursponsoring immer wichtiger wird und hohe Aufmerksamkeit erreicht.

Über 70 hochkarätige Referenten reflektieren am 29. und 30. Oktober im Admiralspalast Berlin in zwölf interessanten Themenforen Entwicklungsperspektiven für das Zusammenwirken von Kultur, Wirtschaft, Öffentlicher Hand und Medien. 350 Teilnehmer nutzten die einmalige Gelegenheit, interessante Lösungsansätze für die Vermarktung von Kulturangeboten und -formaten durch Best-Practice Beispiele zu erfahren und mit den Referenten zu diskutieren.

"Marketing ist ganz sicher immer wichtiger für die Kunst - und nicht nur für Events" sagte Prof. Dr. Christina Weiss, ehemalige Staatsministerin für Kultur und Medien und Keynote Speakerin des KulturInvest-Kongress. Die Erfolgsformel im Kulturmarketing-Sektor besteht aus systematischem Vorgehen, persönlichem Engagement und kreativen Gegenleistungen. Das zeigten zahlreiche Best-Case Beispiele aus dem Forum Kultur & Sponsoring, unter anderem der Erfolg des Züricher Film Festivals, dass Nadja Schildknecht innerhalb von 5 Jahren zu einer starken Marketingplattform aufgebaut hat.

Darüber hinaus wurden am Abend des 29. Oktober auf der Kulturmarken-Gala im Admiralspalast die Kulturmarken-Awards vor 1.500 Gästen aus Kultur, Politik, Wirtschaft und Medien verliehen. Die Bregenzer Festspiele erhielten die Auszeichnung "Kulturmarke des Jahres 2009". Außerdem wurde am Abend das Kulturnetzwerk Neukölln aus Berlin mit seinem Projekt "48 Stunden Neukölln" mit dem Preis "Trendmarke des Jahres 2009" ausgezeichnet. Gleich zwei Preisträger gab es in der Kategorie "Kulturmanager des Jahres 2009": Karl Janssen, Kulturdezernent der Stadt Duisburg, und Folkert Uhde, Leiter des Radialsystem V wurden für ihr Engagement ausgezeichnet.

Der Kongress und die Gala fanden mit freundlicher Unterstützung der Deutschen Post DHL und des ZEIT Verlages statt. Weitere Kooperationspartner waren die Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010, DIE DRAUSSENWERBER, Arcotel-Gruppe, Cultural Contact Point Germany, Kulturmanagement Network, Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI, Intro-Verlag, ADC-Art Directors Club in Deutschland, Sport & Markt sowie Werben & Verkaufen und die Logistikpartner die ARCOTEL-Gruppe, Skoda, fritz-kola, Pilsner Urquell, Rotkäppchen und der Internationale Bund.

www.kulturinvest.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Konzert: Musik trifft Text in der Reihe "Wir in Kiel"

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Am Dienstag, 13. Dezember sind Studierende der Musikhochschule Lübeck (MHL) in der Reihe "Wir in Kiel" zu Gast in der Muthesius Kunsthochschule....

"Memo Café" - Bilder aus 100 Jahren Unteruhldingen

, Kunst & Kultur, Pfahlbaumuseum Unteruhldingen Bodensee

Am Sonntag dem 11. Dezember (3. Advent) findet in der Schulstraße 13 in Unteruhldingen (Ortsmitte) das „Memo Café“ statt. Um 14 Uhr wird das...

Vortrag: Renata Stih und Frieder Schnock (Berlin)

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Kunst und Erinnerung: Die Künstler Renata Stih und Frieder Schnock wurden in die Stadtgalerie Kiel eingeladen um von ihren zahlreichen Projekten...

Disclaimer